Zum Inhalt springen Zum Navigationsmenü springen
X
Entdecken Sie mycareplus

Gratis-Versand, Bonus-Herzen und Spar-Vorteile. Exklusiv für Sie.

Jetzt kostenfrei anmelden
Bonus Heart Outline
X
  • Bonus Heart Grey Outline
  • Bonus Heart Grey Outline
Werden Sie mycareplus-Mitglied und wir schenken Ihnen für Bestellungen über 69 € 1.000 Bonus-Herzen zusätzlich. Herzlichen Glückwunsch! Wir schenken Ihnen 1.000 Bonus-Herzen zusätzlich.
Wir übernehmen die Standard-Versandkosten. Noch 39,00 € Ihrer Bestellung hinzufügen. Wir übernehmen die Standard-Versandkosten für Ihre Bestellung.

✔ 69€

+

Schnelle Hilfe gegen das Kratzen im Hals

Halskratzen kann das erste Symptom einer nahenden Erkältung sein. Wer jetzt schnell etwas dagegen unternimmt, kann den Infekt noch abwenden. Doch auch ein harmloses Kratzen ist störend und lässt sich oft mit Hausmitteln leicht beseitigen.

Für das Kratzen im Hals gibt es mehrere mögliche Gründe. Das sind die häufigsten Ursachen:

  • Infekt
  • Überlastung
  • Allergie
  • trockene Luft
  • kalte Luft
Foto: bitt24 / shutterstock.com

Je nach Auslöser empfehlen sich verschiedene Mittel, das lästige Symptom schnell wieder loszuwerden. Die nahende Erkältung kündigt sich mit Halskratzen, Juckreiz im Hals oder einem Wundgefühl im Rachen an. Wer mit geöffnetem Mund einen Blick in einen gut beleuchteten Spiegel wirft, kann in diesem Stadium schon eine Rötung im hinteren Rachen erkennen. Diese ersten Entzündungszeichen sind auch Grund für das kratzende Gefühl. Aber auch bei Überlastung, Allergien oder als Reaktion auf trockene Luft kann der Rachen rot werden.

Schnelle Hilfe ist wichtig

Je früher Gegenmaßnahmen ergriffen werden, desto besser. Unterwegs ist es wichtig, bei kalter Luft möglichst durch die Nase zu atmen, um den Hals nicht zusätzlich zu reizen. Ein Schal um den Hals bringt außerdem etwas Erleichterung. Bonbons auf der Basis von Zitrone oder Salbei sind fast überall zu bekommen und können ebenfalls für Linderung sorgen. Unangenehm kann das Kratzen im Hals am Arbeitsplatz werden, wenn zwischendurch lange Telefonate oder Sitzungen zum Sprechen zwingen. Folgende Maßnahmen können helfen, den Tag zu überstehen:

Wer sich in den eigenen vier Wänden aufhält, sollte sich möglichst Ruhe gönnen. Das gilt besonders, wenn das Kratzen im Hals das erste Anzeichen einer Erkältung ist. Gurgeln mit Salbei, eine heiße Zitrone und auch abschwellende Medikamente für Erkältungskrankheiten sind hilfreiche Maßnahmen, bevor die Erkältung sich einnistet. Bei Verdacht auf Allergien ist es wichtig, den Hausarzt zu konsultieren.

Die Nacht überstehen mit Halsschmerzen

Wer krank wird, fühlt sich oft elend. Schlaf ist deshalb wichtig. Doch wenn der Hals schmerzt, fällt das Schlafen schwer. Wer möchte, kann sich mit einem beruhigenden Tee helfen. Auch ist es wichtig, den Abend nicht zu lange ausklingen zu lassen, sondern möglichst früh schlafen zu gehen. Für den Hals empfiehlt sich ein Wickel mit Speisequark. Dazu wird der kühle Quark von außen auf den Hals gestrichen. Anschließend kommt ein Leinentuch darüber, z. B. ein Geschirrtuch. Damit nichts verschmutzt wird, eignet sich ein Schal als Schutz darüber. Über Nacht trocknet der Quark ab und wirkt lindernd auf die entzündlichen Prozesse im Hals. Je weiter die Infektion fortgeschritten ist, desto mehr verändert sich die Quarkmasse, was ein Hinweis auf die heilende Wirkung ist.

Anzeigen:
  • Hersteller
  • Darreichung
  • Wirkstoff
24 48 96