Anmelden
mycarePlus

Wie helfen Haustiere in der Coronavirus Pandemie?

Von Juliane Fleischer, PTA bei mycare.de
Aktualisiert: 03.10.2020

Wie helfen Haustiere in der Coronavirus Pandemie?

Die Besitzer von Haustieren wissen: Ein Tier in der Nähe macht glücklich! Dies konnte auch eine Studie der Ruhr-Universität erneut belegen. Ältere Studien aus Amerika konnten bereits mehrfach nachweisen, dass Hundehalter im speziellen nicht nur glücklicher sondern auch gesünder sind. Das verwundert wenig, denn wer mehrmals täglich mit seinem Haustier an die frische Luft spazieren geht, hält das Herz-Kreislauf-System fit, tut viel für gesunde Gefäße sowie Cholesterinwerte und hat einen niedrigeren Blutdruck.

Auch andere Haustiere als der Hund können dem Menschen gut tun: Das Schnurren von Katzen kann therapeutisch verwendet werden. So kann es eine beruhigende und angstlösende Wirkung auf manche Menschen haben. Auch das Kuscheln von Hunden, Kaninchen oder Katzen kann Depressionen beim Menschen vorbeugen oder entgegenwirken. Besonders Hunden wird nachgesagt auch im Büro das Stresslevel reduzieren zu können. Mit einem Hund im Büro ist es also tatsächlich möglich Burn-Out aufgrund von Stress zu reduzieren.

Ersetzen Haustiere die Beziehung zu anderen Menschen?

Der Mensch ist ein soziales Lebewesen und benötigt andere soziale Beziehungen um sich herum. Durch die Ausbreitung des Coronavirus befinden sich viele Menschen im Homeoffice oder in Kurzarbeit. Die Menschen sind also deutlich öfter zu Hause als vorher. Man sieht Kollegen nicht mehr und Treffen mit anderen Menschen wie Freunden oder Bekannten sollten vermieden werden. Es ist nur natürlich, dass man in so einer Situation die Sozialkontakte vermisst. Für viele ist oder war während dieser Zeit die Anschaffung eines Haustieres die naheliegende Lösung, um diesen Verlust an zwischenmenschlichen Beziehungen zu kompensieren.

Warum machen Haustiere glücklich?

Der Grund, warum ein Haustier dabei helfen kann die einsamen Zeiten zu Hause zu überbrücken, liegt im Menschen selbst. Zum einen fühlen wir uns durch das soziale Gegenüber - auch wenn es ein Tier ist - unterstützt. Dies kann man sogar schon bei Kaninchen, Meerschweinchen und Vögeln beobachten. Objektiv gesehen macht das Tier gegebenenfalls nicht viel. Häufig sitzt es im Käfig, frisst oder schläft. Aber als Halter fühlt man sich gebraucht, wenn man den tierischen Mitbewohner umsorgen kann. Auch Streicheln und Körperkontakt sind für den Menschen wichtig. Es stärkt nicht nur die Mensch-Tier-Beziehung sondern schüttet auch das Wohlfühlhormon Oxytocin aus. Es kann Stress, Angst und depressive Verstimmungen reduzieren. Zusätzlich können Wohlbefinden, Zufriedenheit und Vertrauen gefördert werden. Interessant dabei ist, dass bereits der sogenannte "Hundeblick" ausreicht, um die Hormonproduktion von Oxytocin auszuschütten.

Wie wirkt sich die Pandemie auf Haustiere aus?

Während der Coronavirus-Pandemie vernahmen die Tierheime einen Anstieg an Tieradoptionen. Als Mensch hat man jedoch die Verantwortung, die Tierhaltung nicht zu romantisieren. Sich im Alltag neben Arbeit, Wohnung, Familie, den Partner und zusätzlich um ein Tier zu kümmern geht mit viel Verantwortung einher. Einige stellen bereits nach kurzer Zeit fest, dass man den Arbeitsaufwand welcher das neue Familienmitglied verursacht, unterschätzt. Nichts desto trotz kann ein Haustier das Leben sehr bereichern und tatsächlich glücklicher machen.

Autorin PTA Juliane Fleischer

Über unsere Autorin:

Juliane Fleischer | Pharmazeutische Kundenbetreuung
Mein Beruf als Pharmazeutisch-technische Assistentin beinhaltet insbesondere die Beratung zu Gesundheitsthemen, Arzneimitteln, Medizinprodukten, Nahrungsergänzungsmitteln, aber auch zu Pflegeprodukten. Um zu Neuheiten auf dem Laufenden zu bleiben, sind regelmäßige Fortbildungen wichtig.

Produkte zum Thema Stress Weitere passende Produkte
Martina, Marketing bei mycare.de

Bleiben Sie zu aktuellen Gesundheitsthemen und Aktionen auf dem Laufenden.

Melden Sie sich jetzt an und gewinnen Sie eine JubelBox!

  • Top-Angebote
  • Neuheiten
  • Gewinnspiele
  • Gratis-Zugaben
  • Gutscheine
  • Tipps & Beratung
Jetzt abonnieren