Zum Inhalt springen Zum Navigationsmenü springen

Weihrauchöl — ein wohltuendes Naturprodukt

Bei dem Wort Weihrauch wird es uns schnell ganz warm ums Herz. Erinnert uns das natürlich gewonnene Harz doch angenehm an besinnliche Festtage und weiter an die Heiligen Drei Könige. Wertvoll war Weihrauch schon immer. So wurde er zum Beispiel zu den Gaben des Königs gereicht. Dementsprechend teuer war der Erwerb des in früheren Zeiten als Therapeutikum hoch angesehenen, zudem wertvollen Mittels, welches aktuell in verschiedenen Ausführungen, zum Beispiel als Öl erhältlich ist. Dieses wird achtsam aus dem Harz des Weihrauchbaumes gewonnen und weiterverarbeitet. Unterschieden wird in den indischen Weihrauch "Bosellia serrata", sowie in den arabischen "Boswellia sacra". Für die Ölgewinnung wird die Rinde des Weihrauchbaumes angeritzt. Heraus tritt Pflanzensaft, welcher nach einer kurzen Weile immer zähflüssiger wird bzw. einen gewissen Härtegrad erreicht und rot-gelbliche, auch bräunliche Körner hervorbringt. Ihren speziellen Eigengeruch entwickeln die Körner erst beim Verbrennen — bei normaler Raumtemperatur wirken sie eher geruchlos.

Weihrauchöl — Inhaltsstoffe und Wirkung

Die Weihrauchpflanze gibt sich hinsichtlich Wachstum und Standort sehr wählerisch. Meist findet man sie nur in außergewöhnlichen Gegenden dieser Erde — wohlweislich genau dort, wo Wüste und Berge aufeinander treffen. Zu den wertvollen Inhaltsstoffen gibt es folgendes zu sagen: Das "Gummiharz" des legendären Weihrauches enthält ätherische Öle Harzsäuren, sowie Schleimstoffe. Dem handelsüblichen, ätherischen Weihrauchöl werden vor allem entzündungshemmende und schmerzlindernde Eigenschaften nachgesagt. Auch soll es eine durchaus positive Wirkung auf unsere Psyche haben. Das Weihrauchöl hat sich in den letzten Jahren als unterstützendes natürliches Therapeutikum bzw. als unterstützende Maßnahme zu weiteren medizinischen Verordnungen bewährt. Dennoch sollte das kostbare Weihrauchöl vorzugsweise erst nach Rücksprache mit einem Arzt nachhaltig Anwendung finden und niemals unbeaufsichtigt in die Hände von Kleinkindern geraten. Beachten Sie bitte: Im Vordergrund stehen immer die aktuellen Beschwerden, welche genauestens abzuklären sind. Wurde gemeinsam mit dem behandelnden Arzt ein therapeutisch gangbarer Weg gefunden, kann das sanft wirkende Weihrauchöl ein sinnvoller Zusatz sein. Weiterführende Informationen zu dem Thema "Weihrauchöl" erhalten Sie gerne bei uns, in Ihrer Apotheke mycare.de.

Anzeigen:
  • Hersteller
24 48 96