Zum Inhalt springen Zum Navigationsmenü springen
Artikelinformationen
Unizink 50 magensaftresistente Tabletten 50 St
27% * sparen
Abbildung ähnlich

Unizink 50 magensaftresistente Tabletten, 50 St

Zur Behandlung von Zinkmangelzuständen, die ernährungsmäßig nicht behoben werden können.

Darreichung: Tabletten magensaftresistent
Inhalt: 50 St
PZN: 03441621
Hersteller: Köhler Pharma GmbH
  • UVP: 11,40 €
  • 8,21 € (inkl. MwSt.)
  • Versandkosten
  • sofort lieferbar
1

Passende Artikel:

  • Unizink 50 magensaftresistente Tabletten 20 St Unizink 50 magensaftresistente Tabletten 20 St
    • 5,51 € 3,97 € (inkl. MwSt.)
    • sofort lieferbar
    • 1
  • Unizink 50 magensaftresistente Tabletten 100 St Unizink 50 magensaftresistente Tabletten 100 St
    • 19,80 € 15,84 € (inkl. MwSt.)
    • sofort lieferbar
    • 1
  • Unizink 50 magensaftresistente Tabletten 10X50 St Unizink 50 magensaftresistente Tabletten 10X50 St
    • 89,81 € 81,90 € (inkl. MwSt.)
    • sofort lieferbar
    • 1
  • Unizink 50 magensaftresistente Tabletten 10X100 St Unizink 50 magensaftresistente Tabletten 10X100 St
    • 162,03 € 147,77 € (inkl. MwSt.)
    • sofort lieferbar
    • 1

Gebrauchsinformationen und sonstige wichtige Hinweise zum Artikel: Unizink 50 magensaftresistente Tabletten

Wichtige Hinweise (Pflichtangaben):

Unizink® 50. Wirkstoff: Zink-Aspartat. Anwendungsgebiete: Zur Behandlung von Zinkmangelzuständen, die ernährungsmäßig nicht behoben werden können..

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.


Gebrauchsinformation

Unizink® 50
50 mg, magensaftresistente Tabletten, für Kinder ab 1 Jahr und Erwachsene
Wirkstoff: Zink-Aspartat

Stoff- und Indikationsgruppe oder Wirkungsweise
Mineralstoffpräparat, Zink-Substitution (Zufuhr)

Anwendungsgebiete
Zur Behandlung von Zinkmangelzuständen, die ernährungsmäßig nicht behoben werden können.

Gegenanzeigen
Überempfindlichkeit gegenüber dem Wirkstoff oder einem der anderen Bestandteile des Arzneimittels. Schwere Nierenparenchymschäden, akutes Nierenversagen.
Dieses Arzneimittel enthält Sorbitol. Bitte wenden Sie Unizink® 50 erst nach Rücksprache mit Ihrem Arzt an, wenn Ihnen bekannt ist, dass Sie unter einer Unverträglichkeit gegenüber bestimmten Zuckern leiden.
Anwendung in Schwangerschaft und Stillzeit
Bei nachgewiesenem, klinisch gesichertem Zinkmangel besteht im therapeutischen Dosisbereich keine
Einschränkung zur Einnahme von Unizink® 50 in der Schwangerschaft und Stillzeit.


Nebenwirkungen
Nach längerer Anwendung kann Unizink® 50 einen Kupfermangel verursachen.
Informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, die nicht in dieser Packungsbeilage aufgeführt sind.

Wechselwirkungen mit anderen Mitteln
Zink vermindert die Resorption von Tetracyklinen. Zwischen der Einnahme dieser Arzneimittel sollte ein zeitlicher Abstand von mindestens 4 Stunden eingehalten werden. Chelatbildner wie D-Penicillamin, DMPS oder EDTA können die Resorption von Zink vermindern oder die Ausscheidung erhöhen. Die Resorption von Ofloxazin und anderen Quinolonen wird durch Zink beeinträchtigt. Die gleichzeitige Gabe von Eisen-, Kupfer- oder Calciumsalzen vermindert die Resorption von Zink. Nahrungsmittel mit hohem Phytinanteil (z.B. Getreideprodukte, Hülsenfrüchte, Nüsse) vermindern die Resorption von Zink.

Warnhinweise
Bei längerfristiger Einnahme von Zink sollten sowohl die Kupfer- als auch die Zinkspiegel überwacht werden.

Dosierungsanleitung
Sofern nicht anders verordnet, nehmen Kinder zwischen 1 und 10 Jahren täglich 1 Tablette ein, Heranwachsende entsprechend dem Körpergewicht) täglich 1 -2 Tabletten, Erwachsene sowie Schwangere und stillende Mütter täglich 2 Tabletten.

Art der Anwendung
Die Tabletten sind unzerkaut und ungelutscht mit Flüssigkeit vorzugsweise ca. 30-60 Minuten vor den Mahlzeiten zu schlucken.

Dauer der Anwendung
Unizink® 50 ist in der empfohlenen Dosis zur Langzeitanwendung über mehrere Monate geeignet.

Art der Aufbewahrung
Nicht über 25°C lagern.

Zusammensetzung
1 magensaftresistente Tablette enthält:

Arzneilich wirksamer Bestandteil:
50 mg Zink-bis-(hydrogen-DL-aspartat) = 10 mg Zink.

Sonstige Bestandteile:
Mikrokristalline Cellulose, Sorbitol, Triethylcitrat, Croscarmellose - Natrium, Talkum, Titandioxid, Boeson VP, Magnesiumstearat, Macrogol 6000, Eudragit L 30 und E/L 12,5.

Darreichungsform und Inhalt:
Magensaftresistente Tablette, Packungen mit 20 (N1), 50 (N2) und 100 (N3) magensaftresistenten Tabletten. Anstaltspackungen zu 500 (10x50) und 1000 (10x100) magensaftresistenten Tabletten.

Pharmazeutischer Unternehmer:
Köhler Pharma GmbH
Neue Bergstraße 3-7,
64665 Alsbach-Hähnlein
Telefon: 0 62 57 / 506 529-0,
Telefax: 0 62 57 / 506 529-20

Diese Packungsbeilage wurde zuletzt überarbeitet im Mai 2011.

Arzneimittel nach Ablauf des Verfalldatums nicht mehr anwenden! Arzneimittel für Kinder unzugänglich aufbewahren!


Allgemeine Informationen und Eigenschaften:
Zink ist ein für die Gesundheit unentbehrlicher Mineralstoff und in allen Organen in unterschiedlichen Konzentrationen enthalten. Da Zink bereits in kleinsten Mengen (= Spuren) wirksam ist, wird es auch als Spurenelement bezeichnet. Insgesamt befinden sich im Organismus eines Erwachsenen etwa 2-3 g Zink.

Warum ist eine gute Zinkversorgung so wichtig für die Gesundheit?
Die meisten Lebensvorgänge im Organismus werden von Enzymen gesteuert. Zink ist an den geordneten Funktionen von mehr als 200 Enzymen beteiligt. Zudem aktiviert und steuert es lebenswichtige Stoffwechselleistungen.
- Vor allem das Immunsystem ist für seine Abwehrleistungen gegenüber Krankheitserregern und Allergie-Auslösern auf eine ausreichende Zinkversorgung angewiesen.
- Die Zellen der Haut haben einen intensiven Stoffwechsel, der durch Zink maßgeblich beeinflußt wird. Dies gilt insbesondere bei Wundheilungsprozessen, auch in Folge einer Akne. Auch die Haarwurzeln, die Haare sowie Nägel enthalten besonders viel Zink und sind deshalb stark von einer Zinkunterversorgung betroffen.
Insulin, das für die Zuckerverwertung zuständige Hormon der Bauchspeicheldrüse, ist in seiner Bildung und Funktion auf Zink angewiesen. Deshalb sollten gerade Diabetiker auf eine ausreichende Zinkzufuhr achten.
- Zink übernimmt im Gehirnstoffwechsel eine wichtige Rolle für die Sinnesfunktionen, wie Sehen, Hören, Schmecken und Riechen.
- Im Hormonstoffwechsel werden Wachstums- und Sexualhormone durch Zink beeinflusst. Vor allem bei der Bildung der männlichen Keimdrüsenhormone ist Zink von großer Bedeutung.

Welche gesundheitlichen Folgen kann Zinkmangel haben?
Ein Mangel an Zink kann zahlreiche Gesundheitsstörungen mit sich bringen, die dadurch entstehen, dass die oben
genannten Stoffwechselvorgänge nicht mehr optimal ablaufen.

Wie kann es zu einer Unterversorgung mit Zink kommen?
Nicht selten sind Ernährungssituationen anzutreffen, unter denen eine ausreichende Zinkzufuhr nicht gewährleistet ist. Eine Unterversorgung kann sich daher schnell einstellen, z.B. bei Beanspruchung oder einer Diät. Hinzu kommt, dass Zink nicht vom Körper selbst gebildet oder gespeichert werden kann. Neben den Risikogruppen wie Diabetiker und Allergiker sollten deshalb auch gesunde Menschen - vor allem Vegetarier, Sportler und Saunafreunde, Senioren und Heranwachsende, Schwangere und Stillende, regelmässige Alkohol-Konsumenten und Gestresste - Zinkdefiziten gezielt entgegenwirken.

Wie lässt sich eine ausreichende Zinkversorgung sicherstellen?
Unizink 50 versorgt Ihren Körper täglich mit dem essentiellen Spurenelement Zink. In Unizink 50 ist der Wirkstoff Zink an den körpereigenen Eiweissbaustein, die Aminosäure "Asparaginsäure" gebunden (= Zink-Aspartat). Diese Zinkverbindung kann im Dünndarm sehr gut aufgenommen und wirksam auf die Organe verteilt werden. Der vollständige Einbau des Zinks in die einzelnen Organe und die damit verbundenen Behandlungserfolge können allerdings einige Wochen Zeit in Anspruch nehmen. Unizink" 50 Tabletten sind magensaftresistent und daher gut verträglich für den Magen. Unizink® 50 Tabletten sollten am besten ca. 30-60 Minuten vor den Mahlzeiten eingenommen werden, um sicherzustellen, dass die Aufnahme des Zinks nicht durch Nahrungsmittel beeinträchtigt wird.

Packungsgrößen:
Magensaftresistente Tabletten in Packungen zu 1 x 20 (N1), 1 x 50 (N2) und 1 x 100 (N3) sowie Anstaltspackungen zu 500 (10x50) und 1000 (10x100) magensaftresistenten Tabletten.

Unizink 50 Tabletten sind lactose- und glutenfrei, frei von künstlichen Farbstoffen und für Diabetiker geeignet.

Quelle: Angaben der Packungsbeilage
Stand: 12/2015

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Hinweis unserer Pharmazeuten:

Bitte beachten Sie, dass sofern uns keine Großhandelserlaubnis für apothekenpflichtige Arzneimittel vorliegt, die maximale Versandmenge im Rahmen haushaltsüblicher Mengen 10 Packungen beträgt. Dies gilt jedoch nur, sofern in der obigen Artikelbeschreibung keine andere Höchstmengenangabe vorgenommen wurde.

Weitere Informationen

Weitere Informationen zum Artikel: Unizink 50 magensaftresistente Tabletten

  • Anwendungsgebiete:

    - Zinkmangel

  • Dosierung und Anwendungshinweise:

    Kinder von 1-10 Jahren
    1 Tablette
    1-mal täglich
    vor der Mahlzeit (ca. 30-60 Minuten)

    Kinder und Jugendliche ab 10 Jahren
    1-2 Tabletten
    1-mal täglich
    vor der Mahlzeit (ca. 30-60 Minuten)

    Erwachsene
    2 Tabletten
    1-mal täglich
    vor der Mahlzeit (ca. 30-60 Minuten)

    Die Gesamtdosis sollte nicht ohne Rücksprache mit einem Arzt oder Apotheker überschritten werden.

    Art der Anwendung?
    Nehmen Sie das Arzneimittel mit Flüssigkeit (z.B. 1 Glas Wasser) ein.

    Dauer der Anwendung?
    Die Anwendungsdauer richtet sich nach der Art der Beschwerden und/oder dem Verlauf der Erkrankung. Fragen Sie dazu im Zweifelsfalle Ihren Arzt oder Apotheker.

    Überdosierung?
    Bei einer Überdosierung kann es unter anderem zu Kopfschmerzen, Erbrechen und metallischem Geschmack kommen. Setzen Sie sich bei dem Verdacht auf eine Überdosierung umgehend mit einem Arzt in Verbindung.

    Einnahme vergessen?
    Setzen Sie die Einnahme zum nächsten vorgeschriebenen Zeitpunkt ganz normal (also nicht mit der doppelten Menge) fort.

    Generell gilt: Achten Sie vor allem bei Säuglingen, Kleinkindern und älteren Menschen auf eine gewissenhafte Dosierung. Im Zweifelsfalle fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker nach etwaigen Auswirkungen oder Vorsichtsmaßnahmen.

    Eine vom Arzt verordnete Dosierung kann von den Angaben der Packungsbeilage abweichen. Da der Arzt sie individuell abstimmt, sollten Sie das Arzneimittel daher nach seinen Anweisungen anwenden.

  • Gegenanzeigen:

    Was spricht gegen eine Anwendung?

    Immer:
    - Überempfindlichkeit gegen die Inhaltsstoffe

    Unter Umständen - sprechen Sie hierzu mit Ihrem Arzt oder Apotheker:
    - Magengeschwür
    - Eingeschränkte Nierenfunktion
    - Nierenversagen

    Welche Altersgruppe ist zu beachten?
    - Säuglinge unter 1 Jahr: Das Arzneimittel sollte in dieser Altersgruppe in der Regel nicht angewendet werden.

    Was ist mit Schwangerschaft und Stillzeit?
    - Schwangerschaft: Wenden Sie sich an Ihren Arzt. Es spielen verschiedene Überlegungen eine Rolle, ob und wie das Arzneimittel in der Schwangerschaft angewendet werden kann.
    - Stillzeit: Wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Er wird Ihre besondere Ausgangslage prüfen und Sie entsprechend beraten, ob und wie Sie mit dem Stillen weitermachen können.

    Ist Ihnen das Arzneimittel trotz einer Gegenanzeige verordnet worden, sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker. Der therapeutische Nutzen kann höher sein, als das Risiko, das die Anwendung bei einer Gegenanzeige in sich birgt.

  • Nebenwirkungen:

    Welche unerwünschten Wirkungen können auftreten?

    Für das Arzneimittel sind nur Nebenwirkungen beschrieben, die bisher nur in Ausnahmefällen aufgetreten sind.

    Bemerken Sie eine Befindlichkeitsstörung oder Veränderung während der Behandlung, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.

    Für die Information an dieser Stelle werden vor allem Nebenwirkungen berücksichtigt, die bei mindestens einem von 1.000 behandelten Patienten auftreten.

  • Zusammensetzung:

    WirkstoffZinkbis(hydrogen-DL-aspartat)50,39 mg
    WirkstoffZink-Ion10 mg
    HilfsstoffCellulose, mikrokristalline+
    HilfsstoffSorbitol+
    HilfsstoffTriethylcitrat+
    HilfsstoffCroscarmellose natrium+
    HilfsstoffTalkum+
    HilfsstoffTitandioxid+
    HilfsstoffGlycerol(mono/di/tri)alkanoat(C14-C18) (15:12:73)+
    HilfsstoffMagnesium stearat+
    HilfsstoffMacrogol 6000+
    HilfsstoffMethacrylsäure-Ethylacrylat-Copolymer (1:1) Dispersion 30%+
    HilfsstoffEudragit® E 12,5+
    HilfsstoffEudragit® L 12,5+
  • Wirkungsweise:

    Wie wirkt der Inhaltsstoff des Arzneimittels?

    Zink ist ein lebensnotwendiges Spurenelement. Es beeinflusst die Funktion von Vitaminen und Enzymen und wirkt sich auf Zellwachstum und Immunsystem aus.
    Äußerlich auf der Haut angewendet wirkt Zink gegen Krankheitserreger und Entzündungen und fördert die Wundheilung.

  • Wichtige Hinweise:

    Was sollten Sie beachten?
    - Vorsicht bei Allergie gegen Zink!
    - Vorsicht bei Allergie gegen Zitronensäure (z.B. in Zitrusfrüchten, Johannisbeeren, Äpfel)!
    - Vorsicht bei Allergie gegen Bindemittel (z.B. Carboxymethylcellulose mit der E-Nummer E 466)!
    - Vorsicht bei Allergie gegen Talkum!
    - Vorsicht bei Allergie gegen das Lösungsmittel Polyethylenglycol (E-Nummer E 431)!
    - Vorsicht ist geboten bei einer bekannten Überempfindlichkeit gegenüber Fructose (Fruchtzucker). Es können Magen-Darm-Beschwerden ausgelöst werden.
    - Es kann Arzneimittel geben, mit denen Wechselwirkungen auftreten. Sie sollten deswegen generell vor der Behandlung mit einem neuen Arzneimittel jedes andere, das Sie bereits anwenden, dem Arzt oder Apotheker angeben. Das gilt auch für Arzneimittel, die Sie selbst kaufen, nur gelegentlich anwenden oder deren Anwendung schon einige Zeit zurückliegt.


  • Aufbewahrung:

    Aufbewahrung

    Das Arzneimittel muss vor Hitze geschützt aufbewahrt werden.

  • Handelsformen:

    Anbieter: KOEHLER, Alsbach-Hähnlein, www.koehler-pharma.de Bearbeitungsstand: 28.07.2016
  • Unizink 50 magensaftresistente Tabletten 50 St
  • Unizink 50 magensaftresistente Tabletten, 50 St
  • UVP: 11,40 €
  • 8,21 € (inkl. MwSt.)
  • Versandkosten
  • sofort lieferbar
1
Produktbewertungen

Unizink 50 magensaftresistente Tabletten 50 St - Bewertungen & Erfahrungen

Produkt bewerten & Gutschein gewinnen

5.0
Petra aus Dortmund schrieb am 26.07.2016

Ich leide an Haarausfall seit Jahren. Als ich bei meinem Hausarzt war hat er mir Eisentabletten verschrieben. Das hat leider nichts gebracht, obwohl ich fünf Monaten die Tabletten genommen hab. Danach habe ich mit Biotin probiert, aber es gab wieder keine Verbesserung. Meine Freundin hat mir dann Unizink empfohlen, da sie das Produkt für ihre Tochter kauft. Innerhalb zwei Monaten habe ich eine Verbesserung gesehen. Ich nehme Unizink schon seit 4 Monaten und ich verliere kaum Haar. Bin so zufrieden mit dem Produkt, kann ich nur empfehlen.


5.0
Gabriele aus Holzheim schrieb am 04.05.2016

Ich habe Unizink für meine Tochter geholt, da sie ein sehr schwaches Immunsystem hat und oft mit Grippe und Erkältungen kämpfen muss. Seitdem sie Unizink nimmt, ist ihr Immunsystem schon viel stärker, sie fühlt sich gestärkt und wird auch nicht mehr so oft krank wie zuvor. Kann ich nur weiterempfehlen!


5.0
Katja aus Nürnberg schrieb am 04.05.2016

Hilft bei Heuschnupfen! Mir wurde Unizink bei Heuschnupfen empfohlen, seitdem ich es täglich nehme, habe ich seit Frühlingsanfang keine Probleme mit dem Heuschnupfen. Letztes Jahr war das ganz schlimm bei mir im Gegensatz zu diesem Jahr. Auf jedenfall hilft Unizink bei Heuschnupfen, kann ich weiterempfehlen!


5.0
Laura aus München schrieb am 02.12.2015

Da ich auch diesen Winter wieder sehr brüchige Nägel habe, habe ich mich vor einigen Wochen in der Apotheke beraten lassen, ob es denn etwas gibt, was dagegen helfen könnte. Die freundliche Damen hat dann gemeint, dass das sicherlich ein Zinkmangel ist und mir gleich Unizink empfohlen. Ich soll täglich eine Tablette über einige Wochen einnehmen. So, nun ist die Packung leer und meine Nägel kein bisschen mehr brüchig oder gespalten. Sie fühlen sich viel härter und widerstandsfähiger an. War ein sehr guter Tipp, um den ich wirklich froh bin.


5.0
Anonym aus Frankfurt am Main schrieb am 17.04.2015

Nehme Unizink schon seit mehreren Jahren zur Prophylaxe gegen meinen Heuschnupfen einige Wochen vor der Pollensaison (täglich eine Tablette reicht). Es hilft mir sehr, da meine Heuschnupfensymptome dadurch sehr gelindert werden und sich somit meine Lebensqualität durchaus verbessert. Jeder, der genauso extrem heuschnupfen-geplagt ist, weiß wovon ich spreche.


5.0
Anonym schrieb am 27.03.2014

Nach einem Infekt war bei mir der Geruchs- und Geschmackssinn beeinträchtigt. Durch die tägliche Einnahme von Unizink 50 hat sich dies nach und nach wieder normalisiert, ohne dass ich irgendwelche Nebenwirkungen verspürt habe.


Produkt bewerten & Gutschein gewinnen

Bei diesen Beiträgen handelt es sich um Meinungen unserer Kunden, die eine individuelle Beratung durch einen Arzt oder Apotheker nicht ersetzen können.

  • Unizink 50 magensaftresistente Tabletten 50 St
  • Unizink 50 magensaftresistente Tabletten, 50 St
  • UVP: 11,40 €
  • 8,21 € (inkl. MwSt.)
  • Versandkosten
  • sofort lieferbar
1