Anmelden
mycarePlus

Habe ich Zahnstein?

Von Martin Schulze, Apotheker bei mycare.de
Aktualisiert: 17.03.2021

Zahnstein

Den meisten Menschen ist Zahnstein vertraut. Da sich dieser auch auf die Gesundheit auswirken kann, sollten Sie ihn immer entfernen lassen. Denn Zahnstein ist sowohl ein kosmetisches als auch ein gesundheitliches Problem. Hierbei handelt es sich um verkalkten Zahnbelag, der sich häufig an den Innenseiten der Schneidezähne und den Außenseiten der Backenzähne festsetzt. Außerdem kriecht er in Zahnzwischenräume und bildet sich an Unebenheiten der Zahnoberfläche. Manche Menschen sind anfälliger für die Zahnsteinbildung als andere. Raucher sind besonders betroffen.

Zahnstein richtig behandeln

Die weiß-gelblichen oder bräunlichen Belege sind nicht nur ein kosmetisches Problem, sie können auch die Gesundheit beeinträchtigen. So führt Zahnstein häufig zu Entzündungen und Parodontitis. Die Folge: Der Zahnhalteapparat kann geschädigt werden. Es droht ein Zahnverlust. Außerdem besteht der Verdacht, dass Bakterien des Zahnbelags (Plaque) Herz-Kreislauf-Erkrankungen auslösen können. Alles in allem genug Gründe, um den Zahnstein konsequent zu bekämpfen.

Zahnstein vorbeugen

Das beste Mittel gegen Zahnstein ist, diesen erst gar nicht entstehen zu lassen. Wo kein Plaque ist, kann auch kein Zahnstein entstehen. Achten Sie daher auf eine gründliche Mundhygiene:

  • Wichtig: Mindestens zweimal am Tag Zähneputzen.
  • Benutzen Sie nach Möglichkeit elektrische Zahnbürsten oder Schallzahnbürsten aus Ihrer Apotheke. Legen Sie besonderes Augenmerk auf die Übergangsstelle zwischen Zahnfleisch und Zahn und putzen Sie immer von Rot nach Weiß.
  • Reinigen Sie die Zahnzwischenräume gründlich. In Ihrer Apotheke erhalten Sie Interdentalbürsten und Zahnseide, mit denen Sie das Festsetzen von Zahnstein in den Zahnzwischenräumen verhindern.
  • Verwenden Sie Zahncreme, die speziell für die Plaque-Entfernung entwickelt wurde.
  • Gebrauchsfertige Mundspülungen beseitigen gefährliche Bakterien im Mundraum und beugen so Zahnfleischentzündungen und Zahnstein vor.

Die wirksamste und schonendste Variante ausgehärteten Zahnstein zu entfernen, ist die professionelle Zahnreinigung bei Ihrem Zahnarzt. Je nach Intensität des Zahnsteinbefalls wird dieser manuell oder per Ultraschall beseitigt. Ein- bis zweimal pro Jahr sollten Sie eine solche Zahnreinigung durchführen lassen.

Mittel zur Reinigung der Zahnzwischenräume:

Autor Apotheker Martin Schulze

Über unseren Autor:

Martin Schulze | Leitung Versandapotheke
Seit über 10 Jahren bin ich Apotheker bei mycare.de. Ich versorge, berate und informiere über Arzneimittel, Medizinprodukte und apothekenübliche Produkte. Dazu gehören auch Leistungen im Rahmen der Gesundheitsförderung und der Vorbeugung von Krankheiten.

Produkte zum Thema ZahnsteinWeitere passende Produkte
Martina, Marketing bei mycare.de

Bleiben Sie zu aktuellen Gesundheitsthemen und Aktionen auf dem Laufenden.

Melden Sie sich jetzt an und gewinnen Sie eine JubelBox!

  • Top-Angebote
  • Neuheiten
  • Gewinnspiele
  • Gratis-Zugaben
  • Gutscheine
  • Tipps & Beratung
Jetzt abonnieren