Zum Inhalt springen Zum Navigationsmenü springen
Artikelinformationen
BROMHEXIN 8 BERLIN CHEMIE 50 St
26% * sparen
Abbildung ähnlich

BROMHEXIN 8 BERLIN CHEMIE, 50 St

BROMHEXIN 8 Berlin Chemie Drag.

Darreichung: Überzogene Tabletten
Inhalt: 50 St
PZN: 04394361
Hersteller: BERLIN-CHEMIE AG
  • UVP: 5,25 €
  • 3,84 € (inkl. MwSt.)
  • Versandkosten
  • sofort lieferbar
1

Passende Artikel:

  • BROMHEXIN 8 BERLIN CHEMIE 20 St BROMHEXIN 8 BERLIN CHEMIE 20 St
    • 2,36 € 1,67 € (inkl. MwSt.)
    • sofort lieferbar
    • 1

Gebrauchsinformationen und sonstige wichtige Hinweise zum Artikel: BROMHEXIN 8 BERLIN CHEMIE

Wichtige Hinweise (Pflichtangaben):

BROMHEXIN 8 Berlin Chemie überzogene Tabletten. Wirkstoff: Bromhexin. Anwendungsgebiete: Atemwegserkrankungen mit zähem Schleim, wie zum Beispiel ein verschleimter Husten.

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.


BERLIN - CHEMIE AG Gebrauchsinformation
Produkt: Bromhexin 8 BC
Produkt-Nr. V019801/02
Sprache: deutsch
Größe: 148 x 210 mm (A5) 50 g/m2
Farben: 1. Schwarz 2. P 294
Datum: 14.10.03 Schmidt BC 938/03
AS 400
nochmals Korrektur
druckreif
Datum / Unterschrift
Liebe Patientin, lieber Patient!
Bitte lesen Sie folgende Gebrauchsinformation aufmerksam, weil sie wichtige Informationen darüber enthält, was Sie bei
der Anwendung dieses Arzneimittels beachten sollen. Wenden Sie sich bei Fragen bitte an Ihren Arzt oder Apotheker.
Gebrauchsinformation
B R O M H E X I N 8 B C
Wirkstoff: Bromhexinhydrochlorid
Zusammensetzung
5 ml Lösung (1 Meßlöffel) enthalten
Arzneilich wirksamer Bestandteil:
Bromhexinhydrochlorid 8 mg
Sonstige Bestandteile:
Sorbitol 2 g, Propylenglycol, Aromakonzentrat Aprikose,
Salzsäure, Gereinigtes Wasser.
Darreichungsform und Inhalt
BROMHEXIN 8 BC ist in Packungen zu 100 ml Lösung (N1) erhältlich.
Stoff- oder Indikationsgruppe, Wirkungsweise
Bronchosekretolytikum (Arzneimittel zur Schleimlösung bei Atemwegserkrankungen mit zähem Schleim)
Pharmazeutischer Unternehmer und Hersteller
BERLIN-CHEMIE AG
Glienicker Weg 125 · D -12489 Berlin
Anwendungsgebiete
Zur schleimlösenden Behandlung bei akuten und chronischen Erkrankungen der Bronchien und der Lunge mit zähem
Schleim.
BROMHEXIN 8 BC darf bei Kindern unter 2 Jahren nur unter ärztlicher Kontrolle angewendet werden.
Gegenanzeigen
Wann dürfen Sie BROMHEXIN 8 BC nicht einnehmen?
Sie dürfen BROMHEXIN 8 BC nicht einnehmen bei Überempfindlichkeit gegen Bromhexin oder gegen einen der sonstigen
Bestandteile (z. B. Sorbit-/Fructose-Unverträglichkeit).
Wann dürfen Sie BROMHEXIN 8 BC erst nach Rücksprache mit Ihrem Arzt einnehmen?
Im folgenden wird beschrieben, wann Sie BROMHEXIN 8 BC nur unter bestimmten Bedingungen und nur mit besonderer
Vorsicht einnehmen dürfen. Befragen Sie hierzu bitte Ihren Arzt. Dies gilt auch, wenn diese Angaben bei Ihnen früher einmal
zutrafen.
Sie dürfen BROMHEXIN 8 BC erst einnehmen nach Rücksprache mit Ihrem Arzt bei
- Magen- oder Zwölffingerdarmgeschwür, da BROMHEXIN 8 BC die Schleimhaut-Barriere von Magen und Darm
beeinflussen kann,
- einigen seltenen Erkrankungen der Bronchien, die mit übermäßiger Sekretansammlung einhergehen (z. B. malignes
Ziliensyndrom), wegen eines möglichen Sekretstaus,
- eingeschränkter Nierenfunktion oder einer schweren Lebererkrankung (BROMHEXIN 8 BC wird dann in größeren
Einnahmeabständen oder in verminderter Dosis angewendet).
Was müssen Sie in Schwangerschaft und Stillzeit beachten?
Mit einer Anwendung dieses Arzneimittels in der Schwangerschaft beim Menschen liegen bislang keine Erfahrungen vor,
daher darf BROMHEXIN 8 BC in der Schwangerschaft nur nach strenger Nutzen-Risiko-Abwägung durch den Arzt
eingenommen werden.
Da der Wirkstoff in die Muttermilch übergeht, darf BROMHEXIN 8 BC in der Stillzeit nicht eingenommen werden.
Vorsichtsmaßnahmen für die Anwendung und Warnhinweise
Welche Vorsichtsmaßnahmen müssen beachtet werden?
Bei schwer gestörter Nierenfunktion muß mit einer Anreicherung der in der Leber gebildeten Abbauprodukte von
BROMHEXIN 8 BC gerechnet werden.
Insbesondere bei längerfristiger Behandlung sollte die Leberfunktion gelegentlich überwacht werden.
Worauf müssen Sie noch achten?
Bitte achten Sie auf eine ausreichende Trinkmenge, da sich eine vermehrte Flüssigkeitszufuhr im allgemeinen
behandlungsunterstützend auf die gewünschte Schleimlösung in den Bronchien auswirkt.
Wechselwirkungen mit anderen Mitteln
Beachten Sie bitte, daß diese Angaben auch für vor kurzem angewandte Arzneimittel gelten können.
Welche anderen Arzneimittel beeinflussen die Wirkung von BROMHEXIN 8 BC?
Bei Anwendung von Arzneimitteln, die Reizerscheinungen im Magen-Darm-Trakt verursachen, ist eine Verstärkung der
Magenschleimhautreizung von BROMHEXIN 8 BC möglich.
Welche anderen Arzneimittel werden in ihrer Wirkung durch BROMHEXIN 8 BC beeinflußt?
Hustenstillende Arzneimittel können aufgrund des eingeschränkten Hustenreflexes einen gefährlichen Sekretstau verursachen,
weshalb diese Kombinationsbehandlung nur mit besonderer Vorsicht durchgeführt werden darf.
Antibiotika (Arzneimittel gegen Bakterien, z. B. Erythromycin, Cefalexin, Oxytetracyclin, Ampicillin, Amoxicillin) treten besser
in das Lungengewebe über.
Dosierungsanleitung, Art und Dauer der Anwendung
Die folgenden Angaben gelten, soweit Ihnen Ihr Arzt BROMHEXIN 8 BC nicht anders verordnet hat. Bitte halten Sie sich
an die Anwendungsvorschriften, da BROMHEXIN 8 BC sonst nicht richtig wirken kann!
Wieviel von BROMHEXIN 8 BC und wie oft sollten Sie BROMHEXIN 8 BC einnehmen?
Erwachsene und Jugendliche über 14 Jahre nehmen 3mal täglich 1 bis 2 Meßlöffel BROMHEXIN 8 BC (entsprechend
täglich 24 bis 48 mg Bromhexinhydrochlorid).
Kinder und Jugendliche zwischen 6 und 14 Jahren sowie Patienten unter 50 kg Körpergewicht nehmen 3mal täglich
1 Meßlöffel BROMHEXIN 8 BC (entsprechend täglich 24 mg Bromhexinhydrochlorid).
Kindern unter 6 Jahren wird 3mal täglich 1/2 Meßlöffel BROMHEXIN 8 BC gegeben (entsprechend täglich 12 mg Bromhexinhydrochlorid).
Hinweis: Bei schwerer Leber- oder Nierenfunktionsstörung sollte die Dosierung entsprechend vermindert werden. Fragen Sie
hierzu bitte Ihren Arzt.
Wie und wann sollten Sie BROMHEXIN 8 BC einnehmen?
Die Einnahmen sollten 3mal täglich, d. h. morgens, mittags und abends nach den Mahlzeiten mit reichlich Flüssigkeit erfolgen.
Wie lange sollten Sie BROMHEXIN 8 BC einnehmen?
Über die Dauer der Anwendung ist vom behandelnden Arzt je nach Anwendungsgebiet und Krankheitsverlauf individuell
zu entscheiden.
Nehmen Sie BROMHEXIN 8 BC ohne ärztlichen Rat bitte nicht länger als 4 bis 5 Tage ein.
Überdosierung und andere Anwendungsfehler
Was ist zu tun, wenn BROMHEXIN 8 BC in zu großen Mengen eingenommen wurde (beabsichtigte oder versehentliche
Überdosierung)?
Bei einer Überdosierung sind in der Regel keine Krankheitszeichen, die über die normalen Nebenwirkungen hinausgehen,
zu erwarten. Sollte es zu schweren Krankheitszeichen kommen, kann eine Kreislaufüberwachung und ggf. eine an den
Krankheitszeichen orientierte Behandlung notwendig sein.
Falls ein Kleinkind erhebliche Mengen von BROMHEXIN 8 BC verschluckt hat, wenden Sie sich bitte an den nächst
erreichbaren Arzt.
Was müssen Sie beachten, wenn Sie zuwenig BROMHEXIN 8 BC eingenommen haben oder eine Einnahme vergessen
haben?
Fahren Sie mit der regelmäßigen Anwendung fort, so wie es in der Dosierungsanleitung beschrieben ist.
Nebenwirkungen
Welche Nebenwirkungen können bei der Anwendung von BROMHEXIN 8 BC auftreten?
Gelegentlich treten aufgrund lokaler schleimhautreizender Wirkungen Magen-Darm-Beschwerden auf (Übelkeit,
Bauchschmerzen, Erbrechen oder Durchfall). In einzelnen Fällen kommt es bei Patienten mit einem Magen-Darm-Geschwür
in der Vorgeschichte zu einem Wiederauftreten des Geschwürs.
Selten sind Schwindelgefühl und Kopfschmerzen sowie ein vorübergehender Anstieg der SGOT im Serum (ein
körpereigenes Enzym, das medizinisch u. a. für die Beurteilung der Leberfunktion von Bedeutung ist).
In seltenen Fällen kommt es zu allergischen Reaktionen mit Haut- und Schleimhautreaktionen (Hautrötung, Nesselsucht),
Schwellungen im Gesichtsbereich, Atemnot sowie Temperaturanstieg und Schüttelfrost. In einzelnen Fällen kann es darüber
hinaus zu einem akuten anaphylaktischen Schock kommen (lebensbedrohliche Form akuter Überempfindlichkeitsreaktionen).
Bei Patienten mit Sorbit-/Fructose-Unverträglichkeit (Intoleranz) kann es durch den Sorbitolgehalt von BROMHEXIN 8 BC u. a.
zu Übelkeit, Erbrechen und Durchfall, Blutzuckerabfall (mit Zittern, kaltem Schweiß, Herzrasen, Angst), Nierenbeteiligung
und zu schweren Leberschäden kommen.
Wenn Sie Nebenwirkungen bei sich beobachten, die nicht in dieser Packungsbeilage aufgeführt sind, teilen Sie diese bitte
Ihrem Arzt oder Apotheker mit.
Welche Gegenmaßnahmen sind bei Nebenwirkungen zu ergreifen?
Bei Auftreten der ersten Anzeichen einer allergischen Reaktion (s. o.) darf BROMHEXIN 8 BC nicht nochmals eingenommen
werden. Wenden Sie sich bitte in diesem Fall an den nächst erreichbaren Arzt.
Hinweise und Angaben zur Haltbarkeit des Arzneimittels
Das Verfallsdatum dieser Packung ist auf der Faltschachtel und dem Etikett aufgedruckt. Verwenden Sie diese Packung nicht
mehr nach diesem Datum!
Wie ist BROMHEXIN 8 BC aufzubewahren?
Nicht unter 15 °C lagern!
Stand der Information: Januar 2001
Dieses Arzneimittel ist nach den gesetzlichen Übergangsvorschriften im Verkehr. Die behördliche Prüfung auf
pharmazeutische Qualität, Wirksamkeit und Unbedenklichkeit ist noch nicht abgeschlossen.
Arzneimittel unzugänglich für Kinder aufbewahren!
Bromhexin8-d-A5-V019801/02 14.10.2003 9:12 Uhr Seite 2

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Hinweis unserer Pharmazeuten:

Bitte beachten Sie, dass sofern uns keine Großhandelserlaubnis für apothekenpflichtige Arzneimittel vorliegt, die maximale Versandmenge im Rahmen haushaltsüblicher Mengen 10 Packungen beträgt. Dies gilt jedoch nur, sofern in der obigen Artikelbeschreibung keine andere Höchstmengenangabe vorgenommen wurde.

Weitere Informationen

Weitere Informationen zum Artikel: BROMHEXIN 8 BERLIN CHEMIE

  • Anwendungsgebiete:

    - Atemwegserkrankungen mit zähem Schleim, wie zum Beispiel ein verschleimter Husten

  • Dosierung und Anwendungshinweise:

    Kinder von 6-14 Jahren und Patienten unter 50 kg Körpergewicht
    1 Tablette
    3-mal täglich
    nach der Mahlzeit

    Jugendliche ab 14 Jahren und Erwachsene
    1-2 Tabletten
    3-mal täglich
    nach der Mahlzeit

    Die Gesamtdosis sollte nicht ohne Rücksprache mit einem Arzt oder Apotheker überschritten werden.

    Art der Anwendung?
    Nehmen Sie das Arzneimittel mit Flüssigkeit (z.B. 1 Glas Wasser) ein.

    Dauer der Anwendung?
    Ohne ärztlichen Rat sollten Sie das Arzneimittel nicht länger als 4-5 Tage anwenden.

    Überdosierung?
    Bei einer Überdosierung kann es zu Erbrechen, Sehstörungen, Bewusstseinsstörungen sowie zur beschleunigten Atmung kommen. Setzen Sie sich bei dem Verdacht auf eine Überdosierung umgehend mit einem Arzt in Verbindung.

    Einnahme vergessen?
    Setzen Sie die Einnahme zum nächsten vorgeschriebenen Zeitpunkt ganz normal (also nicht mit der doppelten Menge) fort.

    Generell gilt: Achten Sie vor allem bei Säuglingen, Kleinkindern und älteren Menschen auf eine gewissenhafte Dosierung. Im Zweifelsfalle fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker nach etwaigen Auswirkungen oder Vorsichtsmaßnahmen.

    Eine vom Arzt verordnete Dosierung kann von den Angaben der Packungsbeilage abweichen. Da der Arzt sie individuell abstimmt, sollten Sie das Arzneimittel daher nach seinen Anweisungen anwenden.

  • Gegenanzeigen:

    Was spricht gegen eine Anwendung?

    Immer:
    - Überempfindlichkeit gegen die Inhaltsstoffe

    Unter Umständen - sprechen Sie hierzu mit Ihrem Arzt oder Apotheker:
    - Geschwüre im Verdauungstrakt
    - Verminderte Funktion der Flimmerhärchen in den Atemwegen (Malignes Ziliensyndrom, Kartagener Syndrom)
    - Eingeschränkte Nierenfunktion
    - Lebererkrankungen

    Welche Altersgruppe ist zu beachten?
    - Kinder unter 6 Jahren: Das Arzneimittel sollte in dieser Gruppe in der Regel nicht angewendet werden. Es gibt Präparate, die von der Wirkstoffstärke und/oder Darreichungsform besser geeignet sind.

    Was ist mit Schwangerschaft und Stillzeit?
    - Schwangerschaft: Wenden Sie sich an Ihren Arzt. Es spielen verschiedene Überlegungen eine Rolle, ob und wie das Arzneimittel in der Schwangerschaft angewendet werden kann.
    - Stillzeit: Von einer Anwendung wird nach derzeitigen Erkenntnissen abgeraten. Eventuell ist ein Abstillen in Erwägung zu ziehen.

    Ist Ihnen das Arzneimittel trotz einer Gegenanzeige verordnet worden, sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker. Der therapeutische Nutzen kann höher sein, als das Risiko, das die Anwendung bei einer Gegenanzeige in sich birgt.

  • Nebenwirkungen:

    Welche unerwünschten Wirkungen können auftreten?

    - Magen-Darm-Beschwerden, wie:
            - Übelkeit
            - Bauchschmerzen
            - Erbrechen
            - Durchfälle
    - Schwindel
    - Kopfschmerzen
    - Allergische Reaktionen, wie:
            - Überempfindlichkeitsreaktionen der Haut, wie:
                    - Juckreiz
                    - Hautausschlag
                    - Nesselausschlag
            - Schwellungen im Gesicht
            - Anfälle von Atemnot
            - Fieber
            - Schüttelfrost
    - Anstieg der Leberwerte

    Bemerken Sie eine Befindlichkeitsstörung oder Veränderung während der Behandlung, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.

    Für die Information an dieser Stelle werden vor allem Nebenwirkungen berücksichtigt, die bei mindestens einem von 1.000 behandelten Patienten auftreten.

  • Zusammensetzung:

    WirkstoffBromhexin hydrochlorid8 mg
    WirkstoffBromhexin7,293 mg
    HilfsstoffLactose-1-Wasser34,4 mg
    HilfsstoffMaisstärke+
    HilfsstoffGelatine+
    HilfsstoffSiliciumdioxid, hochdisperses+
    HilfsstoffMagnesium stearat (pflanzlich)+
    HilfsstoffSaccharose27,7 mg
    HilfsstoffCalciumcarbonat+
    HilfsstoffMagnesium carbonat, leichtes, basisches+
    HilfsstoffTalkum+
    HilfsstoffChinolingelb+
    HilfsstoffTitandioxid+
    HilfsstoffMacrogol 6000+
    HilfsstoffPovidon K25+
    HilfsstoffGlucose-Lösung+
    HilfsstoffGlucose1,6 mg
    HilfsstoffCarnaubawachs+
  • Wirkungsweise:

    Wie wirkt der Inhaltsstoff des Arzneimittels?

    Der Wirkstoff löst festsitzenden Schleim in den Atemwegen, weil er die Drüsen anregt, mehr und vor allem auch dünnflüssigeren Schleim zu produzieren. Zudem veranlasst der Stoff den Körper, bestimmte Verbindungen zu bilden, die Fachleute Enzyme nennen. Diese Enzyme zerhacken die langkettigen Stoffe, die den Schleim zäh machen.

  • Wichtige Hinweise:

    Was sollten Sie beachten?
    - Vorsicht bei Allergie gegen Ambroxol!
    - Vorsicht bei Allergie gegen Talkum!
    - Vorsicht bei Allergie gegen Farbstoffe (z.B. Chinolingelb mit der E-Nummer E 104)!
    - Vorsicht bei Allergie gegen das Lösungsmittel Polyethylenglycol (E-Nummer E 431)!
    - Es kann Arzneimittel geben, mit denen Wechselwirkungen auftreten. Sie sollten deswegen generell vor der Behandlung mit einem neuen Arzneimittel jedes andere, das Sie bereits anwenden, dem Arzt oder Apotheker angeben. Das gilt auch für Arzneimittel, die Sie selbst kaufen, nur gelegentlich anwenden oder deren Anwendung schon einige Zeit zurückliegt.


  • Aufbewahrung:

    Aufbewahrung

    Das Arzneimittel muss vor Hitze geschützt aufbewahrt werden.

  • Handelsformen:

    Anbieter: BERLIN CHEMIE, Berlin, www.berlin-chemie.de Bearbeitungsstand: 24.05.2016
  • BROMHEXIN 8 BERLIN CHEMIE 50 St
  • BROMHEXIN 8 BERLIN CHEMIE, 50 St
  • UVP: 5,25 €
  • 3,84 € (inkl. MwSt.)
  • Versandkosten
  • sofort lieferbar
1
Produktbewertungen

BROMHEXIN 8 BERLIN CHEMIE 50 St - Bewertungen & Erfahrungen

Jetzt als Erster das Produkt bewerten & Gutschein gewinnen

Bei diesen Beiträgen handelt es sich um Meinungen unserer Kunden, die eine individuelle Beratung durch einen Arzt oder Apotheker nicht ersetzen können.

  • BROMHEXIN 8 BERLIN CHEMIE 50 St
  • BROMHEXIN 8 BERLIN CHEMIE, 50 St
  • UVP: 5,25 €
  • 3,84 € (inkl. MwSt.)
  • Versandkosten
  • sofort lieferbar
1