Zum Inhalt springen Zum Navigationsmenü springen

Wie gefährlich ist das Coronavirus?


Woher kommt das Coronavirus?

Die Welt hält den Atem an – im wahrsten Sinne des Wortes. Der Coronavirus (2019-nCoV Acute Respiratory Disease), verantwortlich für eine akute Atemwegserkrankung, hält seit Anfang des Jahres 2020 die Menschen weltweit auf Trab. Der Virus hat seinen Ursprung in der chinesischen Millionen Metropole Wuhan in der Provinz Hubei. Die chinesische Regierung hat Maßnahmen für eine Quarantäne der Stadt unternommen. Ganze 11 Millionen Menschen (Stand: 02/2020) sind betroffen. Innerhalb von 10 Tagen wurde das Huoshenshan-Nothospital aus dem Boden gestampft. Etwa 1.000 Patienten finden hier Platz. Ein weiteres Krankenhaus befindet sich bereits im Bau.


Wo liegt der Ursprung?

Am 31. Dezember 2019 wurde in China das WHO-Landesbüro über eine Häufung von Patienten mit einer Lungenkrankheit in Wuhan informiert. Nach Angaben der chinesischen Behörden in Wuhan waren einige dieser ersten Fälle als Händler auf einem Fischmarkt (Huanan-Seaafood-Markt) in der Stadt tätig. Es ist der größte Markt für Meeresspezialitäten in ganz Wuhan mit über 600 Ständen und 1.500 Arbeitern.



Wie groß ist die Gefahr für Deutschland?

In Deutschland ist das Coronavirus inzwischen zwar angekommen, laut Experten des Robert-Koch-Instituts wird das Risiko für Deutschland allerdings als gering eingeschätzt. Diese Einschätzung teilen auch die Weltgesundheitsorganisation (WHO), die Gesundheitsbehörden der europäischen Nachbarländer sowie das Europäische Zentrum für Krankheitsprävention –und Kontrolle (ECDC). Nichts desto trotz hat die Weltgesundheitsorganisation WHO eine gesundheitliche Notlage ausgerufen.

Die Behörden haben hierzulande Abläufe und Meldewege etabliert, um für den Fall von ansteckenden Krankheiten vorbereitet zu sein. Diese Szenarien werden regelmäßig von den Gesundheitsbehörden geübt. Dennoch sind auch weitere, einzelne Übertragungen und Infektionsketten hierzulande möglich. Von besonderer Bedeutung seien eine frühzeitige Erkennung von Corona-Fällen und der richtige Umgang mit betroffenen Kontaktpersonen, um eine Verbreitung des Coronavirus zu verhindern.



Wie groß ist die Gefahr einer Ansteckung?

Aktuell kann auf diese Frage laut dem Bundesgesundheitsministerium noch keine Aussage getroffen werden. Die Datenlage sei noch unzureichend. Fachexperten schätzen allerdings, dass der Coronavirus nicht so ansteckend sei, wie beispielsweise die Grippe oder Masern.



Wie erfolgt die Übertragung des Erregers?

Wie genau die Übertragung des Virus stattfindet, ist noch nicht ausreichend erkundet. Aktuell wisse das Bundesgesundheitsministerium über den Erreger zu wenig. In den Jahren 2002/2003 gab es bereits einen Virus aus der Coronavirus-Familie: Bei dem SARS-Virus erfolgt die Übertragung von Mensch-zu-Mensch hauptsächlich durch eine Tröpfcheninfektion. Die Inkubationszeit beträgt etwa zwei bis sieben, maximal aber bis zu zehn Tage. Daher wird davon ausgegangen, dass beim aktuellen Coronavirus die Übertragung ähnlich verläuft.



Welche Symptome weist eine Erkrankung mit dem Coronavirus auf?

Herkömmliche Coronaviren gehen zumeist mit milden Erkältungsanzeichen, wie Husten und Schnupfen einher. Bestimmte Coronaviren können aber auch die Ursache für schwere Infektionen der unteren Atemwege sein, welche dann zu einer Lungenerkrankung führen können.

Das neue Coronavirus scheint bei einem Teil der erkrankten Menschen mit einem stärkerem Verlauf einher zugehen. Die Erkrankung wird von Fieber begleitet und einige Betroffene haben Schwierigkeiten beim Atmen. Sehr schwere Verläufe sollen bisher vor allem bei Menschen aufgetreten sein, die bereits vor der Infektion mit dem Erreger an einer Grunderkrankung litten.



Ist das Coronavirus heilbar?

Die Therapie beschränkt sich derzeit auf die Behandlung der Symptome, somit ähnlich der Behandlung bei einer Erkältung. Eine gezielte Therapie auf den Coronavirus wird nicht praktiziert.



Wie kann ich mich vor einer Infektion schützen?

Um eine Ausbreitung des Coronavirus zu vermeiden, werden die gleichen Maßnahmen wie bei anderen Infektionskrankheiten der Atemwege empfohlen. Diese Maßnahmen umfassen:

Weitere Informationen zu dem Coronavirus erhalten Sie von dem deutschen Gesundheitsministerium.

X
Spar-Vorteile mit mycareplus
  • Jederzeit Gratis-Versand
  • Kostenfrei und unverbindlich
  • Sofort-Rabatte sichern
  • u.v.m.
Jetzt anmelden »
Bonus Heart Outline
X
  • Bonus Heart Grey Outline
  • Bonus Heart Grey Outline
1.000 Bonus-Herzen geschenkt ab 69 €. Für mycareplus-Mitglieder » 1.000 Bonus-Herzen zusätzlich erhalten.
Gratis-Versand möglich! Nur noch 19,00 € Ihrer Bestellung hinzufügen. Gratis-Versand

✔ 69€

+