Zum Inhalt springen Zum Navigationsmenü springen

Pilzinfektion – Wie lindere ich schnell die Symptome?

Auch heute noch zählt eine Pilzinfektion der Scheide zu den Tabuthemen, die wenn überhaupt nur in einer reinen Frauenrunde angesprochen werden. Dabei sind drei Viertel aller Frauen mindestens einmal in ihrem Leben von einer solchen Infektion ihrer Vagina betroffen, die kein Zeichen mangelnder Hygiene ist. Die Symptome sind allen, die schon einmal an einer Pilzinfektion litten, gut bekannt:

  • Juckreiz,
  • Brennen
  • cremiger bis krümeliger Ausfluss

Lesen Sie hier mehr zum Thema Scheidenpilz, wie er entsteht, wie Sie ihn behandeln und wie Sie diesem vorbeugen können. Mehr lesen »

Anzeigen:
  • Marke
  • Darreichung
Kadefungin 3 Kombi-Packung 20 g Creme + 3 Vaginaltabletten 1 St
-41% *

Kombipackung

1 St

PZN: 03766139

DR. KADE Pharmazeutische Fabrik GmbH

11,97 € 6,99 € (inkl. MwSt.)
Versandkostenfrei mit mycareplus
sofort lieferbar
1 St
 

Vagisan FeuchtCreme mit Applikator, 50 g

Spendet Feuchtigkeit und pflegt zugleich. Ohne Zusatz von Hormonen.

Creme

50 g

PZN: 06786786

Dr. August Wolff GmbH & Co.KG Arzneimittel

16,78 € 14,29 € (inkl. MwSt.)
Grundpreis: 28,58 € / 100g
Versandkostenfrei mit mycareplus
sofort lieferbar
25 g | 50 g
 

Vagisan FeuchtCreme, 25 g

Zur Behandlung der Symptome von Scheidentrockenheit.

Creme

25 g

PZN: 09739474

Dr. August Wolff GmbH & Co.KG Arzneimittel

8,99 € 7,97 € (inkl. MwSt.)
Grundpreis: 31,88 € / 100g
Versandkostenfrei mit mycareplus
sofort lieferbar
25 g | 50 g
 

Vagisan Schutz-Salbe, 75 ml

Zur Behandlung der Symptome von Scheidentrockenheit.

Salbe

75 ml

PZN: 13753132

Dr. August Wolff GmbH & Co.KG Arzneimittel

11,97 € 10,77 € (inkl. MwSt.)
Grundpreis: 14,36 € / 100ml
Versandkostenfrei mit mycareplus
sofort lieferbar
75 ml
 
Kadefungin 3 Vaginalcreme 20 g
-29% *

Vaginalcreme

20 g

PZN: 03767802

DR. KADE Pharmazeutische Fabrik GmbH

9,97 € 6,99 € (inkl. MwSt.)
Grundpreis: 34,95 € / 100g
Versandkostenfrei mit mycareplus
sofort lieferbar
20 g
 

Vaginalcreme

20 g

PZN: 01540307

Bayer Vital GmbH

10,48 € 8,90 € (inkl. MwSt.)
Grundpreis: 44,50 € / 100g
Versandkostenfrei mit mycareplus
sofort lieferbar
20 g
 

Clotrimazol AL 200 Vaginaltabletten, 3 St

CLOTRIMAZOL AL 200 Vaginaltabl. bei Ausfluss, bedingt durch Pilze, Entzündung der Scheide.

Vaginaltabletten

3 St

PZN: 03630859

ALIUD Pharma GmbH

3,89 € 3,50 € (inkl. MwSt.)
Versandkostenfrei mit mycareplus
sofort lieferbar
3 St
 
Vagisan Myko Kombi 1 Tagestherapie 1 P
-33% *

Vagisan Myko Kombi 1 Tagestherapie, 1 P

Kombipackung mit 1 Vaginalstäbchen und 20 g Creme. Bei Scheidenpilz.

Kombipackung

1 P

PZN: 09235710

Dr. August Wolff GmbH & Co.KG Arzneimittel

11,94 € 7,97 € (inkl. MwSt.)
Versandkostenfrei mit mycareplus
sofort lieferbar
1 P
 
Remifemin Feuchtcreme 50 g
-20% *

Remifemin Feuchtcreme, 50 g

Unterstützt die Haut mit nachhaltiger Feuchtigkeit und Pflege bei Scheidentrockenheit.

Vaginalcreme

50 g

PZN: 01346048

SCHAPER & BRÜMMER GmbH & Co. KG

15,49 € 12,39 € (inkl. MwSt.)
Grundpreis: 24,78 € / 100g
Versandkostenfrei mit mycareplus
sofort lieferbar
50 g
 
Canesten Gyn 3 Kombipackung 1 P
-22% *

Kombipackung

1 P

PZN: 01540336

Bayer Vital GmbH

12,95 € 9,99 € (inkl. MwSt.)
Versandkostenfrei mit mycareplus
sofort lieferbar
1 P
 
Clotrimazol AL 2% Vaginalcreme 20 g
-41% *

Clotrimazol AL 2% Vaginalcreme, 20 g

Vaginalcreme bei Ausfluss, bedingt durch Pilze, Entzündung der Scheide.

Vaginalcreme

20 g

PZN: 03630807

ALIUD Pharma GmbH

4,39 € 2,59 € (inkl. MwSt.)
Grundpreis: 12,95 € / 100g
Versandkostenfrei mit mycareplus
sofort lieferbar
20 g
 

Mykohaug C Creme, 50 g

Zur Behandlung von Pilzerkrankungen (Mykosen) der Haut und Schleimhaut, verursacht durch Dermatophyten, Hefen, Schimmelpilze und andere

Creme

50 g

PZN: 03821281

betapharm Arzneimittel GmbH

3,44 € (inkl. MwSt.)
Grundpreis: 6,88 € / 100g
Versandkostenfrei mit mycareplus
sofort lieferbar
25 g | 50 g
 

Mykored Gegen Fuß- und Nagelpilz, 50 ml

Flüssigpflege nach der Behandlung mit rückfettenden, keim- und pilzhemmenden Komponenten.

50 ml

PZN: 06993982

Franz Lütticke GmbH

6,20 € 5,65 € (inkl. MwSt.)
Grundpreis: 11,30 € / 100ml
Versandkostenfrei mit mycareplus
sofort lieferbar
50 ml
 
Vagisan Myko Kombi 3-Tage 1 P
-20% *

Vagisan Myko Kombi 3-Tage, 1 P

Kombipackung mit 3 Vaginalstäbchen und 20 g Creme. Bei Scheidenpilz.

Kombipackung

1 P

PZN: 15373698

Dr. August Wolff GmbH & Co.KG Arzneimittel

11,94 € 9,55 € (inkl. MwSt.)
Versandkostenfrei mit mycareplus
sofort lieferbar
1 P
 

Vaginaltabletten

3 St

PZN: 01540313

Bayer Vital GmbH

10,48 € 8,90 € (inkl. MwSt.)
Versandkostenfrei mit mycareplus
sofort lieferbar
3 St
 
Canesten Gyn Once Kombipackung 1 P
-28% *

Kombipackung

1 P

PZN: 01713624

Bayer Vital GmbH

15,97 € 11,49 € (inkl. MwSt.)
Versandkostenfrei mit mycareplus
sofort lieferbar
1 P
 
Kadefungin 3 Vaginaltabletten 3 St
-29% *

Vaginaltabletten

3 St

PZN: 03767819

DR. KADE Pharmazeutische Fabrik GmbH

9,97 € 6,99 € (inkl. MwSt.)
Versandkostenfrei mit mycareplus
sofort lieferbar
3 St
 
Multi-Gyn FloraPlus Gel 5X5 ml
-24% *

Multi-Gyn FloraPlus Gel, 5X5 ml

Zur Vorbeugung und Behandlung von Scheidenpilzproblemen.

Gel

5X5 ml

PZN: 06916208

Karo Pharma GmbH

16,99 € 12,76 € (inkl. MwSt.)
Grundpreis: 51,04 € / 100ml
Versandkostenfrei mit mycareplus
sofort lieferbar
5X5 ml
 
Biofanal Vaginaltabletten 12 St
-27% *

Vaginaltabletten

12 St

PZN: 01866575

Dr. Pfleger Arzneimittel GmbH

8,29 € 5,97 € (inkl. MwSt.)
Versandkostenfrei mit mycareplus
sofort lieferbar
6 St | 12 St
 
Antifungol HEXAL 3 Vaginalcreme 20 g
-20% *

Vaginalcreme

20 g

PZN: 03250364

Hexal AG

8,98 € 7,18 € (inkl. MwSt.)
Grundpreis: 35,90 € / 100g
Versandkostenfrei mit mycareplus
sofort lieferbar
20 g
 

Kombipackung

1 P

PZN: 06179974

Dr. Pfleger Arzneimittel GmbH

13,19 € 11,20 € (inkl. MwSt.)
Versandkostenfrei mit mycareplus
sofort lieferbar
1 P
 
Canifug Cremolum 200 Vaginalsuppositorien 3 St
-22% *

Canifug Cremolum 200 Vaginalsuppositorien, 3 St

Zur Behandlung von Infektionen der Scheide durch Hefepilze.

Vaginalsuppositorien

3 St

PZN: 06349933

Dr. August Wolff GmbH & Co.KG Arzneimittel

9,97 € 7,71 € (inkl. MwSt.)
Versandkostenfrei mit mycareplus
sofort lieferbar
3 St
 

Canestest Vaginaler Selbsttest, 1 St

Vaginaler Selbsttest, den Sie diskret zu Hause anwenden können

Test

1 St

PZN: 11139907

Bayer Vital GmbH

9,99 € (inkl. MwSt.)
Versandkostenfrei mit mycareplus
sofort lieferbar
1 St
 
Lactofem Milchsäurekur Vaginalgel 7X5 ml
-25% *

Lactofem Milchsäurekur Vaginalgel, 7X5 ml

Dient zur Behandlung und Vorbeugung der bakteriellen Vaginose.

Vaginalgel

7X5 ml

PZN: 12643921

MIBE GmbH Arzneimittel

15,95 € 11,96 € (inkl. MwSt.)
Grundpreis: 34,17 € / 100ml
Versandkostenfrei mit mycareplus
sofort lieferbar
7X5 ml
 
24 48 96


Wie entsteht ein Scheidenpilz?

Warum bricht die Vaginalmykose aus?

Normalerweise ist die Scheidenschleimhaut gegen Infektionen geschützt. Dafür sorgen Milchsäurebakterien, die ein saures Milieu in der Scheidenflora aufbauen. Der pH-Wert der natürlichen Scheidenflora liegt im Normalfall bei unter 4,5. Das ist weder für Pilze noch für schlechte Bakterien ein gutes Umfeld. Albert Döderlein war der Entdecker dieser Milchsäurebakterien, darum werden die guten Bakterien in der Scheide auch Döderlein-Bakterien genannt. Sie sorgen für den Säureschutzmantel der Vaginalschleimhaut, wodurch ein Eindringen ungewünschter Keime verhindert wird. Allerdings ist eine Schädigung der Milchsäurebakterien möglich. Dadurch kann das empfindliche Scheidenmilieu und der Säureschutzmantel zerstört werden. Nachfolgend erfahren Sie, welche Umstände dazu beitragen können:

  • Eine allgemeine Abwehrschwäche: Jegliche Krankheiten, die für ein geschwächtes Immunsystem sorgen, können zu einer Infektion beitragen. Durch das schwache Immunsystem können sich der Candida albicans oder andere Candida-Stämme stark vermehren. Die Folge ist eine Pilzinfektion.
  • Bestimmte Therapien mit Antibiotika: Ein Antibiotikum wird eingesetzt, um schädliche Bakterien im Körper zu eliminieren. Da das Medikament aber nicht zwischen guten und schlechten Bakterien unterscheidet, ist es ein Risikofaktor für eine Scheidenpilz-Infektion. Durch die Antibiotika-Therapie können auch die guten Milchsäurebakterien erwischt werden. So entsteht ein guter Nährboden für Pilze der Gattung Candida in der Scheide. Neben Antibiotika können auch andere Medikamente, die das Immunsystem unterdrücken, die Ursache für eine Pilzinfektion sein.
  • Ein veränderter Hormonhaushalt: Die Flora in der Scheide der Frau kann durch Hormone verändert werden. Vor allem durch eine erhöhte Östrogenkonzentration. Natürliche Schwankungen können für hormonelle Veränderungen verantwortlich sein, beispielsweise in der Schwangerschaft. Aber auch die Einnahme der Anti-Baby-Pille oder andere Hormonersatzpräparate können die Hormonschwankungen auslösen und auch bei jungen Frauen zu einem Vaginalpilz führen.
  • Übertriebene Hygiene im Intimbereich: Der Einsatz von aggressiven oder stark parfümierten Pflegemitteln kann die natürliche Flora auf der Haut im Intimbereich verändern und so Vaginalpilzen das Wachstum ermöglichen.

Die Folge ist, dass der Candida albicans aus seiner Starre erwacht und eine Infektion im Genitalbereich auslösen kann. Auch andere Candida-Arten, wie der Candida glabrata, können die Ursache für eine Pilzinfektion sein.

Scheidenpilz-Symptome

Generell ist es normal, dass Pilze in unserem Körper vorhanden sind, ohne ihm zu schaden. Zusammen mit anderen Mikroorganismen besiedeln die Pilze verschiedene Bereiche in unserem Organismus. Sie lösen keine Symptome aus, solange ein natürliches Gleichgewicht besteht. Ist dies nicht der Fall, kann die Pilzinfektion ausbrechen.

Wer einmal eine Pilzinfektion in der Vagina hatte, kennt die typischen Symptome. Neben starkem Juckreiz der Schleimhäute in der Scheide können auch Brennen oder Schmerzen beim Wasserlassen beziehungsweise beim Geschlechtsverkehr auftreten. Außerdem bemerken Frauen einen verstärkten, geruchlosen Ausfluss mit meist krümeliger Konsistenz. Ursache ist eine Entzündung der Scheidenschleimhäute, hervorgerufen durch ein übermäßiges Pilzwachstum.

In der Regel handelt es sich dabei um den Hefepilz Candida albicans, der zu den normalen Bewohnern von Haut und Schleimhaut gehört. Aber auch andere Pilzarten neben dem Candida albicans können eine Pilzinfektion in der Vagina der Frau auslösen.


Diese Produkte könnten Sie interessieren:


Was kann ich gegen einen Pilzbefall tun?

Scheidenpilz-Behandlung: Selbstmedikation oder doch lieber zum Arzt?

Ein Pilzbefall der Scheide verschwindet nur selten von allein, lässt sich jedoch gut und schnell behandeln. Dazu eignen sich sogenannte Antimykotika als Mittel gegen Scheidenpilz, die als Eintages- oder Dreitages-Therapie rezeptfrei erhältlich sind.

Bewährt hat sich bei der Behandlung eine Kombination aus Vaginalzäpfchen zum Einführen in die Scheide und einer Vaginalcreme zur Behandlung der äußeren Schleimhäute. Die Vaginalzäpfchen enthalten meist Imidazole wie den Wirkstoff Clotrimazol. Die Vaginalcreme mit antimykotischem Wirkstoff unterstützt die Wirkung der Vaginalzäpfchen gegen die Candida-Pilze und hilft beim Aufbau einer gesunden Scheidenflora. Die Zäpfchen werden am besten abends vor dem Schlafengehen in die Scheide eingeführt. Während der Nachtruhe haben sie genug Zeit, zu wirken, und laufen nicht vorzeitig aus.

Die Vaginalcreme wird tagsüber zwei- bis dreimal auf den äußeren Genitalbereich angewandt. Die jeweiligen Angaben im Beipackzettel sind abweichend ggf. zu beachten. Außerdem sollten die juckenden und vom Vaginalpilz befallenen Bereiche sanft gereinigt werden. Von parfümierten Seifen-Produkten ist gänzlich abzusehen. Zudem kann das Weglassen von Slipeinlagen mit Plastikbestandteilen und Tampons während der Menstruation dem Kribbeln durch den Scheidenpilz entgegenwirken.

Wenn sich innerhalb von drei Tagen trotz Behandlung jedoch keine Besserung zeigt, der Scheidenpilz zum ersten Mal oder häufiger als viermal im Jahr auftritt, sollte ein Arzt aufgesucht werden. Gleiches gilt beim Vorliegen einer Schwangerschaft oder wenn weitere Symptome hinzukommen. Der Arzt kann durch einen Abstrich herausfinden, ob eine Infektion durch einen Scheidenpilz hinter den Beschwerden steckt. Dadurch kann er entscheiden, welche Therapie sich am besten eignet. Durch die Behandlung von einem Arzt kann zudem verhindert werden, dass sich der wiederkehrende Scheidenpilz zu einem chronischen Scheidenpilz entwickelt.

Mit der richtigen Behandlung bekommt Frau wieder eine gesunde Scheide.

Wie beuge ich einer Infektion durch einen Vaginalpilz vor?

Betroffene Frauen, die schon einmal an einem Scheidenpilz litten, würden sich diese Erfahrung in Zukunft gern ersparen. Dafür gibt es ein paar einfache Verhaltensweisen, die sie dabei unterstützen können. Vorbeugend gegen Pilze in der Scheide helfen milde, ph-neutrale Waschlotionen, die ein gesundes Scheidenmilieu unterstützen. Allerdings ist zu bedenken, dass übertriebene Intimhygiene mehr schadet als nutzt.

Nach dem Waschen sollten Sie sich sorgfältig abtrocknen. Falls Sie im Schambereich trockene, gereizte Hautstellen haben, sollten Sie die betroffenen Stellen mit einer Intimpflegesalbe eincremen. Auch luftdurchlässige Unterwäsche kann das Infektionsrisiko verringern: Besonders eng anliegende, synthetische Kleidung kann durch Feuchtigkeit und Wärmestau eine Infektion durch einen Vaginalpilz begünstigen. Außerdem sind häufige Wechsel bei Handtüchern bzw. Waschlappen angeraten. Gewaschen werden sollten sie bei mindestens 60 Grad und mit einem Vollwaschmittel, damit die Pilze abgetötet werden. Die Reinigung nach dem Toilettengang sollte von der Vagina in Richtung des Darmausgangs erfolgen. So ist sichergestellt, dass keine Pilze oder andere Keime des Darms ihren Weg in die Scheide finden.

Neben einer vaginalen Pilzinfektion können auch die bakterielle Vaginose oder eine allergische Reaktion einen Juckreiz auslösen. Bei einer bakteriellen Scheideninfektion ist der Gang zum Arzt empfohlen. Diese bakterielle Infektion können Sie unter anderem daran erkennen, dass der Ausfluss einen unangenehmen Geruch hat. Oder die Gefühlsebene trägt zu Missempfindungen bei und löst Symptome einer Infektion durch einen Pilz aus. Juckreiz, der eine psychische Ursache hat, kann mit Hilfe der Psychotherapie behandelt werden.

Wann sind besondere Maßnahmen nötig?

Scheidenpilzinfektion in der Schwangerschaft

Eine Schwangerschaft fordert den Körper einer Frau in vielerlei Hinsicht heraus. Das macht ihn anfälliger für das Wachstum von Hefepilzen in der Scheide. Vor allem durch die veränderten Hormonkonzentrationen bei schwangeren Frauen. Bei rund 30 Prozent der werdenden Mütter werden zum Ende der Schwangerschaft die Hefepilze im vaginalen Bereich festgestellt. Bei einer vaginalen Geburt können die zu 80 Prozent auf die Haut des Neugeborenen übertragen werden. Von dort können die Pilze über den Mund in den Körper des Kindes gelangen. Der Hefepilz Candida albicans kann beispielsweise die Infektion Mundsoor bei Babys auslösen. Typisch dafür sind krümelige Auflagen auf der Wangenschleimhaut und auf der Zunge. In der Regel verläuft die Erkrankung harmlos. Bei Neugeborenen, die unter 1500 Gramm wiegen, kann eine Ansteckung aber eine Kandidasepsis auslösen. Außerdem gibt es seit 2004 erste Hinweise auf einen Zusammenhang zwischen Pilzen in der Scheide und Frühgeburten. Eine Pilzprophylaxe für Schwangere ist noch nicht routinemäßig vorgesehen, wird aber empfohlen.

Welche Maßnahmen sind nötig bei einer Pilzinfektion des Partners?

Infektionen durch Hefepilze treten bei beiden Geschlechtern im Genitalbereich auf und sind durch ungeschützten Geschlechtsverkehr ansteckend. Wenn in einer Partnerschaft ein Pilz auftritt, ist es daher ratsam, dass sich beide Partner behandeln lassen – auch wenn nur einer Symptome einer Infektion zeigt. Dadurch kann vermieden werden, dass sich beide Partner immer wieder gegenseitig mit der Candida-Infektion anstecken.

Eine wiederkehrende Infektion durch einen Pilz, die abwechselnd bei beiden Partner auftritt, wird auch Ping-Pong-Effekt genannt.

X
Spar-Vorteile mit mycareplus
  • Jederzeit Gratis-Versand
  • Kostenfrei und unverbindlich
  • Sofort-Rabatte sichern
  • u.v.m.
Jetzt anmelden »
Bonus Heart Outline
X
  • Bonus Heart Grey Outline
  • Bonus Heart Grey Outline
1.000 Bonus-Herzen geschenkt ab 69 €. Für mycareplus-Mitglieder » 1.000 Bonus-Herzen zusätzlich erhalten.
Gratis-Versand möglich! Nur noch 19,00 € Ihrer Bestellung hinzufügen. Gratis-Versand

✔ 69€

+