Zum Inhalt springen Zum Navigationsmenü springen
Artikelinformationen
Böhm Mönchspfeffer 4 mg Filmtabletten 60 St
Abbildung ähnlich

Böhm Mönchspfeffer 4 mg Filmtabletten, 60 St

Zur Linderung leichter Beschwerden vor Eintritt der Regelblutung (Prämenstruelles Syndrom).

Darreichung: Filmtabletten
Inhalt: 60 St
PZN: 06785019
Hersteller: Apomedica Pharmazeutische Produkte GmbH
1

Gebrauchsinformationen und sonstige wichtige Hinweise zum Artikel: Böhm Mönchspfeffer 4 mg Filmtabletten

Wichtige Hinweise (Pflichtangaben):

Dr. Böhm Mönchspfeffer - 4 mg Filmtabletten
Wirkstoff: Trockenextrakt aus Mönchspfefferfrüchten (Agni casti fructus) Anwendungsgebiete: zur Linderung leichter Beschwerden vor Eintritt der Regelblutung (Prämenstruelles Syndrom).

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker!


GEBRAUCHSINFORMATION: INFORMATION FÜR DEN ANWENDER

Dr. Böhm Mönchspfeffer - 4 mg Filmtabletten
Wirkstoff: Trockenextrakt aus Mönchspfefferfrüchten (Agni casti fructus)

Lesen Sie die gesamte Packungsbeilage sorgfältig durch, bevor Sie mit der Einnahme dieses Arzneimittels beginnen, denn sie enthält wichtige Informationen.
  • Nehmen Sie dieses Arzneimittel immer genau wie in dieser Packungsbeilage beschrieben bzw. genau nach Anweisung Ihres Arztes oder Apothekers ein.
  • Heben Sie die Packungsbeilage auf. Vielleicht möchten Sie diese später nochmals lesen.
  • Fragen Sie Ihren Apotheker, wenn Sie weitere Informationen oder einen Rat benötigen.
  • Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Dies gilt auch für Nebenwirkungen, die nicht in dieser Packungsbeilage angegeben sind. Siehe Abschnitt 4.
  • Wenn Sie sich nach 3 Monaten nicht besser oder gar schlechter fühlen, wenden Sie sich an Ihren Arzt.

Was in dieser Packungsbeilage steht
  1. WAS SIND MÖNCHSPFEFFER 4 MG – FILMTABLETTEN UND WOFÜR WERDEN SIE ANGEWENDET?
  2. WAS SOLLTEN SIE VOR DER EINNAHME VON MÖNCHSPFEFFER 4 MG – FILMTABLETTEN BEACHTEN?
  3. WIE SIND MÖNCHSPFEFFER 4 MG – FILMTABLETTEN EINZUNEHMEN?
  4. WELCHE NEBENWIRKUNGEN SIND MÖGLICH?
  5. WIE SIND MÖNCHSPFEFFER 4 MG – FILMTABLETTEN AUFZUBEWAHREN?
  6. INHALT DER PACKUNG UND WEITERE INFORMATIONEN

1. WAS SIND MÖNCHSPFEFFER 4 MG - FILMTABLETTEN UND WOFÜR WERDEN SIE ANGEWENDET?

Mönchspfeffer 4 mg - Filmtabletten sind ein traditionelles pflanzliches Arzneimittel zur Linderung leichter Beschwerden vor Eintritt der Regelblutung (Prämenstruelles Syndrom). Die Inhaltsstoffe des Mönchspfefferextraktes beeinflussen den Stoffwechsel bestimmter Hormone und Botenstoffe, was im Zusammenwirken zu einer Linderung der monatlich wiederkehrenden Beschwerden wie etwa Stimmungsschwankungen, Gewichtszunahme durch Flüssigkeitsansammlungen im Gewebe sowie schmerzhafte Spannung und Schwellungsgefühl in der Brust führt. Die Anwendung dieses traditionellen, pflanzlichen Arzneimittels im genannten Anwendungsgebiet beruht ausschließlich auf langjähriger Verwendung. Wenn Sie sich nach einer regelmäßigen Einnahme über 3 Monate nicht besser oder gar schlechter fühlen, wenden Sie sich an Ihren Arzt.

2. WAS SOLLTEN SIE VOR DER EINNAHME VON MÖNCHSPFEFFER 4 MG - FILMTABLETTEN BEACHTEN?

Mönchspfeffer 4 mg - Filmtabletten dürfen nicht eingenommen werden, wenn Sie allergisch gegen Mönchspfeffer oder einen der in Abschnitt 6. genannten sonstigen Bestandteile dieses Arzneimittels sind.

Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen:
Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker, bevor Sie Mönchspfeffer 4 mg - Filmtabletten einnehmen.

Kinder und Jugendliche:
Für Mönchspfeffer 4 mg - Filmtabletten gibt es kein Anwendungsgebiet bei Kindern unter 12 Jahren sowie bei Männern. Für die Anwendung bei weiblichen Jugendlichen sollte eine regelmäßige Regelblutung vorliegen.

Wenn Sie wegen eines Tumors, dessen Wachstum durch bestimmte Hormone (Östrogene) beeinflusst werden könnte, in ärztlicher Behandlung sind oder waren, sollten Sie Mönchspfeffer 4 mg - Filmtabletten nur nach Rücksprache mit Ihrem Arzt einnehmen. Halten Sie vor der Einnahme von Mönchspfeffer 4 mg - Filmtabletten Rücksprache mit Ihrem Arzt, wenn Sie gleichzeitig mit einem der folgenden Arzneimittel behandelt werden: Dopaminagonisten, Dopamin-Antagonisten, Östrogenen oder Antiöstrogenen (siehe auch "Einnahme von Mönchspfeffer 4 mg - Filmtabletten zusammen mit anderen Arzneimitteln"). Wenn Sie in der Vergangenheit eine Erkrankung der Hirnanhangsdrüse (Hypophyse) hatten, sollten Sie die Einnahme dieses Arzneimittels mit einem Arzt abklären.

Einnahme von Mönchspfeffer 4 mg - Filmtabletten zusammen mit anderen Arzneimitteln:
Informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel einnehmen, kürzlich andere Arzneimittel eingenommen haben oder beabsichtigen andere Arzneimittel einzunehmen. Wenn Sie mit einem der folgenden Arzneimittel behandelt werden, holen Sie vor der Einnahme von Mönchspfeffer 4 mg - Filmtabletten ärztlichen Rat ein, da eine gegenseitige Beeinflussung nicht ausgeschlossen werden kann: Dopaminagonisten, Dopamin-Antagonisten, Östrogenen und Anti-Östrogenen (siehe auch "Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen").

Schwangerschaft und Stillzeit:
Wenn Sie schwanger sind oder stillen, oder wenn Sie vermuten, schwanger zu sein oder beabsichtigen schwanger zu werden, fragen Sie vor der Einnahme dieses Arzneimittels Ihren Arzt oder Apotheker um Rat. Für Mönchspfeffer 4 mg - Filmtabletten gibt es keine Anwendung während der Schwangerschaft. Die Einnahme von Mönchspfeffer 4 mg - Filmtabletten während der Stillzeit wird nicht empfohlen, da die Milchbildung beeinflusst werden könnte.

Verkehrstüchtigkeit und Fähigkeit zum Bedienen von Maschinen:
Es wurden keine Studien zu den Auswirkungen auf die Verkehrstüchtigkeit und die Fähigkeit zum Bedienen von Maschinen durchgeführt. Mönchspfeffer 4 mg - Filmtabletten enthalten Zucker (Lactose und Glucose). Bitte nehmen Sie dieses Arzneimittel erst nach Rücksprache mit Ihrem Arzt ein, wenn Ihnen bekannt ist, dass Sie unter einer Zuckerunverträglichkeit leiden.

3. WIE SIND MÖNCHSPFEFFER 4 MG - FILMTABLETTEN EINZUNEHMEN?

Nehmen Sie dieses Arzneimittel immer genau wie in dieser Packungsbeilage beschrieben bzw. genau nach der mit Ihrem Arzt oder Apotheker getroffenen Absprache ein. Fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht sicher sind. Die empfohlene Dosis beträgt:
  • Frauen und weibliche Jugendliche ab 12 Jahren 1 Filmtablette täglich.
  • Für Mönchspfeffer 4 mg – Filmtabletten gibt es kein Anwendungsgebiet bei Männern.
  • Anwendung bei Kindern und Jugendlichen: Für Mönchspfeffer 4 mg – Filmtabletten gibt es kein Anwendungsgebiet bei Kindern unter 12 Jahren.

Art der Anwendung:
Zum Einnehmen. Die Filmtabletten sollen unzerkaut mit ausreichend Flüssigkeit (z. B. einem Glas Wasser) möglichst immer zur gleichen Tageszeit eingenommen werden. Wenn Sie sich nach einer regelmäßigen Einnahme über 3 Monate nicht besser oder gar schlechter fühlen, wenden Sie sich an Ihren Arzt.

Wenn Sie eine größere Menge von Mönchspfeffer 4 mg - Filmtabletten eingenommen haben, als Sie sollten:
Es wurde kein Fall einer Überdosierung berichtet.

Wenn Sie die Einnahme von Mönchspfeffer 4 mg - Filmtabletten vergessen haben:
Nehmen Sie nicht die doppelte Menge ein, wenn Sie die vorherige Einnahme vergessen haben. Wenn Sie weitere Fragen zur Einnahme dieses Arzneimittels haben, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.

4. WELCHE NEBENWIRKUNGEN SIND MÖGLICH?

Wie alle Arzneimittel kann auch dieses Arzneimittel Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem auftreten müssen. Schwere allergische Reaktionen mit Gesichtsschwellung, Atemnot und Schluckbeschwerden wurden berichtet. (Allergische) Hautreaktionen (Hautausschlag, Nesselsucht), Kopfschmerzen, Schwindel, Magen-Darm-Beschwerden (wie z. B. Übelkeit, Bauchschmerzen), Akne sowie Störungen der Regelblutung können auftreten. Die Häufigkeit des Auftretens der Nebenwirkungen ist nicht bekannt. Bei Anzeichen von allergischen Reaktionen, wie zum Beispiel Hautrötung, Bläschen, Schwellungen im Gesichts- und Mundbereich, Atemnot und Schluckbeschwerden, beenden Sie die Einnahme von Mönchspfeffer 4 mg - Filmtabletten und informieren sofort einen Arzt. Nach Auftreten von allergischen Reaktionen dürfen Mönchspfeffer 4 mg - Filmtabletten nicht nochmals eingenommen werden. Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Dies gilt auch für Nebenwirkungen, die nicht in dieser Packungsbeilage angegeben sind. Sie können Nebenwirkungen auch direkt über das
Bundesamt für Sicherheit im Gesundheitswesen
Inst. Pharmakovigilanz
Traisengasse 5
AT-1200 WIEN
Fax: + 43 (0) 50 555 36207
Website: http://www.basg.gv.at/
anzeigen. Indem Sie Nebenwirkungen melden, können Sie dazu beitragen, dass mehr Informationen über die Sicherheit dieses Arzneimittels zur Verfügung gestellt werden.

5. WIE SIND MÖNCHSPFEFFER 4 MG - FILMTABLETTEN AUFZUBEWAHREN?

Bewahren Sie dieses Arzneimittel für Kinder unzugänglich auf. Sie dürfen dieses Arzneimittel nach dem auf dem Umkarton (nach "Verwendbar bis") und dem Blister nach "Verw. bis" angegebenen Verfalldatum nicht mehr verwenden. Das Verfalldatum bezieht sich auf den letzten Tag des angegebenen Monats.

6. INHALT DER PACKUNG UND WEITERE INFORMATIONEN

Was Mönchspfeffer 4 mg - Filmtabletten enthalten:
Der Wirkstoff ist: Trockenextrakt aus Mönchspfefferfrüchten (Agni casti fructus). 1 Filmtablette enthält: 4 mg Trockenextrakt aus Mönchspfefferfrüchten (Droge-Extrakt-Verhältnis 7-13 : 1), Auszugsmittel: Ethanol 60% (m/m). Die sonstigen Bestandteile sind:Tablettenkern: Glucosesirup, Maisstärke, Magnesiumstearat, hochdisperses Siliciumdioxid, mikrokristalline Cellulose, Carboxymethylstärke-Natrium (Typ A), Lactosemonohydrat. Tablettenüberzug: Hypromellose, Macrogol 4000, Lactosemonohydrat, Titandioxid (E171), Eisen(III)-oxid (E172).

Wie Mönchspfeffer 4 mg - Filmtabletten aussehen und Inhalt der Packung:
Mönchspfeffer 4 mg - Filmtabletten sind lachsrosafarbene, runde Tabletten mit einer einseitigen Kerbe, die nicht zum Teilen dient. Sie sind in Aluminium/PVC-Blisterstreifen in Packungen zu 60 Stück erhältlich.

Pharmazeutischer Unternehmer und Hersteller:
APOMEDICA Pharmazeutische Produkte GmbH
Roseggerkai 3
8010 Graz, Austria
Reg.Nr.: 735164

Diese Packungsbeilage wurde zuletzt überarbeitet im August 2013.

Quelle: www.apomedica.com
Stand: 07/2015

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Hinweis unserer Pharmazeuten:

Bitte beachten Sie, dass sofern uns keine Großhandelserlaubnis für apothekenpflichtige Arzneimittel vorliegt, die maximale Versandmenge im Rahmen haushaltsüblicher Mengen 10 Packungen beträgt. Dies gilt jedoch nur, sofern in der obigen Artikelbeschreibung keine andere Höchstmengenangabe vorgenommen wurde.

Weitere Informationen

Weitere Informationen zum Artikel: Böhm Mönchspfeffer 4 mg Filmtabletten

  • Anwendungsgebiete:

    - Unregelmäßige Regelblutung
    - Spannungs- und Schwellungsgefühl in den Brüsten (Mastodynie)
    - Beschwerden vor Eintritt der Regelblutung (Prämenstruelles Syndrom, PMS)

  • Dosierung und Anwendungshinweise:

    Jugendliche ab 12 Jahren und Erwachsene
    1 Tablette
    1-mal täglich
    täglich zum gleichen Zeitpunkt, unabhängig von der Mahlzeit

    Die Gesamtdosis sollte nicht ohne Rücksprache mit einem Arzt oder Apotheker überschritten werden.

    Art der Anwendung?
    Nehmen Sie das Arzneimittel mit Flüssigkeit (z.B. 1 Glas Wasser) ein.

    Dauer der Anwendung?
    Die Anwendungsdauer ist nicht begrenzt. Das Arzneimittel ist für eine Behandlung über einen längeren Zeitraum geeignet und sollte mindestens über 3 Monatszyklen erfolgen.

    Überdosierung?
    Es sind keine Überdosierungserscheinungen bekannt. Im Zweifelsfall wenden Sie sich an Ihren Arzt.

    Einnahme vergessen?
    Setzen Sie die Einnahme zum nächsten vorgeschriebenen Zeitpunkt ganz normal (also nicht mit der doppelten Menge) fort.

    Generell gilt: Achten Sie vor allem bei Säuglingen, Kleinkindern und älteren Menschen auf eine gewissenhafte Dosierung. Im Zweifelsfalle fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker nach etwaigen Auswirkungen oder Vorsichtsmaßnahmen.

    Eine vom Arzt verordnete Dosierung kann von den Angaben der Packungsbeilage abweichen. Da der Arzt sie individuell abstimmt, sollten Sie das Arzneimittel daher nach seinen Anweisungen anwenden.

  • Gegenanzeigen:

    Was spricht gegen eine Anwendung?

    - Überempfindlichkeit gegen die Inhaltsstoffe
    - Brusttumore
    - Tumore der Hirnanhangsdrüse (Hypophysentumore)

    Welche Altersgruppe ist zu beachten?
    - Kinder unter 12 Jahren: Das Arzneimittel sollte in dieser Altersgruppe in der Regel nicht angewendet werden.

    Was ist mit Schwangerschaft und Stillzeit?
    - Schwangerschaft: Das Arzneimittel sollte nach derzeitigen Erkenntnissen nicht angewendet werden.
    - Stillzeit: Von einer Anwendung wird nach derzeitigen Erkenntnissen abgeraten. Eventuell ist ein Abstillen in Erwägung zu ziehen.

    Ist Ihnen das Arzneimittel trotz einer Gegenanzeige verordnet worden, sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker. Der therapeutische Nutzen kann höher sein, als das Risiko, das die Anwendung bei einer Gegenanzeige in sich birgt.

  • Nebenwirkungen:

    Welche unerwünschten Wirkungen können auftreten?

    - Hautausschlag
    - Juckreiz
    - Nesselausschlag

    Bemerken Sie eine Befindlichkeitsstörung oder Veränderung während der Behandlung, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.

    Für die Information an dieser Stelle werden vor allem Nebenwirkungen berücksichtigt, die bei mindestens einem von 1.000 behandelten Patienten auftreten.

  • Zusammensetzung:

    WirkstoffMönchspfefferfrüchte-Trockenextrakt (7-13:1); Auszugsmittel: Ethanol 60% (m/m)4 mg
    HilfsstoffGlucose-Lösung+
    HilfsstoffMaisstärke+
    HilfsstoffMagnesium stearat+
    HilfsstoffSiliciumdioxid, hochdisperses+
    HilfsstoffCellulose, mikrokristalline+
    HilfsstoffTitandioxid+
    HilfsstoffLactose-1-Wasser+
    HilfsstoffHypromellose+
    HilfsstoffMacrogol 4000+
    HilfsstoffCarboxymethylstärke, Natrium Typ A+
    HilfsstoffEisen(III)-oxid+
    HilfsstoffKohlenhydratehöchstens 0,015 BE
  • Wirkungsweise:

    Wie wirkt der Inhaltsstoff des Arzneimittels?

    Die Inhaltsstoffe entstammen der Pflanze Mönchspfeffer und wirken als natürliches Gemisch. Zu der Pflanze selbst:

            - Aussehen: bis zu 6 m hoher Baum oder Strauch, dessen Fiederblätter auf der Unterseite behaart sind, die kleinen duftenden violetten Blüten bilden ährenartige Blütenstände, die Früchte sind klein, rötlich-schwarz
            - Vorkommen: Südeuropa, Asien
            - Hauptsächliche Inhaltsstoffe: ätherisches Öl (Limonen, Pinen), Iridoidglykoside (Aucubin, Agnosid), Flavonoide
            - Verwendete Pflanzenteile und Zubereitungen: hauptsächlich Extrakte der Frucht
    Extrakte von Mönchspfeffer unterdrücken die Freisetzung von Prolaktin. Die Konzentration dieser Substanz ist vor der Menstruation häufig erhöht und ist eine der Ursachen für die prämenstruellen Beschwerden. Zusätzlich scheint Mönchspfeffer das Gleichgewicht zwischen Östrogen und Progesteron wiederherzustellen.

  • Wichtige Hinweise:

    Was sollten Sie beachten?
    - Vorsicht bei Allergie gegen Gewürze, ätherische Öle und Terpentinöl!
    - Vorsicht bei Allergie gegen das Lösungsmittel Propylenglycol (E-Nummer E 477)!
    - Vorsicht bei Allergie gegen das Lösungsmittel Polyethylenglycol (E-Nummer E 431)!


  • Aufbewahrung:



  • Handelsformen:

    Anbieter: ASTELLAS, München, www.astellas.com/de Bearbeitungsstand: 02.09.2008
  • Böhm Mönchspfeffer 4 mg Filmtabletten 60 St
  • Böhm Mönchspfeffer 4 mg Filmtabletten, 60 St
1
Produktbewertungen

Böhm Mönchspfeffer 4 mg Filmtabletten 60 St - Bewertungen & Erfahrungen

Jetzt als Erster das Produkt bewerten & Gutschein gewinnen

Bei diesen Beiträgen handelt es sich um Meinungen unserer Kunden, die eine individuelle Beratung durch einen Arzt oder Apotheker nicht ersetzen können.

  • Böhm Mönchspfeffer 4 mg Filmtabletten 60 St
  • Böhm Mönchspfeffer 4 mg Filmtabletten, 60 St
1