Zum Inhalt springen Zum Navigationsmenü springen

Misteltee

Anzeigen:
  • Hersteller
24 48 96

Mittel gegen Schwindel und Bluthochdruck

Zu früheren Zeiten wurde sie gerne mit Magie in Verbindung gebracht. In der Volksmedizin findet sie beispielsweise unterstützend Anwendung bei der Langzeitbehandlung von Bluthochdruck und Schwindelanfällen. Auch in der alternativen Krebstherapie ist sie wahrlich kein unbeschriebenes Blatt, jedoch als ärztlich verordnete Injektion. Die Sprache ist von der Gattung Viscum aus der Familie der Sandelholzgewächse, auch Mistel genannt, einem bekannten Baumparasiten. Der Begriff Mistel geht auf das althochdeutsche Wort "mistil" zurück und ist verwandt mit "Mist" und wohl auch mit dessen Bedeutung. Denn die Samen der Mistelgewächse werden leidenschaftlich gerne von Vögeln verzehrt und dann wieder ausgeschieden. Es kommt zu "krankhaftem Auswuchs" auf der befallenen Wirtspflanze, was schließlich zum Absterben des Baumes führen kann. Die Mistel wächst in der Regel kugelförmig und ist besonders gut in der kalten Jahreszeit sichtbar — nämlich dann, wenn sich der Winter ankündigt und das sommerliche Blattgrün die Bäume verlässt. Die immergrünen ein- oder zweihäusigen Halbschmarotzer wachsen bevorzugt auf Bäumen und Sträuchern. Verzweigte Äste mit etlichen Gabelungen, kleine, unscheinbare Blüten und weiße, rote oder gelbe Beeren sind die typischen Markenzeichen der Mistel — einer Pflanze, die über eine erstaunliche Widerstandskraft verfügt und früher sogar als Allheilmittel hoch angesehen war.

Ein Allheilmittel ist die Mistel letztlich aus heutiger Anschauung eher nicht. Dennoch kann zum Beispiel der Misteltee ggf. helfen, den Blutdruck zu stabilisieren, sowie Herz- und Kreislauferkrankungen zu lindern. Für die Misteltherapie wird das Kraut der Mistel verwendet. Die Mistelbeeren selbst dürfen nicht verzehrt werden, da sie giftig sind und somit der Gesundheit schaden können.
Misteltee ist in verschiedenen Variationen und Mischungen (getrocknetes, loses Kraut als Tee oder im Teebeutel) erhältlich. Gerne darf dem Mistelttee Zitronengras beigemengt werden. Dadurch erhält der sonst etwas neutral schmeckende Tee eine zart frische Note.
Weiterführende Informationen zu dem Thema "Misteltee" erhalten Sie gerne hier bei uns, in Ihrer Online Apotheke.