Anmelden
mycarePlus

Eucabal Balsam S, 100 ml

-38%*
Abbildung ähnlich
  • 6,93 € UVP 11,32 €
  • 70 PlusHerzen sammeln
  • inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten
  • Grundpreis: 6,93 € / 100 ml
Packungseinheit Lieferbar
Produktbeschreibung

Zur Besserung der Beschwerden bei Erkältungskrankheiten der Atemwege mit zähflüssigem Schleim.

Darreichung:
Creme
Inhalt:
100 ml
PZN:
06871457
Hersteller:
Aristo Pharma GmbH
Information:
Packungsbeilage als PDF

Gebrauchsinformationen zum Artikel Eucabal Balsam S

Wichtige Hinweise (Pflichtangaben):

Eucabal-Balsam S Creme
. Anwendungsgebiete: Zur Besserung der Beschwerden bei Erkältungskrankheiten der Atemwege mit zähflüssigem Schleim. Warnhinweis: Enthält Cetylstearylalkohol.

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Quelle: Angaben der Packungsbeilage
Stand: 01/2021

Unsere Tipps & Informationen zum Artikel Eucabal Balsam S

  • Bei Erkältungskrankheiten
  • Mit ätherischen Ölen
  • Ab einem Alter von 6 Monaten geeignet
  • Ohne Konservierungsstoffe
  • Ohne Menthol
  • Ohne Campher

Erkältungshelfer für die ganze Familie

Starker Husten, Halsschmerzen und eine verschnupfte Nase: Eine Erkältung ist oftmals für alle Betroffene unangenehm und geht zumeist mit mehreren unschönen Symptomen einher. Besonders die Kleinsten haben mit Erkältungen zu kämpfen. Bei einer Erkrankung der Atemwege fällt das Atmen schwer, wodurch ein ruhiges Einschlafen erschwert wird. Das Eucabal-Balsam S ist eine milde aber wirkungsvolle Unterstützung für die ganze Familie. Die ätherischen Öle im Eucabal Balsam gelangen durch das Einatmen und über die Haut zu den Bronchien und helfen dort,

  • zähflüssigen Schleim zu lösen,
  • das Abhusten zu erleichtern und
  • die Atemwege zu beruhigen.

Die Creme ist zum Einreiben und als Inhalation geeignet um Erkältungsbeschwerden zu lindern.


Balsam aus natürlichen Wirkstoffen

Mit diesem pflanzlichen Arzneimittel von Eucabal hat die Aristo Pharma GmbH ein Erkältungsbalsam für jedes Familienmitglied entwickelt. Die ätherischen Öle aus Eukalyptusöl und Kiefernadel wirken beruhigend auf erkältungsbedingte Reizungen der Atemwege. Die flüchtigen Wirkstoffe von Eukalyptus gelangen über das Einatmen in die Bronchien, wo sie das Abhusten von zähflüssigem Schleim unterstützen. Die wertvollen Inhaltsstoffe des Kiefernöls fördern die Durchblutung und haben zudem eine leicht desinfizierende Wirkung.


Ihre Vorteile

  • Pflanzliche Wirkstoffe.
  • Einfache Anwendung.
  • Natürlich wirksam.
  • Angenehmer Duft.

Worauf sollte ich beim Einreiben achten?

Das Produkt ist prinzipiell für Groß und Klein geeignet. Jedoch unterscheidet sich je nach Alter der empfohlene Anwendungsbereich sowie die Dosierung und die Häufigkeit der Verwendung. Eucabal-Balsam S dient zur äußerlichen Anwendung. Waschen Sie sich nach dem Auftragen der Salbe die Hände gründlich.

Kinder ab 6 Monate: Bei den Kleinsten ist darauf zu achten, dass nur der Rücken mit dem wohltuendem Balsam eingerieben wird. Ein 2 bis 3 cm langer Cremestrang sollte 1-mal täglich aufgetragen werden, sofern nicht anders vom Arzt angeordnet.
Kinder von 2-11 Jahre: Reiben Sie die Brust und den Rücken, soweit nicht anders verordnet, 2 bis 3-mal täglich mit einem etwa 3-4 cm langen Cremestrang ein.
Erwachsene und Teenager ab 12 Jahren: Sowohl Brust als auch Rückenpartie können täglich 2 bis 3-mal mit einem 3-5 cm großen Cremestreifen behandelt werden.


Wie Inhaliere ich das Eucabal-Balsam?

Das Produkt eignet sich auch zur Dampfinhalation. Dabei wird die Creme mit heißem Wasser aufgegossen, damit die wohltuenden Inhaltsstoffe verdampfen. Beachten Sie, dass eine Dampfinhalation mit Eucabal nicht für Säuglinge und Kinder bis zum vollendeten 6. Lebensjahr geeignet ist. Auch bei der Inhalation unterscheidet sich die Anwendung in Hinsicht auf Dosierung nach dem Alter. Bis zu einem Abklingen der Symptome kann das Dampfbad 2 bis 3-mal täglich angewendet werden.

Kinder im Alter von 6 bis 11 Jahren: Lösen Sie einen Cremestrang von 4 cm in 1-2 Liter Wasser gründlich vor dem Inhalieren.
Erwachsene und Teenager ab 12 Jahren: Als Kochdampfbad lösen Sie einen 4-6 cm Cremestrang in 1-2 Liter Wasser auf. Achten Sie darauf, dass Sie beim Inhalieren tief aber entspannt ein-und ausatmen. Wenn Schwindel auftritt, hat man möglicherweise zu schnell oder zu tief eingeatmet. Manchmal stört auch ein Hustenreiz das eigentlich wohltuende Inhalieren. In dem Fall brechen Sie die Anwendung zunächst erstmal ab. In einzelnen Fällen ist auch die Flüssigkeit einfach zu heiß. Ein "Schuss" kaltes Wasser oder einige Minuten Wartezeit schaffen Abhilfe.

Lassen Sie Ihre Kinder während der Inhalation nicht unbeaufsichtigt.



Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Hinweis unserer Pharmazeuten:

Generell beliefern wir Sie gern mit unseren Produkten in haushaltsüblicher Menge mit maximal 15 Packungen im Quartal. Im Rahmen der Arzneimittelsicherheit behalten wir uns vor, für bestimmte Medikamente gesonderte Höchstmengen festzulegen. Dies trifft insbesondere auf Produkte zu, die nur kurzfristig angewandt werden oder ein erhöhtes Potenzial zur Überdosierung besitzen.

Anwendungsgebiete:

- Erkältungskrankheiten der Atemwege, vor allem mit zähem Schleim

Dosierung und Anwendungshinweise:

Kinder von 2 bis 11 Jahren
3-4 cm Stranglänge
2-3mal täglich
verteilt über den Tag

Jugendliche ab 12 Jahren und Erwachsene
3-5 cm Stranglänge
2-3mal täglich
verteilt über den Tag

Kinder von 6 bis 11 Jahren
4 cm Stranglänge
2-3mal täglich
verteilt über den Tag

Jugendliche ab 12 Jahren und Erwachsene
4-6 cm Stranglänge
2-3mal täglich
verteilt über den Tag

Die Gesamtdosis sollte nicht ohne Rücksprache mit einem Arzt oder Apotheker überschritten werden.

Art der Anwendung?
Reiben Sie das Arzneimittel auf Brust und Rücken ein. Vermeiden Sie den versehentlichen Kontakt mit Schleimhäuten, Augen und offenen Hautstellen. Reinigen Sie nach der Anwendung Ihre Hände gründlich.
Inhalieren Sie das Arzneimittel. Übergießen Sie dafür das Arzneimittel mit heißem Wasser. Beugen Sie Ihren Kopf über das Gefäß - Vorsicht heiß! - und atmen Sie die Dämpfe durch Nase und Mund ein. Lassen Sie Kinder nicht unbeaufsichtigt inhalieren, da Verbrühungsgefahr besteht. Um eine mögliche Reizung der Augenbindehaut zu vermeiden, schließen Sie die Augen oder decken Sie sie ab.

Dauer der Anwendung?
Ohne ärztlichen Rat sollten Sie das Arzneimittel nicht länger als 4-5 Tage anwenden. Bei länger anhaltenden Beschwerden sollten Sie Ihren Arzt aufsuchen.

Überdosierung?
Wird das Arzneimittel wie beschrieben angewendet, sind keine Überdosierungserscheinungen bekannt. Bei versehentlichem Verschlucken größerer Mengen des unverdünnten Arzneimittels wenden Sie sich umgehend an einen Arzt. Es kann zu u.a. Magen-Darmbeschwerden, Atemnot und Krämpfen kommen.

Generell gilt: Achten Sie vor allem bei Säuglingen, Kleinkindern und älteren Menschen auf eine gewissenhafte Dosierung. Im Zweifelsfalle fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker nach etwaigen Auswirkungen oder Vorsichtsmaßnahmen.

Eine vom Arzt verordnete Dosierung kann von den Angaben der Packungsbeilage abweichen. Da der Arzt sie individuell abstimmt, sollten Sie das Arzneimittel daher nach seinen Anweisungen anwenden.

Gegenanzeigen:

Was spricht gegen eine Anwendung?

- Überempfindlichkeit gegen die Inhaltsstoffe
- Asthma bronchiale
- Keuchhusten
- Pseudokrupp
- Bronchien, die überempfindlich reagieren, z.B. auf verschiedene Stoffe, Kälte etc.
- Geschädigte Haut (z.B. Verbrennungen, Verletzungen, Haut- und Kinderkrankheiten mit Ausschlag)

Welche Altersgruppe ist zu beachten?
- Säuglinge und Kleinkinder unter 2 Jahren: Das Arzneimittel ist mit besonderer Vorsicht anzuwenden.

Was ist mit Schwangerschaft und Stillzeit?
- Schwangerschaft: Das Arzneimittel sollte nach derzeitigen Erkenntnissen nicht angewendet werden.
- Stillzeit: Von einer Anwendung wird nach derzeitigen Erkenntnissen abgeraten. Eventuell ist ein Abstillen in Erwägung zu ziehen.

Ist Ihnen das Arzneimittel trotz einer Gegenanzeige verordnet worden, sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker. Der therapeutische Nutzen kann höher sein, als das Risiko, das die Anwendung bei einer Gegenanzeige in sich birgt.

Nebenwirkungen:

Welche unerwünschten Wirkungen können auftreten?

- Überempfindlichkeitsreaktionen der Haut
- Hautreizungen
- Hautrötung
- Schleimhautreizung
- Ekzem
- Nesselausschlag
- Juckreiz
- Verengung der Atemwege
- Hustenreiz

Bemerken Sie eine Befindlichkeitsstörung oder Veränderung während der Behandlung, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.

Für die Information an dieser Stelle werden vor allem Nebenwirkungen berücksichtigt, die bei mindestens einem von 1.000 behandelten Patienten auftreten.

Zusammensetzung:

WirkstoffEucalyptusöl100 mg
WirkstoffKiefernnadelöl30 mg
HilfsstoffCetylstearylalkohol+
HilfsstoffGlycerolmonostearat 40-50%+
HilfsstoffPolyoxyethylen (8) monostearat+
HilfsstoffNatriumcetylstearylsulfat+
HilfsstoffTrometamol+
HilfsstoffCitronensäure monohydrat+
HilfsstoffGuajazulen+
HilfsstoffWasser, gereinigtes+

Wirkungsweise:

Wie wirken die Inhaltsstoffe des Arzneimittels?

Die Inhaltsstoffe entstammen mehreren Pflanzen und wirken als natürliches Gemisch. Sie bewirken im Anwendungsgebiet eine vermehrte Durchblutung sowie eine Schleimlösung. Eucalyptus regt zudem die feinen Härchen der oberen Atemwege zu schnelleren Bewegungen an. Dadurch kann festsitzender Schleim besser abtransportiert und das Abhusten erleichtert werden. Er vermindert außerdem den Hustenkrampf. Die Inhaltsstoffe der Kiefer sollen zudem ganz schwach bakterienabtötend wirken.


Wichtige Hinweise:

Was sollten Sie beachten?
- Vorsicht beim Inhalieren des Arzneimittels: Es besteht die Gefahr, dass Sie sich durch den heißen Wasserdampf verbrühen.
- Vorsicht bei Allergie gegen Gewürze, ätherische Öle und Terpentinöl!
- Vorsicht bei Allergie gegen Emulgatoren (z.B. Cetylstearylalkohol)!
- Vorsicht bei Allergie gegen das Lösungsmittel Polyethylenglycol (E-Nummer E 431)!
- Vorsicht bei Allergie gegen Zitronensäure (z.B. in Zitrusfrüchten, Johannisbeeren, Äpfel)!
- Es kann Arzneimittel geben, mit denen Wechselwirkungen auftreten. Sie sollten deswegen generell vor der Behandlung mit einem neuen Arzneimittel jedes andere, das Sie bereits anwenden, dem Arzt oder Apotheker angeben. Das gilt auch für Arzneimittel, die Sie selbst kaufen, nur gelegentlich anwenden oder deren Anwendung schon einige Zeit zurückliegt.


Aufbewahrung:

Aufbewahrung

Lagerung vor Anbruch
Das Arzneimittel muss vor Hitze geschützt aufbewahrt werden.
Aufbewahrung nach Anbruch oder Zubereitung
Das Arzneimittel darf nach Anbruch/Zubereitung höchstens 8 Wochen verwendet werden!
Das Arzneimittel muss nach Anbruch/Zubereitung bei Raumtemperatur aufbewahrt werden!

Handelsformen:

Anbieter: ARISTO PHARMA, Berlin, www.lindopharm.de Bearbeitungsstand: 25.02.2019

5.0

Sehr gut

5,0 / 5

4 insgesamt

5

4

4

0

3

0

2

0

1

0

5.0
Anonym 
25.01.2021
war damals schon zu meiner Kindheit ein guter Begleiter um die Erkältung loszuwerden, ich kaufe ihn jederzeit wieder gern
5.0
Anonym  aus Cottbus
26.02.2019
Altbewährt, wunderbar mild für Kinder, gut zum Inhalieren und Einreiben. Brennt beim Inhalieren nicht in den Augen.
5.0
Anonym  aus Dahme
06.01.2018
Eine sehr sehr gute Alternative wenn man von Wick Vaporub und Pulmotin Hautausschlag bekommt. Nehmen wir jetzt nur noch.
5.0
Jennifer  aus NRW
28.06.2012
Eucabal ist und bleibt meine treuer Erkältungsbegleiter. Seit meiner Kindheit immer zuverlässig! Der Duft ist außerdem sehr angenehm und die Inhaltsstoff sehr natürlich.

Produkt bewerten & PlusHerzen sichern

Bei diesen Beiträgen handelt es sich um Meinungen unserer Kunden, die eine individuelle Beratung durch einen Arzt oder Apotheker nicht ersetzen können.