Zum Inhalt springen Zum Navigationsmenü springen
Nur noch bis 21.11.17: 5€* Sofort-Rabatt ab 69€ Einkaufswert!   |   Ihr Code: SPAREN1117

Kühlkompressen

Anzeigen:
  • Hersteller
24 48 96

Kühlkompressen — Wohltuend bei Schwellungen und Schmerzen

Schmerz lass nach! Prellungen, Verstauchungen, selbst kleine Blutergüsse können unseren Alltag sehr beschweren. Wenn jeder Schritt oder jede Hand- bzw. Armbewegung höllisch wehtut, sollte der Weg zum Arzt beschritten werden. Prellungen und Blutergüsse aufgrund sportlicher Aktivitäten lassen sich hingegen oft in Eigenregie behandeln. Wichtig bei Schwellungen jeglicher Art ist eine optimale Kühlung mit einer Kühlkompresse, welche ggf. eine schnelle Schmerzlinderung herbeiführen kann. Manche Bandagen sind heutzutage mit sogenannten „pockets“ (kleine Einsteckfächer für die Kühlkompresse) ausgestattet. So brauchen wir die Kühlkompresse vor Gebrauch einfach nur in diesem vorteilhaften Beutel zu platzieren und an die schmerzende Körperstelle zu bringen. Dies verspricht sicheren Halt bei weiteren Bewegungen, welche je nach Verletzung zunächst recht achtsam verfolgt werden sollten. Viele Kühlkompressen sind zudem auch für Wärmeanwendungen geeignet (Kalt-Warm-Kompressen). Die Kühlkompresse wird gerne bei folgenden Krankheitsbildern eingesetzt: Arthrose, Rheuma, allgemeine Gelenkverletzungen, Sportverletzungen, Blutergüsse, Schwellungen und chronische Gelenkerkrankungen. Da nicht jede Gelenk- oder Muskelverletzung gleich gut auf Kälte reagiert, sollten Sie im Selbst-Check herausfinden, was akuten oder chronischen Beschwerden zuträglicher ist: Kälte oder Wärme. Wunden, egal ob nässender oder blutender Natur, sollten erst nach kompletter Abheilung mit einer Kühlkompresse behandelt werden. Bei besonders kälteempfindlichen Personen, aber auch bei verletzter Haut ist die Verwendung einer Kältekompresse nicht angezeigt.

Kühlkompressen — Rehabilationsunterstützend und als Präventionsmaßnahme geeignet

Vor der Applikation der Kühlkompresse oder mehrerer Kühlkompressen sollte das medizinische Hilfsmittel die richtige Temperatur erreicht haben. Kühlkompressen werden daher entweder im Kühlschrank oder im Gefrierfach für mindestens zwei Stunden gelagert. Vor dem Gebrauch sollte die nun abgekühlte Kompresse mit einem Tuch leicht abgetrocknet werden und dann entweder in einen verfügbaren Einschiebe-Pocket geschoben oder in ein leichtes Tuch eingewickelt werden. Danach darf die Kühlkompresse am Ort des Schmerzes Platz nehmen und Linderung verschaffen. Empfehlenswert ist es, mindestens 1 bis 3 Kühlkompressen zu bevorraten — dies erleichtert den notwendigen Kompressenwechsel ungemein. Nach Gebrauch der mit Kühlgel gefüllten Kompresse darf diese leicht gereinigt (bitte keine aggressiven Reiniger verwenden!) und bis zur nächsten Verwendung im Kühlschrank oder Gefrierfach gelagert werden. Des Weiteren ist eine trockene Lagerung außerhalb der genannten Gerätschaften angezeigt. Kühlkompressen sind in verschiedenen Ausführungen, zudem von unterschiedlichen Herstellern erhältlich.

Weiterführende Informationen zum Thema „Kühlkompresse“ erhalten Sie wie immer gerne bei uns, in Ihrer Versand Apotheke.