Zum Inhalt springen Zum Navigationsmenü springen

Rotlichtlampe — Wärmende Hilfe bei vielerlei Beschwerden

Der Rücken schmerzt, das Aufstehen fällt schwer und man hat das Gefühl wie in einem Schraubstock festzustecken. Wer kennt ihn nicht, den plötzlichen Schuss vor den körpereignen Bug — auch "Hexenschuss" genannt? Scheinbar über Nacht schränkt er in nicht unerheblichem Maß unsere Beweglichkeit ein und setzt unsere Leistungsfähigkeit auf schon fast aggressive Weise schachmatt. Der Gang zum Arzt bleibt den wenigsten Betroffenen erspart. Immerhin soll der schlimme Schmerz schnellstmöglich weichen. Der Orthopäde oder auch Hausarzt weiß Rat — und nicht nur das, er rät neben den üblichen medizinischen Behandlungen zu weiteren Maßnahmen. Nämlich zu wohltuenden Anwendungen, welche der Patient zusätzlich zu Hause selbst durchführen kann. Dazu zählen zum Beispiel Wärme- und Entspannungsbäder, Ruhe, leichte, achtsame Massagen und eine bewährte Wärmebestrahlung mit der bewährten Rotlichtlampe. Diese hilft Schmerzen zu reduzieren und aktuelle Muskelverspannungen, auch Muskelverhärtungen, sowie leichte Nervenreizungen sanft einzudämmen. So können Rotlichtlampen als unterstützende Nebentherapie zur gewünschten Entspannung und Heilung beitragen.

Rotlichtlampe — Wirkungsweise und Anwendung

Schon lange werden Farben und Licht zu Heilzwecken eingesetzt. Die prominenteste Methode des sogenannten "Farbheilens" sehen Wissenschaftler in der Bestrahlung mit dem Infrarotlicht, welches eine vorzügliche und generell vorteilhafte Wärmequelle aufweist. Tatsächlich gibt es typischerweise nicht "die Infrarotlampe", sondern eine Vielzahl an Varianten, welche mit prägnanten, zweckgebundenen Eigenschaften brillieren. Dennoch ist die Wirkungsweise der einzelnen Infrarotlampen prinzipiell gleich. Das rote Licht gilt als langwellig und enthält daher einen hohen Anteil an Wärmeenergie. Seine Wellenschwingung ist langsam bei niedriger Frequenz. Eben diese bekommen wir als Wärme zu spüren. Rotlicht an sich kann die Durchblutung fördern, die Regenerationsfähigkeit des Körpers steigern und ist sehr hilfreich bei Muskel-, Sehnen- und Bänderreizungen, Verspannungen im Schulter- und Nackenbereich, sowie dem erwähnten "Hexenschuss", typischerweise im empfindlichen Lendenwirbel- oder auch Halswirbel-Areal. Aber auch bei Erkältungserscheinungen (wie zum Beispiel Nebenhöhlenentzündung) oder einfach nur zur auflockernden Entspannung nach starken sportlichen Aktivitäten — die Rotlichtlampe spendet wohlige Wärme und hinterlässt ein wonniges Gefühl der Geborgenheit, welches sich wiederum sehr positiv auf unsere Psyche auswirken kann.

Anwendung

Positionieren Sie die Rotlichtlampe möglichst so, dass ein gewisser Sicherheitsabstand zum Körper (Verbrennungsgefahr!) besteht. Die Intensität und Dauer der Wärmebestrahlung sollte mit einem Arzt bereits im Vorfeld abgeklärt sein. Dies gilt insbesondere für Erkrankungen, bei denen die Infrarotwärme nicht unbedingt angezeigt ist. Zu den einzelnen Infrarotlampen bzw. Rotlichtlampen beraten wir Sie jederzeit gerne. Sprechen Sie uns einfach an. Wir sind für Sie da!

Anzeigen:
  • Hersteller
24 48 96