Zum Inhalt springen Zum Navigationsmenü springen
X
Entdecken Sie mycareplus

Gratis-Versand, Bonus-Herzen und Spar-Vorteile. Exklusiv für Sie.

Jetzt kostenfrei anmelden
Bonus Heart Outline
X
  • Bonus Heart Grey Outline
  • Bonus Heart Grey Outline
Werden Sie mycareplus-Mitglied und wir schenken Ihnen für Bestellungen über 69 € 1.000 Bonus-Herzen zusätzlich. Herzlichen Glückwunsch! Wir schenken Ihnen 1.000 Bonus-Herzen zusätzlich.
Wir übernehmen die Standard-Versandkosten. Noch 39,00 € Ihrer Bestellung hinzufügen. Wir übernehmen die Standard-Versandkosten für Ihre Bestellung.

✔ 69€

+

Tupfer — sterilisierbar, hypoallergisch, saugfähig und inert

Verletzungen oder auch Operationswunden brauchen eine besonders gründliche, achtsame Versorgung bzw. Behandlung. Während eines chirurgischen Eingriffs kommt es schier immer zum Austritt von teils geringen Blut- und Gewebsflüssigkeitsmengen. Das Gleiche gilt selbstverständlich gerade auch für alle tiefen Verletzungen, welche eine sichere und zeitnahe Notversorgung nötig machen. Zum Reinigen, Abtupfen von Wundsekreten oder zum Blutstillen eignen sich Tupfer, welche aufgrund ihrer speziellen Verarbeitung das gewünschte Ergebnis liefern. Unter Tupfer bzw. Operationstupfer sind saugfähige Faserstoffballen, welche nicht nur im septischen OP Verwendung finden, sondern überall dort zum Einsatz kommen, wo ein sanftes Abwischen von Flüssigkeiten erwünscht ist (wie zum Beispiel in Arztpraxen). Hierzulande — in Deutschland — tragen Tupfer einen radiologischen Marker und verfügen über eine sogenannte atraumatische Oberfläche. Ein qualitativ hochwertiger Tupfer entsteht durch das Verspinnen von geschlichteten Baumwollfäden zu einem Netz und anschließend durch das Binden zu einem Ballen. In einem letzten Schritt wird der Tupfer mit einem Metallband gekennzeichnet und sterilisiert. Tupfer sind wahre Allrounder und werden vorzugsweise als unsterile sowie sterile Tupfer angeboten. Diese können je nach Bedarf und Gebrauchswunsch aus Zellstoff oder aus Mull gefertigt sein.

Anzeigen:
  • Hersteller
24 48 96


Tupfer — Zur Beseitigung von Flüssigkeiten wie zum Beispiel Blut und Wasser

Tupfer werden in verschiedene Typen unterteilt, wie zum Beispiel in vorgefertigte Feuchttupfer (Alkoholtupfer), Schlinggazetupfer (aus Verbundsmull hergestellt) oder Zellstofftupfer. Alkoholtupfer kommen immer dann zum Tragen, wenn eine möglichst rasche Desinfektion, zur Vorbereitung von Injektionen oder weiteren Punktionen erforderlich ist. Alkohol-Tupfer erfüllen aufgrund ihrer Einzelverpackung höchste Hygiene-Bestimmungen. Vorgefertigte Tupfer in Spenderboxen oder in exklusiven Kartons gewährleisten ein leichtes Entnehmen und zudem einen bequemen Zugriff. Eine gute Alternative zu den Alkoholtupfern stellen die Zellstofftupfer dar. Anders wie die vorgefertigten Alkoholtupfer sind diese unsteril. Vor Gebrauch müssen diese Tupfer in Desinfektionsmittel getränkt werden. Nur so kann "nachträglich" eine gute Sterilität erreicht werden. Zellstofftupfer befinden sich häufig auf Rollen. Standard-Tupfer sind hier mit weich gewobenen Ecken ausgestattet, was die gewünschte Saugkraft schenkt und für einen sicheren Einsatz sorgt.
Die angenehm saubere und vorteilhafte Verarbeitung der Schlinggazetupfer macht sie für den Einsatz in zum Beispiel Risikobereichen schier unentbehrlich. Diese sterilen Tupfer werden aber auch gerne durch sämtliche medizinische Bereiche verwendet. Ein typisches Merkmal dieser Tupfer ist die Tatsache, dass der Verbandmull aus einem einzigen Mull-Stück besteht und die Schnittkanten sich im Inneren der Tupfer verbergen.

Weiterführende Informationen zu dem Thema "Tupfer" finden Sie gerne hier bei uns, in Ihrer Apotheke mycare.