Anmelden
mycarePlus

Kytta Schmerzsalbe, 150 g

4.838709677419355 93 Kundenbewertungen
-44%*
Abbildung ähnlich
  • 14,98 € UVP 26,99 €
  • 150 PlusHerzen sammeln
  • inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten
  • Grundpreis: 99,87 € / kg
Packungseinheit Lieferbar
Produktbeschreibung Kytta

Zur äußerlichen Behandlung von Schmerzen und Schwellungen. Für Kinder ab 8 Jahren und Erwachsene.

Darreichung:
Creme
Inhalt:
150 g
PZN:
10832865
Hersteller:
WICK Pharma - Zweigniederlassung der Procter & Gamble GmbH
Information:
Packungsbeilage als PDF

Gebrauchsinformationen zum Artikel Kytta Schmerzsalbe

Wichtige Hinweise (Pflichtangaben):

Kytta® Schmerzsalbe
.

Wirkstoff:
  • Beinwellwurzel-Fluidextrakt.
Anwendungsgebiete:
  • Erwachsene:
    Zur äußerlichen Behandlung von Schmerzen und Schwellungen
    • bei Kniegelenksarthrose degenerativen Ursprungs,
    • akuten Muskelschmerzen (Myalgien) im Bereich des Rückens,
    • Verstauchungen, Prellungen und Zerrungen nach Sport- und Unfallverletzungen.
  • Kinder ab 8 Jahren und Jugendliche:
    • Zur äußerlichen Behandlung von Verstauchungen, Prellungen und Zerrungen nach Sport- und Unfallverletzungen.
Warnhinweise:
  • Enthält Erdnussöl, Butyl-, Ethyl-, Methyl-, 2-Methylpropyl- und Propyl- 4-hydroxybenzoat (Parabene), Cetylstearylalkohol, Natriumdodecylsulfat, Duftstoff (Parfümöl) mit Benzylalkohol, Benzylbenzoat, Citral, Cumarin, Eugenol, Geraniol, Hydroxycitronellal, Limonen, Linalool, und Rosmarinöl.
Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.


Sonstige Bestandteile:
  • 2-Phenoxyethanol-[butylethylmethyl (2-methylpropyl) propyl] (4-hydroxybenzoat)
  • Natriumhydroxid
  • PPG-1-PEG-9 Lauryl Glycol Ether
  • Cetylstearylalkohol
  • Glycerolmonostearat
  • Natriumdodecylsulfat
  • Erdnussöl
  • gereinigtes Wasser
  • Lavendelöl
  • Fichtennadelöl
  • Rosmarinöl
  • weitere Duftstoffe als Bestandteile des Parfümöls Spezial PH (enthält u. a. Benzylalkohol, Benzylbenzoat, Citral, Cumarin, Eugenol, Geraniol, Hydroxycitronellal, Limonen und Linalool)
Weitere Produktinformationen:

Was ist Kytta Schmerzsalbe und wofür wird es angewendet?
Erwachsene
Kytta® Schmerzsalbe ist ein Arzneimittel zur äußerlichen Behandlung von Schmerzen und Schwellungen bei Kniegelenksarthrose degenerativen Ursprungs; akuten Muskelschmerzen (Myalgien) im Bereich des Rückens; Verstauchungen, Prellungen und Zerrungen nach Sport- und Unfallverletzungen.

Kinder ab 8 Jahren und Jugendliche
Zur äußerlichen Behandlung von Verstauchungen, Prellungen und Zerrungen nach Sport- und Unfallverletzungen.

Der in Kytta® Schmerzsalbe enthaltene Wirkstoff Beinwellwurzel-Fluidextrakt dient zur äußerlichen Anwendung bei Schmerzen und Schwellungen.

Wie wird Kytta Schmerzsalbe angewendet?
Wenden Sie dieses Arzneimittel immer genau wie in dieser Packungsbeilage beschrieben bzw. genau nach Anweisung Ihres Arztes oder Apothekers an. Fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie nicht sicher sind. Die angegebene Dosierung sollte nur nach Rücksprache mit Ihrem Arzt überschritten werden. Die empfohlene Dosis beträgt:

Erwachsene
Je nach Größe der zu behandelnden Körperstelle und nach Stärke der Beschwerden, drei- bis viermal täglich einen 6 cm langen Salbenstrang (entsprechend jeweils ca. 2 g Kytta® Schmerzsalbe) auftragen. Bei akuten Rückenschmerzen kann dreimal täglich ein 12 cm langer Salbenstrang (entsprechend jeweils ca. 4 g Kytta® Schmerzsalbe) aufgetragen werden.

Kinder ab 8 Jahren und Jugendliche
Je nach Größe der zu behandelnden Körperstelle, zwei- bis dreimal täglich einen 4 - 6 cm langen Salbenstrang (entsprechend jeweils ca. 1,2 g bis 2 g Kytta® Schmerzsalbe) auftragen.

Art der Anwendung
Zur Anwendung auf der Haut. Tragen Sie Kytta® Schmerzsalbe auf die zu behandelnden Körperstellen auf und massieren Sie diese dann sorgfältig ein. Vor Anlegen eines Verbandes sollte einige Minuten gewartet werden, bis Kytta® Schmerzsalbe in die Haut eingezogen ist. Die Anwendung eines luftdichten Verbandes (Okklusivverband) wird nicht empfohlen.

Dauer der Anwendung
Erwachsene
Die Anwendungsdauer richtet sich nach den Symptomen und der zugrundeliegenden Erkrankung. Bei akuten Muskelschmerzen im Bereich des Rückens, Verstauchungen, Prellungen und Zerrungen ist gewöhnlich eine Anwendung über 10 Tage ausreichend; bei Kniegelenksarthrose kann eine Anwendung bis zu 3 Wochen erforderlich sein.

Kinder und Jugendliche
Bei Kindern ab 8 Jahren und Jugendlichen nicht länger als 1 Woche anwenden.

Sollten sich die Beschwerden bei Selbstbehandlung mit Kytta® Schmerzsalbe nicht innerhalb von 3 - 4 Tagen bessern oder sogar verschlimmern, wenden Sie sich bitte an Ihren Arzt.

Wie ist Kytta Schmerzsalbe aufzubewahren?
Bewahren Sie dieses Arzneimittel für Kinder unzugänglich auf. Sie dürfen das Arzneimittel nach dem auf der Faltschachtel und auf der Tube angegebenen Verfalldatum nicht mehr verwenden. Das Verfalldatum bezieht sich auf den letzten Tag des angegebenen Monats.

Aufbewahrungsbedingungen
Nicht über 30°C lagern. Hinweis auf Haltbarkeit nach Anbruch 12 Monate.

Entsorgen Sie Arzneimittel niemals über das Abwasser (z. B. nicht über die Toilette oder das Waschbecken). Fragen Sie in Ihrer Apotheke, wie das Arzneimittel zu entsorgen ist, wenn Sie es nicht mehr verwenden. Sie tragen damit zum Schutz der Umwelt bei. Weitere Informationen finden sie unter www.bfarm.de/arzneimittelentsorgung.

Was Kytta Schmerzsalbe enthält
Der Wirkstoff ist:
100 g Kytta® Schmerzsalbe enthalten: 35,0 g Beinwellwurzel, Fluidextrakt (1:2) mit Ethanol 60 Vol.%.

Die sonstigen Bestandteile sind:
2-Phenoxyethanol-[butyl, ethyl, methyl, (2-methylpropyl), propyl] (4-hydroxybenzoat), Natriumhydroxid, PPG-1-PEG-9 Lauryl Glycol Ether, Cetylstearylalkohol, Glycerolmonostearat, Natriumdodecylsulfat, Erdnussöl, gereinigtes Wasser, Lavendelöl, Fichtennadelöl, Rosmarinöl, weitere Duftstoffe als Bestandteile des Parfümöls Spezial PH (enthält u. a. Benzylalkohol, Benzylbenzoat, Citral, Cumarin, Eugenol, Geraniol, Hydroxycitronellal, Limonen und Linalool).

Quelle: Angaben der Packungsbeilage
Stand: 10/2022


Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Hinweis unserer Pharmazeuten:

Generell beliefern wir Sie gern mit unseren Produkten in haushaltsüblicher Menge mit maximal 15 Packungen im Quartal. Im Rahmen der Arzneimittelsicherheit behalten wir uns vor, für bestimmte Medikamente gesonderte Höchstmengen festzulegen. Dies trifft insbesondere auf Produkte zu, die nur kurzfristig angewandt werden oder ein erhöhtes Potenzial zur Überdosierung besitzen.

Anwendungsgebiete:

- Gelenkabnutzung im Knie (Gonarthrose), mit Schmerzen und Schwellungen
- Rückenschmerzen
- Sport- und Unfallverletzungen, wie:
        - Verstauchungen und Zerrungen
        - Prellungen

Dosierung und Anwendungshinweise:

Kinder ab 8 Jahren und Jugendliche
eine ausreichende Menge (4-6 cm Stranglänge)
2-3-mal täglich
verteilt über den Tag

Erwachsene
eine ausreichende Menge (6-12 cm Stranglänge)
3-4-mal täglich
verteilt über den Tag

Die Gesamtdosis sollte nicht ohne Rücksprache mit einem Arzt oder Apotheker überschritten werden.

Art der Anwendung?
Tragen Sie das Arzneimittel auf die betroffene(n) Hautstelle(n) auf. Massieren Sie das Arzneimittel danach leicht ein. Die mit dem Arzneimittel behandelte(n) Stelle(n) können mit einem Verband bedeckt werden. Vermeiden Sie den versehentlichen Kontakt mit Schleimhäuten, Augen und offenen Hautstellen.
Waschen Sie danach gründlich die Hände.

Dauer der Anwendung?
Die Anwendungsdauer bei Kindern und Jugendlichen sollte 1 Woche nicht überschreiten. Suchen Sie einen Arzt auf, wenn sich Ihre Beschwerden nicht innerhalb von 3-4 Tagen bessern.

Überdosierung?
Wird das Arzneimittel wie beschrieben angewendet, sind keine Überdosierungserscheinungen bekannt. Bei versehentlichem Verschlucken wenden Sie sich umgehend an einen Arzt.

Generell gilt: Achten Sie vor allem bei Säuglingen, Kleinkindern und älteren Menschen auf eine gewissenhafte Dosierung. Im Zweifelsfalle fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker nach etwaigen Auswirkungen oder Vorsichtsmaßnahmen.

Eine vom Arzt verordnete Dosierung kann von den Angaben der Packungsbeilage abweichen. Da der Arzt sie individuell abstimmt, sollten Sie das Arzneimittel daher nach seinen Anweisungen anwenden.

Gegenanzeigen:

Was spricht gegen eine Anwendung?

- Überempfindlichkeit gegen die Inhaltsstoffe

Welche Altersgruppe ist zu beachten?
- Kinder unter 3 Jahren: Das Arzneimittel darf nicht angewendet werden.

Was ist mit Schwangerschaft und Stillzeit?
- Schwangerschaft: Es gibt dazu keine Erkenntnisse. Lassen Sie sich im Zweifelsfalle von Ihrem Arzt oder Apotheker beraten.
- Stillzeit: Lassen Sie sich auch hierzu von Ihrem Arzt oder Apotheker beraten, da es dazu keine Erkenntnisse gibt.

Ist Ihnen das Arzneimittel trotz einer Gegenanzeige verordnet worden, sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker. Der therapeutische Nutzen kann höher sein, als das Risiko, das die Anwendung bei einer Gegenanzeige in sich birgt.

Nebenwirkungen:

Welche unerwünschten Wirkungen können auftreten?

Für das Arzneimittel sind nur Nebenwirkungen beschrieben, die bisher nur in Ausnahmefällen aufgetreten sind.

Bemerken Sie eine Befindlichkeitsstörung oder Veränderung während der Behandlung, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.

Für die Information an dieser Stelle werden vor allem Nebenwirkungen berücksichtigt, die bei mindestens einem von 1.000 behandelten Patienten auftreten.

Zusammensetzung:

WirkstoffBeinwellwurzel-Fluidextrakt350 mg
HilfsstoffPhenonip+
HilfsstoffNatriumhydroxid zur pH-Wert-Einstellung+
HilfsstoffPPG-1-PEG-9 lauryl glycol ether+
HilfsstoffCetylstearylalkohol+
HilfsstoffGlycerolmonostearat+
HilfsstoffNatriumdodecylsulfat1,9 mg
HilfsstoffErdnussöl+
HilfsstoffWasser, gereinigtes+
HilfsstoffLavendelöl+
HilfsstoffFichtennadelöl+
HilfsstoffRosmarinöl+
HilfsstoffParfümöl Spezial PH 032791+
HilfsstoffBenzyl benzoat3,4 mg
HilfsstoffCitral+
HilfsstoffCumarin+
HilfsstoffEugenol+
HilfsstoffGeraniol+
Hilfsstoff7-Hydroxy-3,7-dimethyloctanal+
HilfsstoffD-Limonen+
HilfsstoffLinalool+

Wirkungsweise:

Wie wirkt der Inhaltsstoff des Arzneimittels?

Die Inhaltsstoffe entstammen der Pflanze Beinwell und wirken als natürliches Gemisch. Zu der Pflanze selbst:
        - Aussehen: Als typisches Rauhhaargewächs ist der Stängel steif behaart, die dunkelgrünen lanzettförmigen Blätter runzelig mit deutlicher Nervatur. Die Unterseite erscheint durch die dichte Behaarung grau-weiss. Röhrenförmige blauviolette Blüten hängen in Wicken.
        - Vorkommen: Europa, Asien, Nordamerika
        - Hauptsächliche Inhaltsstoffe: Allantoin, Schleime, Gerbstoffe
        - Verwendete Pflanzenteile und Zubereitungen: Extrakte und Tinkturen aus den Wurzeln und dem blühenden Kraut
Äusserlich angewendet lässt das im Beinwell enthaltene Allantoin Wunden schneller heilen. Die Schleimstoffe wirken reizlindernd und die Gerbstoffe hemmen Entzündungen der Haut.

Wichtige Hinweise:

Was sollten Sie beachten?
- Parabene (Konservierungsstoffe z.B. E 214 - E 219) können Überempfindlichkeitsreaktionen, auch mit zeitlicher Verzögerung, hervorrufen.
- Vorsicht bei Allergie gegen Erdnüsse und Soja.
- Emulgatoren (z.B. Cetyl-/stearylalkohol) können Hautreizungen (z.B. Kontaktdermatitis) hervorrufen.
- Es kann Arzneimittel geben, mit denen Wechselwirkungen auftreten. Sie sollten deswegen generell vor der Behandlung mit einem neuen Arzneimittel jedes andere, das Sie bereits anwenden, dem Arzt oder Apotheker angeben. Das gilt auch für Arzneimittel, die Sie selbst kaufen, nur gelegentlich anwenden oder deren Anwendung schon einige Zeit zurückliegt.


Aufbewahrung:

Aufbewahrung

Lagerung vor Anbruch
Das Arzneimittel muss vor Hitze geschützt aufbewahrt werden.
Aufbewahrung nach Anbruch oder Zubereitung
Das Arzneimittel darf nach Anbruch/Zubereitung höchstens 12 Monate verwendet werden!
Das Arzneimittel muss nach Anbruch/Zubereitung bei Raumtemperatur aufbewahrt werden!

Handelsformen:

Anbieter: WICK PHARMA, Schwalbach am Taunus Bearbeitungsstand: 13.01.2021

4.838709677419355

4,8 / 5

93 insgesamt

5

82

4

9

3

1

2

0

1

1

5.0
Karl  aus Neuendettelsau
06.11.2022
Beinwell pflanzten schon meine Eltern in unseren Garten, Hummeln umschwärmten die Blüten und sammelten den Nektar, aber den Honig vernaschten sie lieber selber. Wie konnte ich meinen müden Knien etwas Gutes tun? Das war die Entdeckung der Kytta Schmerzsalbe für meine abgenutzten Gelenke. Sie danken es mir und tun weiter brav ihren Dienst.
4.0
Anonym 
08.08.2022
Bei Gelenkschmerzen erste Wahl.
5.0
Anonym  aus Hennef
07.08.2022
Verwende die Kyta-Salbe schon etliche Jahre,hilft wirklich bei Gelenkschmerzen und Entzündungen der Gelenke. Bei Entzündungen masiere ich die Kyta-Salbe dreimal am Tag auf die betroffene Stelle ein !
5.0
Anonym  aus Schleswig
31.08.2021
Super. Besser verträglich als Diclofenacprodukte. Riecht nur etwas gewöhnungsbedürftig.
5.0
renate  aus schwalmstadt
29.08.2021
habe fersensporn, wenn ich über nacht die füße dick eincreme hilft es mir ungemein. man kann viel schmerzfreier laufen. kann ich nur weiter empfehlen.
4.0
Anonym  aus Krickenbach
05.08.2021
nehme es bei Knieschmerzen, hilft sehr gut
5.0
Anonym  aus Bad Neustadt
01.06.2021
Sehr gute hilfreiche Salbe, wirkt sofort und die Schmerzen werden gelindert. Ich habe sie immer zuhause, empfehle sie weiter.
5.0
Karl-Heinz  aus Hildesheim
13.05.2021
Die Salbe hilft sehr gut bei Muskelschmerzen und Verspannungen. Auch bei meinem Muskelfaserriss hat sie mir sehr geholfen.
5.0
Anonym  aus Bochum
04.03.2021
Sehr gute Wirkung
5.0
Susanne  aus Sülstorf
14.09.2020
Die Salbe hilft super bei jeglicher Art von - muskelbedingten - Schmerzen/Verspannungen. Lässt sich leicht auftragen, ist sehr ergiebig und zieht schnell ein.

Produkt bewerten & PlusHerzen sichern

Bei diesen Beiträgen handelt es sich um Meinungen unserer Kunden, die eine individuelle Beratung durch einen Arzt oder Apotheker nicht ersetzen können.