Zum Inhalt springen Zum Navigationsmenü springen

Kieselerde Produkte

Anzeigen:
  • Hersteller
  • Wirkstoff
24 48 96

Kieselsäure — Haut, Haare, Bindegewebe und Nägel

Zarte Haut, glänzende Haare, feste Fingernägel und ein vorzugsweise straffes Bindegewebe — ein Zeichen von Schönheit, Wohlbefinden und Gesundheit. Mangelernährung, länger andauernde Diäten oder bestimmte Erkrankungen können unserem Körper dauerhaft wichtige Vitamine, Mineralien und Spurenelemente entziehen. Die Folge: brüchige Nägel, fahler Teint, stumpf wirkendes Haar und eventuell ein schwaches Bindegewebe, welches sich in Streifen oder Dellen an Oberschenkel, Brust oder Bauchbereich äußert.
Zur Vorbeugung von brüchigen Haaren und Fingernägeln werden beispielsweise Kieselerde- bzw. Kieselsäure Präparate angeboten. Es empfiehlt sich im Allgemeinen eine kurmäßige Anwendung über 3 bis 6 Monate. Erste Erfolge zeigen sich in der Regel nach einigen Wochen im Rahmen der Regeneration.
Kieselsäure, eine natürliche Verbindung aus Silicium, Sauerstoff und Wasser, wird , welche aus fossilen Kieselalgen gewonnen und hat gute, wasserbindende Eigenschaften. Neben der positiven Wirkung auf Haut und Haare, seien außerdem Knochen, Knorpel, Sehnen und Bänder genannt.

Kieselerde —bei Kieselsäuremangel

Tatsächlich enthalten einige spezielle Lebensmittel wie zum Beispiel ballaststoffreiche Getreidesorten , etwa Gerste oder Hafer, Kartoffeln, Bier und Wurzelgemüse ebenfalls reichlich Silizium. Mit dem regelmäßigen Verzehr genannter Kost wäre der tägliche Bedarf wohl zufriedenstellend zu decken. Nun gibt es aber Menschen, welche genau diese Lebensmittel meiden müssen (Lebensmittelunverträglichkeit) und solche, welche keinen Gefallen an Kartoffelgerichten, Bier und Getreideerzeugnissen finden. Unser Körper ist nicht fähig, Silizium zu synthetisieren. So kann es in besonderen Fällen sinnvoll sein, unserem Organismus entsprechende Nahrungsergänzung oral zuzuführen. Bisher noch nicht sicher ermittelt sind die Ober- bzw. die Untergrenzen eines gesunden Kieselsäurespiegels im Blut. Deshalb ist es vorteilhaft, vor der Ersteinnahme eines Kieselerde-Präparats — gilt prinzipiell für alle Medikamente sowie Nahrungsergänzungsmittel, welche wohlmöglich über einen längeren Zeitraum eingenommen werden — ein aufklärendes Gespräch mit dem behandelnden Hausarzt zu suchen und sich präzise an die Einnahmeempfehlung zu halten. Ein Nachteil der Kieselerde besteht darin, dass Silicium in großen Komplexen gebunden ist und daher schlechter vom Körper aufgenommen werden kann. Daher ist es beispielsweise bei einer Orangenhaut empfehlenswert, kolloidale Kieselsäureprodukte einzunehmen. Für die Haut zum Auftragen zusätzlich ist topisches Kieselsäuregel sinnvoll und in der Apotheke erhältlich.