Anmelden
mycarePlus

CYCLELLE VAG RING 120/15UG, 1 St

Abbildung ähnlich
Produktbeschreibung

CYCLELLE 120 µg/15 µg pro 24 Stunden Vaginalring

Darreichung:
Vaginalring
Inhalt:
1 St
PZN:
12725843
Hersteller:
Hexal AG

Gebrauchsinformationen zum Artikel CYCLELLE VAG RING 120/15UG


Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Hinweis unserer Pharmazeuten:

Generell beliefern wir Sie gern mit unseren Produkten in haushaltsüblicher Menge mit maximal 15 Packungen im Quartal. Im Rahmen der Arzneimittelsicherheit behalten wir uns vor, für bestimmte Medikamente gesonderte Höchstmengen festzulegen. Dies trifft insbesondere auf Produkte zu, die nur kurzfristig angewandt werden oder ein erhöhtes Potenzial zur Überdosierung besitzen.

Anwendungsgebiete:

- Empfängnisverhütung

Dosierung und Anwendungshinweise:

Art der Anwendung?
Legen Sie das Arzneimittel in die Vagina ein.

Dauer der Anwendung?
Nachdem der Vaginalring eingelegt wurde verbleibt er ohne Unterbrechung für 3 Wochen in der Vagina. Der Ring muss nach 3 Wochen der Anwendung am gleichen Wochentag wie bei der Applikation entfernt werden. Nach einem Ring-freien Intervall von einer Woche wird ein neuer Ring eingelegt.

Überdosierung?
Setzen Sie sich bei dem Verdacht auf eine Überdosierung umgehend mit einem Arzt in Verbindung.

Generell gilt: Achten Sie vor allem bei Säuglingen, Kleinkindern und älteren Menschen auf eine gewissenhafte Dosierung. Im Zweifelsfalle fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker nach etwaigen Auswirkungen oder Vorsichtsmaßnahmen.

Eine vom Arzt verordnete Dosierung kann von den Angaben der Packungsbeilage abweichen. Da der Arzt sie individuell abstimmt, sollten Sie das Arzneimittel daher nach seinen Anweisungen anwenden.

Gegenanzeigen:

Was spricht gegen eine Anwendung?

- Allergie gegen die Inhaltsstoffe
- Risiko für eine venöse oder arterielleThromboembolie
- Vorliegen eines Gefäßverschlusses durch Blutpfropf (Thromboembolie)
- Diabetes mellitus (Zuckerkrankheit) mit Gefäßschädigung
- Schwerer Bluthochdruck (schwere Hypertonie)
- Schwere Fettstoffwechselstörung (Dyslipidämie)
- Entzündung der Bauchspeicheldrüse mit erhöhten Fettkonzentration im Blut (Hypertriglyzeridämie)
- Bestehende oder vorausgegangene schwere Lebererkrankung
- Lebertumor
- Sexualhormonabhängige bösartige Tumore
- Vaginale Blutungen

Welche Altersgruppe ist zu beachten?
- Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren: Das Arzneimittel darf nicht angewendet werden.
- Erwachsene ab 40 Jahren: Das Arzneimittel sollte in dieser Gruppe in der Regel nicht angewendet werden. Es gibt Präparate, die von der Wirkstoffstärke und/oder Darreichungsform besser geeignet sind.

Was ist mit Schwangerschaft und Stillzeit?
- Schwangerschaft: Das Arzneimittel darf nicht angewendet werden.
- Stillzeit: Von einer Anwendung wird nach derzeitigen Erkenntnissen abgeraten. Eventuell ist ein Abstillen in Erwägung zu ziehen.

Ist Ihnen das Arzneimittel trotz einer Gegenanzeige verordnet worden, sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker. Der therapeutische Nutzen kann höher sein, als das Risiko, das die Anwendung bei einer Gegenanzeige in sich birgt.

Nebenwirkungen:

Welche unerwünschten Wirkungen können auftreten?

- Kopfschmerzen
- Migräne
- Vaginale Infektionen
- Vaginaler Ausfluss
- Depression
- Vermindertes sexuelles Verlangen (Libidoverlust)
- Bauchschmerzen
- Übelkeit
- Akne
- Brustspannen
- Genitaler Pruritus
- Schmerzhafte Monatsblutung (Dysmenorrhoe)
- Schmerzen im Beckenbereich
- Gewichtszunahme
- Unbehagen beim Tragen des Rings
- Ausstoßung des Rings
- Gebärmutterhalsentzündung
- Harnblasenentzündung
- Infektionen der Harnwege
- Appetitzunahme
- Schnelle und häufige Änderung der Stimmung
- Stimmungsänderungen
- Stimmungsschwankungen
- Schwindel
- Taubheitsgefühl
- Sehstörungen
- Hitzewallungen
- Bauchblähung
- Durchfall
- Erbrechen
- Verstopfung
- Haarausfall mit Glatzenbildung beim Mann (Alopezie)
- Hautentzündung mit Juckreiz und Rötung (Ekzem)
- Juckreiz
- Ausschlag
- Rückenschmerzen
- Muskelkrämpfe
- Schmerz in den Extremitäten
- Schmerzhafte oder erschwerte Harnblasenentleerung
- Harndrang
- Verstärkter Harndrang
- Ausbleibende Monatsblutung
- Brustbeschwerden
- Vergrößerung der Brüste
- Brustgewebsveränderung
- Polypen im Gebärmutterhals
- Blutungen während des Geschlechtsverkehrs
- Schmerzen beim Geschlechtsverkehr (Dyspareunie)
- Verlagerung von Gewebe des Gebärmutterhalses
- Knoten in der Brust
- Verlängerte Monatsblutung
- Zwischenblutung
- Beschwerden im Beckenbereich
- Monatsbeschwerden (vor der Regel)
- Gebärmutterkrampf
- Gefühl von Brennen in der Vagina
- Vaginaler Geruch
- Vaginaler Schmerz
- Beschwerden im Vaginalbereich
- Trockene Schleimhaut im Vaginalbereich
- Müdigkeit
- Reizbarkeit
- Unwohlsein
- Ödeme
- Fremdkörpergefühl
- Blutdruckerhöhung
- Komplikationen bei der Anwendung des Rings
- Brechen des Rings

Bemerken Sie eine Befindlichkeitsstörung oder Veränderung während der Behandlung, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.

Für die Information an dieser Stelle werden vor allem Nebenwirkungen berücksichtigt, die bei mindestens einem von 1.000 behandelten Patienten auftreten.

Zusammensetzung:

WirkstoffEthinylestradiol3,474 mg
WirkstoffEthinylestradiolFreigabe: 0,015 Milligramm pro Tag
HilfsstoffPolyurethan+
WirkstoffEtonogestrel11 mg
WirkstoffEtonogestrelFreigabe: 0,12 Milligramm pro Tag
HilfsstoffPoly(ethylen-co-vinylacetat) (72:28)+

Wirkungsweise:

Wie wirkt der Inhaltsstoff des Arzneimittels?

Ethinylestradiol: Der Wirkstoff ist ein verwandter Stoff zum weiblichen Geschlechtshormon Estrogen.
Estrogen bewirkt u.a. den zyklischen, schwangerschaftsvorbereitenden Aufbau der Gebärmutterschleimhaut und fördert den Transport der Spermien in die Gebärmutter.
Ethinylestradiol hemmt insbesondere die Eireifung im Eierstock. Weiterhin unterdrückt es die Eisprung auslösenden Hormone und wirkt somit schwangerschaftsverhütend.
Meist wird Ethinylestradiol in Kombination mit einem Gestagen (Gelbkörperhormon) eingesetzt.

Wichtige Hinweise:



Aufbewahrung:

Aufbewahrung

Das Arzneimittel muss im Dunkeln (z.B. im Umkarton) aufbewahrt werden.

Handelsformen:

Anbieter: HEXAL, Holzkirchen, www.hexal.de Bearbeitungsstand: 28.10.2021

Martin, Apotheker bei mycare.de

Gern beraten wir Sie persönlich und gebührenfrei

Telefon: 0800-8770120
(Mo-Fr: 8-18:30 Uhr / Sa: 8-13 Uhr)
Telefax: 0800-8770121
E-Mail: beratung@mycare.de

 

Ihr Ansprechpartner:
Apotheker Martin Schulze

Postanschrift:
mycare.de Versandapotheke
Postfach 100158
06140 Halle (Saale)