Zum Inhalt springen Zum Navigationsmenü springen
Artikelinformationen
Lebewohl Hühneraugen Pflaster 4 St
Abbildung ähnlich

Lebewohl Hühneraugen Pflaster, 4 St

LEBEWOHL Hühneraugen Pflaster normal

Darreichung: Pflaster
Inhalt: 4 St
PZN: 09755349
Hersteller: lebewohl-Fabrik GmbH & Co. KG
  • UVP: 3,77 €
  • 3,39 € (inkl. MwSt.)
  • Versandkosten
  • sofort lieferbar
1

Passende Artikel:

  • Lebewohl Hühneraugen Pflaster 8 St Lebewohl Hühneraugen Pflaster 8 St
    • 4,52 € 4,10 € (inkl. MwSt.)
    • sofort lieferbar
    • 1

Gebrauchsinformationen und sonstige wichtige Hinweise zum Artikel: Lebewohl Hühneraugen Pflaster

Wichtige Hinweise (Pflichtangaben):

Hühneraugen Lebewohl Pflaster
. Wirkstoff: Salicylsäure, Milchsäure. Anwendungsgebiete: Zur Lösung von umschriebenen Verhornungen (Keratolyse), wie sie bei Hühneraugen und Schwielen vorkommen können.

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.


Gebrauchsinformation: Information für Anwender
Hühneraugen Lebewohl Pflaster
Wirkstoffe: Salicylsäure 19,25 mg, Milchsäure 0,671 mg/ Pflaster

Lesen Sie die gesamte Packungsbeilage sorgfältig durch, denn sie enthält wichtige Informationen für Sie.
Dieses Arzneimittel ist ohne Verschreibung erhältlich. Um einen bestmöglichen Behandlungserfolg zu erzielen, muss Hühneraugen Lebewohl Pflaster jedoch vorschriftsmäßig angewendet werden.
- Heben Sie die Packungsbeilage auf. Vielleicht möchten Sie diese später nochmals lesen.
- Fragen Sie Ihren Apotheker, wenn Sie weitere Informationen oder einen Rat benötigen.
- Wenn sich Ihre Symptome verschlimmern oder nach etwa 10 Tagen keine Besserung eintritt, müssen Sie auf jeden Fall einen Arzt aufsuchen.
- Wenn eine der aufgeführten Nebenwirkungen Sie erheblich beeinträchtigt oder Sie Nebenwirkungen bemerken, die nicht in dieser Gebrauchsinformation angegeben sind, informieren Sie bitte Ihren Arzt oder Apotheker.

Diese Packungsbeilage beinhaltet:
1. Was ist Hühneraugen Lebewohl Pflaster und wofür wird es angewendet?
2. Was müssen Sie vor der Anwendung von Hühneraugen Lebewohl® Pflaster beachten?
3. Wie ist Hühneraugen Lebewohl® Pflaster anzuwenden?
4. Welche Nebenwirkungen sind möglich?
5. Wie ist Hühneraugen Lebewohl® Pflaster aufzubewahren?
6. Weitere Informationen

1. Was ist Hühneraugen Lebewohl Pflaster und wofür wird es angewendet?

Stoff- und Indikationsgruppe:
Hühneraugen Lebewohl Pflaster ist ein Hühneraugen und Verhornungen lösendes Mittel (Keratolytikum).

Anwendungsgebiete:
Zur Lösung von umschriebenen Verhornungen (Keratolyse), wie sie bei Hühneraugen und Schwielen vorkommen können.

2. Was müssen Sie vor der Anwendung von Hühneraugen Lebewohl Pflaster beachten?

Hühneraugen Lebewohl Pflaster darf nicht angewendet werden:
- wenn Sie überempfindlich (allergisch) gegen Salicylsäure, Salicylate und Milchsäure oder einen der sonstigen Bestandteile von Hühneraugen Lebewohl* Pflaster sind.
- bei Säuglingen.
- bei vorgeschädigter Haut (z. B. Entzündungen bei Wunden, Ekzemen).
- bei Patienten mit eingeschränkter Nierenfunktion (Niereninsuffizienz). Hier sollte Hühneraugen Lebewohl* Pflaster nur nach strenger Indikationsstellung angewendet werden.

Besondere Vorsicht bei der Anwendung von Hühneraugen Lebewohl Pflaster ist erforderlich:
Hühneraugen Lebewohl Pflaster darf nicht mit Schleimhäuten in Berührung kommen, insbesondere ist ein Kontakt mit den Augen zu vermeiden.
Hühneraugen Lebewohl Pflaster sollte nicht im Gesicht oder Genitalbereich angewendet werden.

Wichtige Warnhinweise über bestimmte Bestandteile von Hühneraugen Lebewohl Pflaster:
Wollwachs kann örtlich begrenzte Hautreizungen (z. B, Kontaktdermatitis) auslösen.

Bei Anwendung von Hühneraugen Lebewohl* Pflaster mit anderen Arzneimitteln:
Salicylsäure kann die Permeation anderer lokal applizierter Arzneimittel verstärken.

Schwangerschaft und Stillzeit:
Hühneraugen Lebewohl Pflaster darf in der Schwangerschaft nur kleinflächig (kleiner als 5 cm2) angewendet werden. Hühneraugen Lebewohl® Pflaster darf nicht an der stillenden Brust angewendet werden. Die zufällige Aufnahme von Hühneraugen Lebewohl Pflaster durch den Säugling durch Kontakt mit der behandelten Körperstelle muss vermieden werden. Sollte der Arzt eine regelmäßige Behandlung großer Hautflächen mit Hühneraugen Lebewohl® Pflaster für notwendig halten, so ist frühzeitig abzustillen, da Risiken wegen mangelnder Entgiftung bei Neugeborenen nicht auszuschließen sind.

3. Wie ist Hühneraugen Lebewohl® Pflaster anzuwenden?

Wenden Sie Hühneraugen Lebewohl® Pflaster immer genau nach der Anweisung in dieser Packungsbeilage an. Bitte fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht ganz sicher sind.

Art der Anwendung:
Zur Anwendung auf der Haut. Ein wirkstoffhaltiges Pflaster wird von der Folie abgenommen und so aufgelegt, dass der grüne Pflasterkern inmitten des druckmildernden Filzringes auf das Hühnerauge aufgelegt wird.

Dosierung und Dauer der Anwendung:
Soweit nicht anders verordnet: Nach dem Grade der Verhärtung richtet sich die Anzahl der zu verwendenden Pflaster. Jedes Pflaster bleibt 24 bis 36 Stunden liegen. Die aufgequollene Verhornung lässt sich mit dem darin befindlichen Hühnerauge leicht abziehen. Das Abziehen der Pflaster muss immer vorsichtig geschehen, damit die gesunde Haut an den Rändern nicht einreißt! Der Pflasterkern ist nur auf das Hühnerauge zu legen! Zeigt sich während der Behandlung zarte, rosafarbene Haut, so wird zunächst kein neues Pflaster aufgelegt.

4. Welche Nebenwirkungen sind möglich?

Wie alle Arzneimittel kann Hühneraugen Lebewohl® Pflaster Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem auftreten müssen.

Bei der Bewertung von Nebenwirkungen werden folgende Häufigkeitsangaben zugrunde gelegt:
Sehr häufig: mehr als 1 Behandelter von 10
Häufig: 1 bis 10 Behandelte von 100
Gelegentlich: 1 bis 10 Behandelte von 1.000
Selten: 1 bis 10 Behandelte von 10.000
Sehr selten: weniger als 1 Behandelter von 10.000
Nicht bekannt: Häufigkeit auf Grundlage der verfügbaren Daten nicht abschätzbar

Mögliche Nebenwirkungen:
Selten treten lokale Hautreizungen (Brennen und Rötung) auf. Sehr selten kann es zu Kontaktallergien kommen. Informieren Sie bitte Ihren Arzt oder Apotheker, wenn eine der aufgeführten Nebenwirkungen Sie erheblich beeinträchtigt oder Sie Nebenwirkungen bemerken, die nicht in dieser Gebrauchsinformation angegeben sind.

5. Wie ist Hühneraugen Lebewohl Pflaster aufzubewahren?

Arzneimittel für Kinder unzugänglich aufbewahren. Sie dürfen das Arzneimittel nach dem auf dem Behältnis und äußerer Umhüllung nach "Verwendbar bis ..." angegebenen Verfalldatum nicht mehr verwenden. Das Verfalldatum bezieht sich auf den letzten Tag des Monats.

Haltbarkeit nach Anbruch des Siegelrandbeutels:
7 Monate.

6. Weitere Informationen

Was Hühneraugen Lebewohl Pflaster enthält:
Ein Pflaster enthält:
Arzneilich wirksame Bestandteile:
Salicylsäure (Ph. Eur.) 19,25 mg Milchsäure (Ph. Eur.) 0,671 mg

Sonstige Bestandteile:
Wollwachs, Gelbes Wachs, Fichtenharz, Terpentin, Poly(ethylen-co-vinyl-acetat) (60 :40), Copaivabalsam, Schwertlilienwurzelstock, Chlorophyll-Kupfer-Komplex, Poly[acrylsäure-co-(2-ethylhexyl)acrylat-co-vinylacetatl (68,1 :26,1 :5,1 :0,15), hydriertes Kolophonium.

Inhalt der Packung:
Originalpackungen zu 4 und 8 wirkstoffhaltigen Pflastern.

Pharmazeutischer Unternehmer und Hersteller:
Lebewohl-Fabrik GmbH & Co. KG
Fürstenbergstraße 15,
79102 Freiburg
Telefon: (0761) 790 912 - 0,
Telefax: (0761) 7 74 91

Die Gebrauchsinformation wurde zuletzt überarbeitet im Juni 2012.

Eigenschaften:
Hühnenaugen Lebewohl® Pflaster bewähren sich ausgezeichnet, speziell bei Hühneraugen und Verhornung auf den Zehen. Der Filzring lindert die Druckschmerzen und der gut verträgliche Pflasterkern führt zur Erweichung vor Ablösung störender Hornhauteinwachsungen, die die Beschwerden verursachen. Ein vorheriges warmes Fußbad lässt das Hühneraugen Lebewohl Pflaster noch schneller wirken. Bitte achten Sie vor dem Aufbringen des Pflasters auf trockene Füße.

Hinweis zur Anbringung von Hühneraugen Lebewohl Pflaster am Zeh:
1. Abdeckpapier vom Pflaster abziehen.
2. Den grünen Wirkstoffkern zentral auf das Hühnerauge fixieren.
3. Die kurze Seite (Fixierseite) der Pflasterbinde andrücken.
4. Anschließend das längere Ende (Wickelseite) umwickeln. Dabei den Zeh nicht zu stark einschnüren.

Quelle: Angaben der Packungsbeilage
Stand: 04/2013

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.
Weitere Informationen

Weitere Informationen zum Artikel: Lebewohl Hühneraugen Pflaster

  • Anwendungsgebiete:

    - Hühneraugen
    - Schwielen

  • Dosierung und Anwendungshinweise:

    Kinder und Erwachsene
    1 Pflaster
    im Abstand von 24-36 Stunden
    unabhängig von der Tageszeit

    Die Gesamtdosis sollte nicht ohne Rücksprache mit einem Arzt oder Apotheker überschritten werden.

    Art der Anwendung?
    Kleben Sie das Arzneimittel auf die betroffene Hautstelle auf. Das Arzneimittel sollte 24-36 Stunden auf der Hautstelle bleiben. Schützen Sie die umliegende Haut mit einer fetthaltigen Salbe oder Paste. Lassen Sie sich zur Anwendung von Ihrem Arzt oder Apotheker beraten. Vermeiden Sie den versehentlichen Kontakt mit Augen und Schleimhäuten.

    Dauer der Anwendung?
    Die Anwendungsdauer richtet sich nach der Art der Beschwerden und/oder dem Verlauf der Erkrankung. Fragen Sie dazu im Zweifelsfalle Ihren Arzt oder Apotheker.

    Überdosierung?
    Es sind keine Überdosierungserscheinungen bekannt. Im Zweifelsfall wenden Sie sich an Ihren Arzt.

    Generell gilt: Achten Sie vor allem bei Säuglingen, Kleinkindern und älteren Menschen auf eine gewissenhafte Dosierung. Im Zweifelsfalle fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker nach etwaigen Auswirkungen oder Vorsichtsmaßnahmen.

    Eine vom Arzt verordnete Dosierung kann von den Angaben der Packungsbeilage abweichen. Da der Arzt sie individuell abstimmt, sollten Sie das Arzneimittel daher nach seinen Anweisungen anwenden.

  • Gegenanzeigen:

    Was spricht gegen eine Anwendung?

    Immer:
    - Überempfindlichkeit gegen die Inhaltsstoffe

    Unter Umständen - sprechen Sie hierzu mit Ihrem Arzt oder Apotheker:
    - Eingeschränkte Nierenfunktion

    Welche Altersgruppe ist zu beachten?
    - Säuglinge unter 1 Jahr: Das Arzneimittel darf nicht angewendet werden.

    Was ist mit Schwangerschaft und Stillzeit?
    - Schwangerschaft: Wenden Sie sich an Ihren Arzt. Es spielen verschiedene Überlegungen eine Rolle, ob und wie das Arzneimittel in der Schwangerschaft angewendet werden kann.
    - Stillzeit: Wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Er wird Ihre besondere Ausgangslage prüfen und Sie entsprechend beraten, ob und wie Sie mit dem Stillen weitermachen können.

    Ist Ihnen das Arzneimittel trotz einer Gegenanzeige verordnet worden, sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker. Der therapeutische Nutzen kann höher sein, als das Risiko, das die Anwendung bei einer Gegenanzeige in sich birgt.

  • Nebenwirkungen:

    Welche unerwünschten Wirkungen können auftreten?

    Für das Arzneimittel sind nur Nebenwirkungen beschrieben, die bisher nur in Ausnahmefällen aufgetreten sind.

    Bemerken Sie eine Befindlichkeitsstörung oder Veränderung während der Behandlung, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.

    Für die Information an dieser Stelle werden vor allem Nebenwirkungen berücksichtigt, die bei mindestens einem von 1.000 behandelten Patienten auftreten.

  • Zusammensetzung:

    WirkstoffSalicylsäure19,25 mg
    WirkstoffMilchsäure0,671 mg
    HilfsstoffWollwachs+
    HilfsstoffWachs, gelbes+
    HilfsstoffFichtenharz+
    HilfsstoffTerpentin+
    HilfsstoffPoly(ethylen-co-vinylacetat) (x:y)+
    HilfsstoffKopaivabalsam+
    HilfsstoffSchwertlilienwurzelstock+
    HilfsstoffChlorophyll-Kupfer-Komplex+
    HilfsstoffPoly[acrylsäure-co-(2-ethylhexyl)acrylat-co-vinylacetat] (x:y:z)+
    HilfsstoffColophonium, hydriert+
  • Wirkungsweise:

    Wie wirken die Inhaltsstoffe des Arzneimittels?

    Die Kombination der Wirkstoffe weicht die obere Hornschicht der Haut auf. Übermäßige Verhornungen lassen sich so entfernen.

  • Wichtige Hinweise:

    Was sollten Sie beachten?
    - Vorsicht bei Allergie gegen Salicylsäure, z.B in Schmerzmittel oder als Pflanzeninhaltstoff!
    - Vorsicht bei Allergie gegen Wollwachsalkohole!
    - Vorsicht bei Allergie gegen Zimt, Birke, Pappelknospen, Propolis, Baldrian, Gelbwurz und Kolophonium!
    - Vorsicht bei Allergie gegen Gewürze, ätherische Öle und Terpentinöl!
    - Vorsicht bei Allergie gegen Chlorophyll (E-Nummer E 140) und andere Porphyrine!
    - Vorsicht bei Allergie gegen Kolophonium (auch umgangssprachlich als Pflasterallergie bezeichnet)!
    - Es kann Arzneimittel geben, mit denen Wechselwirkungen auftreten. Sie sollten deswegen generell vor der Behandlung mit einem neuen Arzneimittel jedes andere, das Sie bereits anwenden, dem Arzt oder Apotheker angeben. Das gilt auch für Arzneimittel, die Sie selbst kaufen, nur gelegentlich anwenden oder deren Anwendung schon einige Zeit zurückliegt.


  • Aufbewahrung:

    Aufbewahrung

    Das Arzneimittel darf nach Anbruch/Zubereitung höchstens 7 Monate verwendet werden!
    Das Arzneimittel muss nach Anbruch/Zubereitung bei Raumtemperatur aufbewahrt werden!

  • Handelsformen:

    Anbieter: LEBEWOHL, Freiburg, www.lebewohl.de Bearbeitungsstand: 23.10.2012
  • Lebewohl Hühneraugen Pflaster 4 St
  • Lebewohl Hühneraugen Pflaster, 4 St
  • UVP: 3,77 €
  • 3,39 € (inkl. MwSt.)
  • Versandkosten
  • sofort lieferbar
1
Produktbewertungen

Lebewohl Hühneraugen Pflaster 4 St - Bewertungen & Erfahrungen

Jetzt als Erster das Produkt bewerten & Gutschein gewinnen

Bei diesen Beiträgen handelt es sich um Meinungen unserer Kunden, die eine individuelle Beratung durch einen Arzt oder Apotheker nicht ersetzen können.

  • Lebewohl Hühneraugen Pflaster 4 St
  • Lebewohl Hühneraugen Pflaster, 4 St
  • UVP: 3,77 €
  • 3,39 € (inkl. MwSt.)
  • Versandkosten
  • sofort lieferbar
1