Anmelden
mycarePlus

Welchen Ursprung haben die Osterbräuche?

Von Alexandra Brand, PTA bei mycare.de
Aktualisiert: 22.03.2021

Ostern

Ostern

Ostern ist das höchste christliche Fest, an dem die Auferstehung Jesu gefeiert wird. Die Berechnung des Termins für den Ostersonntag richtet sich dabei nach dem ersten Frühjahrsvollmond. Am ersten Sonntag danach ist Ostersonntag. Dabei bewegt er sich in dem Zeitraum zwischen dem 22. März und dem 25. April.

Im Ursprung ist Ostern ein heidnisches Fest, welches auf eine Göttin der Germanen zurückgeht: Ostara, die Frühlingsgöttin. Sie steht für den Beginn des Frühlings und ihr heiliges Tier ist der Hase. Es ist wahrscheinlich, dass diese alte Tradition ins Christentum von den Heiden übernommen wurde, als diese in den ersten Jahrhunderten konvertierten.

Traditionen und Bräuche

Im Laufe der Zeit haben sich einige Osterbräuche etabliert und entwickelt und werden heute noch so praktiziert. Nahezu jeder verbindet Ostern mit bunt bemalten und gefärbten Ostereiern und natürlich mit dem Osterhasen.

Der Osterhase

Erstmals erwähnt wurde er bereits im Jahre 1682 in einer wissenschaftlichen Arbeit. Darin heißt es der Osterhase verstecke die Ostereier im Garten, um die Menschen vor dem übermäßigen Verzehr von Eiern zu bewahren. Dieser Brauch setzte sich aber erst im 19. Jahrhundert durch. Je nach Region gab es neben dem Osterhasen auch andere Tiere, welche die Eier brachten, unter anderem Fuchs, Hahn und Storch. Der Hase gilt als Symbol der Fruchtbarkeit und neuen Lebens und in der christlichen Tradition als Bote Gottes. Das könnte möglicherweise der Hintergrund dafür sein.

Ostereier und gefärbte Eier

Eier stehen ebenso wie der Hase für Fruchtbarkeit und neues Leben. Für die Christenheit gelten sie daher als Synonym für die Auferstehung Jesu Christi. Auch wurden sie von Christen als Grabbeilage genutzt, da sie für neues Leben stehen. Da sich in der harten Schale von dem Ei neues Leben entwickelt, lässt sich symbolisch ein Rückschluss zum Grab Christi ziehen, aus dem er an Ostern auferstanden ist.

Dem Osterfest geht die Fastenzeit voraus, während der es nicht erlaubt war Eier zu essen. Sie wurden gesammelt und gekocht, um sie haltbar zu machen. Damit sie dann von rohen Eiern unterschieden werden konnten, wurden sie bemalt. Traditionell bemalten die Christen sie rot. Die Farbe stand für das Blut Christi. Doch im Laufe der Zeit wurden die Eier bunt und nicht nur rot.

Auch waren Eier ein beliebtes Geschenk nach der Fastenzeit, insbesondere für Christen. Dieser Brauch stammt aus dem Mittelalter, wo Bauern Abgaben an die Grundherren zu leisten hatten. Das taten sie in Form von Eiern.

Osterlamm

Auch das Lamm hat eine symbolische Bedeutung zum Osterfest. Zum einen steht es für das Leben, Frieden und Reinheit. Aber auch im christlichen Glauben ist von dem Lamm Gottes die Rede, womit Jesus Christus selbst gemeint ist. Brauch war es zudem auch schon zum jüdischen Pessachfest und zu Beginn des Christentums ein Lamm zu schlachten, um es zu Ostern als Braten zu verspeisen. Heutzutage findet man ersatzweise das Osterlamm als Gebäck.

Geschenkideen zu Ostern

Das Osterfest steht vor der Tür – ein Grund, seinen Lieben eine kleine Freude zu machen. Das gelingt Ihnen mit ein paar gesunden Geschenk-Ideen, die sowohl Kindern als auch Erwachsenen ein Lächeln ins Gesicht zaubern.

Fast immer eine gute Idee sind Geschenke rund ums Essen oder Trinken. Dabei müssen es nicht immer überzuckerte Produkte oder alkoholhaltige Getränke sein. Eine schöne Idee, die meist sehr positiven Anklang findet, ist Tee. Durch die sehr große Auswahl an Teesorten ist für so ziemlich jeden Geschmack etwas dabei. Wenn Sie nicht wissen, welchen Tee der Beschenkte am liebsten mag, stellen Sie einfach ein Paket mit verschiedenen Sorten zusammen. Ein Kochbuch mit gesunden Rezepten ist ebenfalls eine schöne Geschenkidee, wenn der Beschenkte gerne Zeit in der Küche verbringt. Dabei ist auch hier die Auswahl groß – von vegetarischer Küche über Trennkost bis zur zuckerfreien Ernährung. Trinkt der Beschenkte hingegen gerne leckere Smoothies oder frisch gepresste Säfte, ist ein Mixer ein tolles Geschenk. Schenken Sie dazu noch ein passendes Buch mit Smoothie-Rezepten und Sie machen demjenigen eine große Freude. Für Kinder eignen sich ein paar ungesalzene Nüsse oder Traubenzucker.

Am Aschermittwoch beginnt traditionell die 40-tägige Fastenzeit bis Ostern. In dieser Zeit verzichten die meisten auf bestimmte Lebensmittel, wie zum Beispiel Fleisch oder Süßigkeiten. Heutzutage wird diese Zeit auch gerne genutzt um auch auf moderne Dinge zu verzichten, wie das Internet, Smartphone, aber auch auf das Rauchen. Für viele geht es beim Fasten um den bewussten Verzicht. Unterstützend in dieser Zeit können Kräuter- und Fastentees sein.

Gesunde Geschenkideen rund um Sport und Entspannung

Ein schönes Geschenk, das bei fast jedem gut ankommt, ist ein Wellness- oder Massage-Gutschein. Hier darf sich der Beschenkte so richtig verwöhnen lassen und schön ausspannen. Am besten verschenken Sie einen Gutschein für zwei Personen, sodass Sie – oder jemand anderes – die Person begleiten kann. Wenn Sie wissen, dass sich derjenige, dem Sie eine Freude machen wollen, vorgenommen hat, sich mehr zu bewegen, eignet sich ein Schrittzähler oder Fitnessarmband gut als Geschenk. Damit unterstützen Sie die Person bei ihrem Ziel und geben ihr gleich etwas Motivation mit auf den Weg. Ähnliches erreichen Sie auch mit dem Verschenken von Probe-Abos, zum Beispiel für ein Fitnessstudio oder für einen Yoga-Kurs.

Warmies oder Pflegeprodukte zu Ostern verschenken

Kindern machen Sie eine besonders große Freude, wenn Sie ein Wärmetier verschenken. Die niedlichen Warmies sind in der Mikrowelle erwärmbar und ideal bei Kälte und Bauchschmerzen – oder einfach zum Kuscheln. Für Erwachsene bietet sich ein Körnerkissen als Geschenk an. Auch Pflege- und Kosmetikartikel jeglicher Art kommen meist gut bei den Beschenkten an. Je nachdem was derjenige mag, verschenken Sie zum Beispiel ätherische Öle, Badezusätze, Gesichtsmasken, Peelings oder Cremes. Wenn Sie sich nicht für ein Geschenk entscheiden können und von allem ein bisschen verschenken möchten, bietet es sich an, selbst einen Geschenkkorb zusammenzustellen. Diesen füllen Sie nach Belieben – bzw. nach Vorlieben des Beschenkten – mit allerlei Artikeln.

Ostern – ein Fest für die Kinder

Inspiration gefragt? Hier kommen drei absolute Lieblings-Ostergeschenke für Kinder:

  • Kuschelige Warmies sehen niedlich aus und haben das Zeug dazu, zum besten Freund Ihres Kindes zu werden. Denn diese Plüschtiere glänzen mit inneren Werten: Sie sind mit natürlichen Körnern und duftenden Kräutern gefüllt. Sie werden einfach in der Mikrowelle aufgewärmt. Körperwarm und wohlriechend sprechen sie alle Sinne des Kindes an und sind schon für Babys geeignet. Passend zu Ostern gibt es zum Beispiel Warmies Schafe in groß oder als Mini.
  • Badezusätze für Kinder machen das Baden zu einem großen Abenteuer. Ob Schatzsucher, Seeräuber oder Prinzessin - mit diesen Badezusätzen wird die Fantasie der Kinder angeregt und die Haut sanft gepflegt.
  • Kindertees sind lecker . Die Zusammensetzung von Kindertees ist auf den Geschmack von Kindern abgestimmt - und die Tees entfalten meist auch eine wohltuende Wirkung.
Autorin PTA Alexandra Brand

Über unsere Autorin:

Alexandra Brand | Pharmazeutische Kundenbetreuung in der Robert-Koch-Apotheke
Seit 27 Jahren bin ich mit Leidenschaft Pharmazeutisch-technische Assistentin. Zu meinen Tätigkeitsschwerpunkten in der öffentlichen Apotheke gehören die individuelle, pharmazeutische Herstellung von Arzneimitteln und die Beratung unserer Kunden zu Gesundheitsthemen, insbesondere zum Thema Haut und Hautgesundheit.

Produkte zum Thema GeschenkideenWeitere passende Produkte
Martina, Marketing bei mycare.de

Bleiben Sie zu aktuellen Gesundheitsthemen und Aktionen auf dem Laufenden.

Melden Sie sich jetzt an und gewinnen Sie eine JubelBox!

  • Top-Angebote
  • Neuheiten
  • Gewinnspiele
  • Gratis-Zugaben
  • Gutscheine
  • Tipps & Beratung
Jetzt abonnieren