Anmelden
mycarePlus

Floradix mit Eisen Lösung zum Einnehmen, 700 ml

Abbildung ähnlich
  • 21,05 € UVP 23,39 €
  • 211 PlusHerzen sammeln
  • inkl. MwSt. Gratis-Versand innerhalb D.
  • Grundpreis: 30,07 € / 1l
Lieferbar
Produktbeschreibung Floradix

Bei erhöhtem Eisenbedarf, wenn ein Risiko für die Entstehung eines Eisenmangels erkennbar ist.

Darreichung:
Lösung zum Einnehmen
Inhalt:
700 ml
PZN:
00382102
Hersteller:
SALUS Pharma GmbH
Information:
Packungsbeilage als PDF

Gebrauchsinformationen zum Artikel Floradix mit Eisen Lösung zum Einnehmen

Wichtige Hinweise (Pflichtangaben):

Floradix® mit Eisen. Wirkstoff: Eisen(II)-gluconat. Anwendungsgebiete: Bei erhöhtem Eisenbedarf, wenn ein Risiko für die Entstehung eines Eisenmangels erkennbar ist.

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.


Produkteigenschaften

Indikationsgruppe und Anwendungsgebiete
Eisenmangelprophylaktikum
Bei erhöhtem Eisenbedarf, wenn ein Risiko für die Entstehung eines Eisenmangels erkennbar ist.

Hinweise zur Einnahme
Dosierungsanleitung, Art und Dauer der Anwendung:
Bitte halten Sie sich an die Dosierungsanleitung, da FLORADIX® MIT EISEN sonst nicht richtig wirken kann.

Dosierung:
Soweit nicht anders verordnet, nehmen Erwachsene und Heranwachsende ab 10 Jahren 3 x 15 ml pro Tag mit dem beiliegenden Messbecher ein.
45 ml FLORADIX® MIT EISEN enthalten 36,8 mg verwertbares Eisen(II).
Kinder von 6 - 10 Jahre: 2x15 ml.
30 ml FLORADIX® MIT EISEN entsprechen 24,5 mg Eisen(II).
Die Anwendung ist bei Kindern unter 6 Jahren nicht vorgesehen.

Art der Anwendung:
Vor Gebrauch schütteln. Die Einnahme erfolgt am besten gekühlt Stunde vor den Mahlzeiten.

Dauer der Anwendung:
Bei Fragen zur Klärung der Dauer der Anwendung fragen Sie bitte den Arzt oder Apotheker.

Hinweis für Diabetiker:
15 ml entsprechen 0,3 BE

Aufbewahrungshinweise und Haltbarkeit
Sie dürfen das Arzneimittel nach dem auf der Faltschachtel (Umkarton) und dem Behältnis (Etikett) angegebenen Verfalldatum (Datum nach "verwendbar bis") nicht mehr verwenden. Nicht über 25 °C aufbewahren. Die Flasche muss nach Gebrauch sofort verschlossen und im Kühlschrank aufbewahrt werden.

Haltbarkeit nach Anbruch des Behältnisses:
4 Wochen
Arzneimittel für Kinder unzugänglich aufbewahren.

Quelle: Angaben der Packungsbeilage
Stand: 06/2019

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.
Anwendungsgebiete:

- Eisenmangel, zur Vorbeugung, z.B. in Schwangerschaft und Stillzeit

Dosierung und Anwendungshinweise:

Kinder von 6-10 Jahren
15 ml
2-mal täglich
morgens und abends, vor der Mahlzeit (ca. 30 Minuten)

Kinder ab 10 Jahren und Erwachsene
15 ml
3-mal täglich
morgens, mittags und abends, vor der Mahlzeit (ca. 30 Minuten)

Kinder ab 10 Jahren und Erwachsene
22,5 ml
2-mal täglich
morgens und abends, vor der Mahlzeit (ca. 30 Minuten)

Die Gesamtdosis sollte nicht ohne Rücksprache mit einem Arzt oder Apotheker überschritten werden.

Art der Anwendung?
Nehmen Sie das Arzneimittel ein. Die Einnahme erfolgt am besten gekühlt. Vor Gebrauch schütteln.

Dauer der Anwendung?
Die Anwendungsdauer richtet sich nach der Art der Beschwerden und/oder dem Verlauf der Erkrankung. Sie sollte deshalb in Absprache mit Ihrem Arzt festgelegt werden.

Überdosierung?
Es kann zu einer Vielzahl von Überdosierungserscheinungen kommen, unter anderem zu Übelkeit, blutigem Erbrechen, Magenbeschwerden, Durchfall, Schläfrigkeit und Kreislaufkollaps. Insbesondere Kleinkinder sind sehr gefährdet. Setzen Sie sich bei dem Verdacht auf eine Überdosierung umgehend mit einem Arzt in Verbindung.

Einnahme vergessen?
Setzen Sie die Einnahme zum nächsten vorgeschriebenen Zeitpunkt ganz normal (also nicht mit der doppelten Menge) fort.

Generell gilt: Achten Sie vor allem bei Säuglingen, Kleinkindern und älteren Menschen auf eine gewissenhafte Dosierung. Im Zweifelsfalle fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker nach etwaigen Auswirkungen oder Vorsichtsmaßnahmen.

Eine vom Arzt verordnete Dosierung kann von den Angaben der Packungsbeilage abweichen. Da der Arzt sie individuell abstimmt, sollten Sie das Arzneimittel daher nach seinen Anweisungen anwenden.

Gegenanzeigen:

Was spricht gegen eine Anwendung?

Immer:
- Überempfindlichkeit gegen die Inhaltsstoffe
- Blutarmut mit Eisenverwertungsstörung, wie z.B.:
        - Sideroachrestische Anämie
        - Thalassämie
        - Bleianämie
- Hämochromatose (Eisenüberladung)
- hämolytische Anämie (Blutarmut aufgrund verkürzter Lebensdauer der roten Blutkörperchen)

Unter Umständen - sprechen Sie hierzu mit Ihrem Arzt oder Apotheker:
- Magenschleimhautentzündung
- Geschwüre im Verdauungstrakt
- Entzündliche Darmerkrankungen, wie:
        - Colitis ulcerosa
        - Morbus Crohn

Welche Altersgruppe ist zu beachten?
- Kinder unter 6 Jahren: Das Arzneimittel sollte in dieser Altersgruppe in der Regel nicht angewendet werden.

Was ist mit Schwangerschaft und Stillzeit?
- Schwangerschaft: Wenden Sie sich an Ihren Arzt. Es spielen verschiedene Überlegungen eine Rolle, ob und wie das Arzneimittel in der Schwangerschaft angewendet werden kann.
- Stillzeit: Wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Er wird Ihre besondere Ausgangslage prüfen und Sie entsprechend beraten, ob und wie Sie mit dem Stillen weitermachen können.

Ist Ihnen das Arzneimittel trotz einer Gegenanzeige verordnet worden, sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker. Der therapeutische Nutzen kann höher sein, als das Risiko, das die Anwendung bei einer Gegenanzeige in sich birgt.

Nebenwirkungen:

Welche unerwünschten Wirkungen können auftreten?

- Magen-Darm-Beschwerden, wie:
        - Bauchschmerzen
        - Übelkeit
        - Erbrechen
        - Appetitlosigkeit
        - Durchfälle
        - Verstopfung
- Schwarzfärbung des Stuhls, die unbedenklich ist
- Verfärbung der Zähne, die durch gute Mundhygiene vermieden werden kann

Bemerken Sie eine Befindlichkeitsstörung oder Veränderung während der Behandlung, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.

Für die Information an dieser Stelle werden vor allem Nebenwirkungen berücksichtigt, die bei mindestens einem von 1.000 behandelten Patienten auftreten.

Zusammensetzung:

WirkstoffEisen(II)-D-gluconat-x-Wasser105,5-116,09 mg
WirkstoffEisen(II)-Ion12,26 mg
HilfsstoffAscorbinsäure+
HilfsstoffHibiscusfruchtkelch-Extrakt; Auszugsmittel: Wasser+
HilfsstoffFenchel-Extrakt; Auszugsmittel: Wasser+
HilfsstoffKarotten-Extrakt; Auszugsmittel: Wasser+
HilfsstoffQueckenwurzelstock-Extrakt; Auszugsmittel: Wasser+
HilfsstoffSchafgarbenkraut-Extrakt; Auszugsmittel: Wasser+
HilfsstoffAngelikawurzel-Extrakt; Auszugsmittel: Wasser+
HilfsstoffSchachtelhalmkraut-Extrakt; Auszugsmittel: Wasser+
HilfsstoffSpitzwegerichkraut-Extrakt; Auszugsmittel: Wasser+
HilfsstoffWacholderbeeren-Extrakt; Auszugsmittel: Wasser+
HilfsstoffWegwartenwurzel-Extrakt; Auszugsmittel: Wasser+
HilfsstoffBitterorangenschalen-Extrakt; Auszugsmittel: Wasser+
HilfsstoffHefe-Autolysat+
HilfsstoffTraubensaft-Konzentrat+
HilfsstoffKirschfruchtsaft-Konzentrat+
HilfsstoffBirnensaft-Konzentrat+
HilfsstoffBrombeersaft-Konzentrat+
HilfsstoffSchwarze Johannisbeere-Saftkonzentrat+
HilfsstoffBienenhonig+
HilfsstoffHagebutte-Dickextrakt; Auszugsmittel: Wasser+
HilfsstoffFructosesirup 70%+
HilfsstoffApfelsinen-Aroma+
HilfsstoffWasser, gereinigtes+

Wirkungsweise:

Wie wirkt der Inhaltsstoff des Arzneimittels?

Eisen gehört zu den lebenswichtigen Spurenelementen und ist im Körper an vielen Stoffwechselvorgängen beteiligt. Wichtig ist Eisen zum Beispiel für die Bildung roter Blutkörperchen.

Wichtige Hinweise:

Was sollten Sie beachten?
- Der Urin kann verfärbt werden.
- Vorsicht bei Allergie gegen Eisenhydroxidsucrose!
- Vorsicht bei Allergie gegen Ascorbinsäure (Vitamin C)!
- Vorsicht bei Allergie gegen Gewürze, ätherische Öle und Terpentinöl!
- Vorsicht bei Allergie gegen Kumarine!
- Vorsicht bei Allergie gegen Gewürze, wie z.B. Anis, Beifuß, Dill, Fenchel, Karotte, Koriander, Kümmel, Paprika, Petersilie, Sellerie und Tomaten!
- Vorsicht bei Allergie gegen die Konservierungsmittel Benzoesäure und Benzoate (E-Nummer E 210, E 211, E 212, E 213)!
- Vorsicht bei Allergie gegen Parabene z.B. Konservierungsstoffe (E-Nummer E 214 - E 219) oder als Pflanzeninhaltsstoff!
- Vorsicht bei Allergie gegen Phenol (z.B. Pyrogallol, Triclosan und Vanillin)!
- Vorsicht bei Allergie gegen Zimt, Birke, Pappelknospen, Propolis, Baldrian, Gelbwurz und Kolophonium!
- Vorsicht bei Allergie gegen Karotte, Ginseng und Efeu!
- Vorsicht bei Allergie gegen Korbblütler (lateinischer Name = Kompositen), z.B. Arnika, Ringelblume, Schafgarbe, Sonnenhut und Kamille!
- Vorsicht bei Allergie gegen Zitronensäure (z.B. in Zitrusfrüchten, Johannisbeeren, Äpfel)!
- Vorsicht bei Allergie gegen Johanniskraut und Weißdorn!
- Vorsicht bei Allergie gegen Anthranilsäure-Derivate, die u. A. in Schmerzmitteln, aber auch in Bitterorangen- und Zitronenschale vorkommen!
- Vorsicht bei Allergie gegen Hefe!
- Vorsicht bei Allergie gegen Primeln!
- Vorsicht ist geboten bei einer bekannten Überempfindlichkeit gegenüber Fructose (Fruchtzucker). Es können Magen-Darm-Beschwerden ausgelöst werden.
- Es kann Arzneimittel geben, mit denen Wechselwirkungen auftreten. Sie sollten deswegen generell vor der Behandlung mit einem neuen Arzneimittel jedes andere, das Sie bereits anwenden, dem Arzt oder Apotheker angeben. Das gilt auch für Arzneimittel, die Sie selbst kaufen, nur gelegentlich anwenden oder deren Anwendung schon einige Zeit zurückliegt.


Aufbewahrung:

Aufbewahrung

Lagerung vor Anbruch
Das Arzneimittel muss vor Hitze geschützt aufbewahrt werden.
Aufbewahrung nach Anbruch oder Zubereitung
Das Arzneimittel darf nach Anbruch/Zubereitung höchstens 4 Wochen verwendet werden!
Das Arzneimittel muss nach Anbruch/Zubereitung im Kühlschrank aufbewahrt werden!

Handelsformen:

Anbieter: SALUS PHARMA, Bruckmühl, www.duopharm.de Bearbeitungsstand: 30.07.2020

4.8

Sehr gut

4,8 / 5

10 insgesamt

5

8

4

2

3

0

2

0

1

0

5.0
Anonym  aus Lippetal
23.09.2019
Hilft bei akutem Eisenmangel, bestelle ich immer für meinen kranken Vater, so bleibt er etwas fitter.
5.0
Anonym  aus Melle
27.09.2017
Zum Ende der Scchwangerschaft sind meine Eisenwerte "in den Keller gegangen ". Nur der Saft von Floradix konnte dabei helfen. Die Dragees und andere Eisentabletten haben außer starken Nebenwirkungen nichts gebracht.
4.0
Anonym 
26.01.2017
Vertrage es sehr gut, mit anderen Eisen-Präparaten hatte ich immer Bauchkrämpfe. Allerdings hat es meine Zähne leicht verfärbt, deswegen nur 4 Sterne!
5.0
Anonym  aus Büdingen
17.12.2016
Nach meiner ersten Schwangerschaft hatte ich während der Geburt sehr viel Blut verloren. Es ging mir so schlecht nach der Entbindung, dass meine Hebamme mir damals zu Floradix geraten hatte. Ich muss sagen, nach einiger Zeit ging es mir wieder so gut wie vor der Geburt. Ein top Saft. Nun gebe ich es meiner Tochter auch, da sie aufgrund ihrer Menstruatuion, starke Blutungen hat und auch sehr blass und abgeschlagen war. Jedem nur zu empfehlen!!!
5.0
Anonym 
11.08.2014
Das Produkt ist sehr ergebig und die Haare sind nachher weich und gut kämmbar. Es duftet auch lecker :)
5.0
Anonym  aus Erfurt
28.07.2014
Ich nehme dieses Produkt jetzt schon seit etlichen Jahren und ich muss sagen es wirkt wunder! Es steigert meine Kraft bis ins Unermessliche. Sofern es Menschen in meiner Umgebung einnehmen, kann ich sie kontrollieren und Ihnen befehlen die Weltherschaft an sich zu reisen! Jeder sollte dieses Gesöff trinken und mein Untergebener werden. Mein Name ist Magneto und schon bald werde ich der Herrscher des ganzen Universums sein!!! har har har har har >:D
5.0
Moni  aus Krefeld
25.11.2013
Ich nehme Kräuterblut nun seit Monaten und bin total begeistert. Da ich Vegetarierin bin und vom Arzt Eisentabletten bekam (2 Std morgens vorm Essen nehmen stehe schon um 5 auf, wie früh denn noch?) und meine Werte trotzdem nicht besser wurden, bin ich auf Kräuterblut gestoßen. Schlagartig bei der nächsten Blutentnahme waren meine Werte im Normalbereich, mein Haarausfall und meine Müdigkeit ließen nach. Ich werde es weiternehmen. Preis/Leistung gerade bei MyCare optimal!
5.0
Bernadette 
14.09.2012
Hatte es von einer sehr netten Apothekerin empfohlen bekommen und siehe da. Es lag wirklich am Eisenmangel. Nach der Einnahme ging es mir sofort besser und es deckt super den Bedarf ab wenn man Mangel hat.
4.0
Gabriele  aus Goslar
04.07.2012
Ich benutze wegen meiner Schwangerschaft seit wenigen Wochen Floradix mit Eisen. Wie die meisten Schwangeren leide ich im Moment auch unter Eisenmangel und versuche diesen durch Floradix auszugleichen. Ich finde es ganz bekömmlich und habe bisher keine Probleme.
5.0
Anonym  aus Döbeln
26.04.2012
Das Präparat habe ich schon zweimal eingenommen und bin damit sehr zufrieden. Mein Eisenwert ist dadurch wieder konstant und im Normalbereich.

Produkt bewerten & PlusHerzen sichern

Bei diesen Beiträgen handelt es sich um Meinungen unserer Kunden, die eine individuelle Beratung durch einen Arzt oder Apotheker nicht ersetzen können.