Zum Inhalt springen Zum Navigationsmenü springen
Artikelinformationen
Recessan Salbe 10 g
Abbildung ähnlich

Recessan Salbe, 10 g

zur zeitweiligen, symptomatischen Behandlung von schmerzhaften entzündlichen Erkrankungen an Zahnfleisch und Mundschleimhaut.

Darreichung: Salbe
Inhalt: 10 g
PZN: 03646553
Hersteller: Chem. Fabrik Kreussler & Co. GmbH
  • 6,29 € (inkl. MwSt.)
  • + 63 Bonus-Herzen sammeln
  • Grundpreis: 62,90 € / 100g
  • Versandkosten
  • sofort lieferbar
1

Gebrauchsinformationen und sonstige wichtige Hinweise zum Artikel: Recessan Salbe

Wichtige Hinweise (Pflichtangaben):

Recessan Salbe
. Wirkstoff: Lauromacrogol 400 (Polidocanol). Anwendungsgebiete: zur zeitweiligen, symptomatischen Behandlung von schmerzhaften entzündlichen Erkrankungen an Zahnfleisch und Mundschleimhaut.

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.


GEBRAUCHSINFORMATION: INFORMATION FÜR DEN ANWENDER

Recessan, schmerzbetäubende Salbe für die Mundschleimhaut
Wirkstoff: Lauromacrogol 400 (Polidocanol) 30 mg/g

Bitte lesen Sie die gesamte Gebrauchsinformation vor der Anwendung des Arzneimittels sorgfältig durch, denn sie enthält wichtige Informationen für Sie. Wenden Sie das Arzneimittel immer so an wie es in dieser Gebrauchsinformation beschrieben ist oder wie Sie es mit Ihrem Zahnarzt, Arzt oder Apotheker besprochen haben.
  • Heben Sie die Packungsbeilage auf. Vielleicht möchten Sie diese später nochmals lesen.
  • Fragen Sie Ihren Zahnarzt, Arzt oder Apotheker, wenn Sie weitere Informationen oder einen Rat benötigen.
  • Wenden Sie sich an Ihren Zahnarzt, Arzt oder Apotheker, wenn Sie Nebenwirkungen bei sich beobachten, auch wenn diese nicht in dieser Gebrauchsinformation beschrieben werden (siehe Abschnitt 4).
  • Suchen Sie einen Zahnarzt oder Arzt auf, wenn bei akuten Beschwerden nach einigen Tagen keine Besserung eintritt.


Diese Packungsbeilage beinhaltet:
  1. WAS IST RECESSAN UND WOFÜR WIRD ES ANGEWENDET?
  2. WAS MÜSSEN SIE VOR DER ANWENDUNG VON RECESSAN BEACHTEN?
  3. WIE IST RECESSAN ANZUWENDEN?
  4. WELCHE NEBENWIRKUNGEN SIND MÖGLICH?
  5. WIE IST RECESSAN AUFZUBEWAHREN UND WEITERE INFORMATIONEN?
  6. INHALT DER PACKUNG UND WEITERE INFORMATIONEN


1. WAS IST RECESSAN UND WOFÜR WIRD ES ANGEWENDET?

Zur zeitweiligen, symptomatischen Behandlung von schmerzhaften entzündlichen Erkrankungen an Zahnfleisch und Mundschleimhaut.

2. WAS MÜSSEN SIE VOR DER ANWENDUNG VON RECESSAN BEACHTEN?

Recessan darf nicht angewendet werden bei Überempfindlichkeit gegen Lauromacrogol 400 (Polidocanol) oder gegen einen der anderen Inhaltsstoffe.

Besondere Vorsicht bei der Anwendung von Recessan ist erforderlich:
Schwangerschaft und Stillzeit:
Es gibt bislang keine Hinweise auf eine keimschädigende Wirkung oder Gefährdung des Säuglings durch Recessan. Da jedoch kontrollierte Studien nicht vorhanden sind, sollte die Verabreichung an schwangere und stillende Frauen nur unter besonders sorgfältiger Abwägung von Nutzen und Risiko erfolgen. Es liegen keine hinreichenden Daten zur Anwendung von Recessan an Schwangeren vor. Wenn Sie schwanger sind, dürfen Sie Recessan nicht anwenden, es sei denn, dies ist eindeutig notwendig. Es liegen keine hinreichenden Daten zur Anwendung von Recessan während der Stillzeit vor. Wenn Sie stillen, dürfen Sie Recessan nicht anwenden, es sei denn, dies ist eindeutig notwendig.
Verkehrstüchtigkeit und das Bedienen von Maschinen Es sind keine Besonderheiten zu beachten.

Wichtige Warnhinweise zu bestimmten sonstigen Bestandteilen von Recessan:
Keine.

Wechselwirkungen mit anderen Mitteln:
Durch die Anwendung von Recessan kann die Wirkung anderer Lokalanästethetika (z.B. Infiltrations- oder Leitungsanästhesie) verstärkt werden.

3. WIE IST RECESSAN ANZUWENDEN?

Art der Anwendung:
Tragen Sie die Salbe leicht auf die Schmerz-, Druck- und Entzündungsstellen in der Mundhöhle auf. Nicht einreiben. Bei Zahnprothesen tragen Sie bitte Recessan auf die gereinigte und eben noch feuchte Prothese bzw. Immediat-Prothese auf. Die Anwendung eines zusätzlichen Haftmittels ist nicht erforderlich und sollte unterbleiben. Nach der Anwendung von Recessan sollten Sie 1 Stunde lang nicht essen oder trinken, weil das Präparat einen haftenden Film bildet, der dann vorzeitig abgetragen würde.

Dosierungsanleitung:
Verwenden Sie 3mal täglich ein etwa erbsengroßes Stück.

Wenn Sie weitere Fragen zur Anwendung des Arzneimittels haben, fragen Sie Ihren Zahnarzt, Arzt oder Apotheker.

4. WELCHE NEBENWIRKUNGEN SIND MÖGLICH?

Wie alle Arzneimittel kann auch Recessan Nebenwirkungen verursachen, die aber nicht bei jedem auftreten müssen. Sehr selten (betrifft weniger als 1 von 10.000 Behandelten):
Erkrankungen des Immunsystems:
  • allergische Überempfindlichkeitsreaktion (anaphylaktische Reaktion)
  • Angioödem (auch bekannt als Quincke-Ödem; Symptome sind plötzlich auftretende Schwellungen, vor allem im Gesicht z.B. der Augenlider, Lippen oder des Kehlkopfes)
  • Überempfindlichkeit Erkrankungen des Nervensystems
  • Geschmacksstörung
  • Brennen


Allgemeine Erkrankungen und Beschwerden am Verabreichungsort
  • Missempfindungen an der Applikationsstelle (Parästhesie)
  • Verfärbung an der Applikationsstelle
  • Erythem an der Applikationsstelle
  • lokale Schwellung Meldung von Nebenwirkungen


Meldung von Nebenwirkungen:
Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Dies gilt auch für Nebenwirkungen, die nicht in dieser Packungsbeilage angegeben sind. Sie können Nebenwirkungen auch direkt dem Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte, Abt. Pharmakovigilanz, Kurt-Georg-Kiesinger Allee 3, D-53175 Bonn, Website: www.bfarm.de anzeigen. Indem Sie Nebenwirkungen melden, können Sie dazu beitragen, dass mehr Informationen über die Sicherheit dieses Arzneimittels zur Verfügung gestellt werden.

5. WIE IST RECESSAN AUFZUBEWAHREN?

Bitte bewahren Sie alle Arzneimittel für Kinder unzugänglich auf. Das Verfallsdatum dieser Packung ist auf der Tube und der Faltschachtel angegeben. Verwenden Sie diese Packung bitte nicht mehr nach diesem Datum. Besondere Vorsichtsmaßnahmen für die Aufbewahrung: Keine. Haltbarkeit nach dem erstmaligen Öffnen: 3 Monate. Warnung vor sichtbaren Qualitätsmängeln: Entfällt.

6. INHALT DER PACKUNG UND WEITERE INFORMATIONEN

Was Recessan enthält:
1 g Salbe enthält als arzneilich wirksamen Bestandteil: Lauromacrogol 400 (Polidocanol) 30 mg. Weitere Bestandteile: Aluminium-(RS)-lactat, Bitterfenchelöl, Natriumalginat, dickflüssiges Paraffin, Saccharin-Natrium, dalmatinisches Salbeiöl, hochdisperses Siliciumdioxid, Sternanisöl, Thymol, Titandioxid, weißes Vaselin.

Wie Recessan aussieht und Inhalt der Packung:
Tube mit 10 g Salbe.

Pharmazeutischer Unternehmer und Hersteller:
Chemische Fabrik Kreussler & Co. GmbH
Rheingaustraße 87-93
D - 65203 Wiesbaden
www.kreussler.com
E-Mail: info@kreussler.com

Stand der Information: Juli 2015.

Quelle: Angaben der Packungsbeilage
Stand: 04/2017

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Hinweis unserer Pharmazeuten:

Generell beliefern wir Sie gern mit unseren Produkten in haushaltsüblicher Menge mit maximal 15 Packungen im Quartal. Im Rahmen der Arzneimittelsicherheit behalten wir uns vor, für bestimmte Medikamente gesonderte Höchstmengen festzulegen. Dies trifft insbesondere auf Produkte zu, die nur kurzfristig angewandt werden oder ein erhöhtes Potenzial zur Überdosierung besitzen.

Weitere Informationen

Weitere Informationen zum Artikel: Recessan Salbe

  • Anwendungsgebiete:

    - Entzündungen der Mundschleimhaut (Stomatitis)
    - Zahnfleischentzündung (Gingivitis)

  • Dosierung und Anwendungshinweise:

    Alle Altersgruppen
    eine ausreichende Menge
    3-6 mal täglich
    verteilt über den Tag

    Die Gesamtdosis sollte nicht ohne Rücksprache mit einem Arzt oder Apotheker überschritten werden.

    Art der Anwendung?
    Bringen Sie das Arzneimittel in die Mundhöhle ein.
    Oder: Tragen Sie das Arzneimittel auf das Zahnfleisch auf. Zur Behandlung von Druckstellen: Tragen Sie das Arzneimittel auf die Zahnprothese oder auf die Zahnspange auf.
    Nach der Behandlung sollte 1 Stunde weder gegessen noch getrunken werden.

    Dauer der Anwendung?
    Ohne ärztlichen Rat sollten Sie das Arzneimittel nicht länger als 1 Woche anwenden, wenn keine Besserung der Beschwerden nach dieser Zeit eingetreten ist.

    Überdosierung?
    Wird das Arzneimittel wie beschrieben angewendet, sind keine Überdosierungserscheinungen bekannt. Im Zweifelsfall wenden Sie sich an Ihren Arzt.

    Anwendung vergessen?
    Setzen Sie die Anwendung zum nächsten vorgeschriebenen Zeitpunkt ganz normal (also nicht mit der doppelten Menge) fort.

    Generell gilt: Achten Sie vor allem bei Säuglingen, Kleinkindern und älteren Menschen auf eine gewissenhafte Dosierung. Im Zweifelsfalle fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker nach etwaigen Auswirkungen oder Vorsichtsmaßnahmen.

    Eine vom Arzt verordnete Dosierung kann von den Angaben der Packungsbeilage abweichen. Da der Arzt sie individuell abstimmt, sollten Sie das Arzneimittel daher nach seinen Anweisungen anwenden.

  • Gegenanzeigen:

    Was spricht gegen eine Anwendung?

    - Überempfindlichkeit gegen die Inhaltsstoffe

    Was ist mit Schwangerschaft und Stillzeit?
    - Schwangerschaft: Wenden Sie sich an Ihren Arzt. Es spielen verschiedene Überlegungen eine Rolle, ob und wie das Arzneimittel in der Schwangerschaft angewendet werden kann.
    - Stillzeit: Wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Er wird Ihre besondere Ausgangslage prüfen und Sie entsprechend beraten, ob und wie Sie mit dem Stillen weitermachen können.

    Ist Ihnen das Arzneimittel trotz einer Gegenanzeige verordnet worden, sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker. Der therapeutische Nutzen kann höher sein, als das Risiko, das die Anwendung bei einer Gegenanzeige in sich birgt.

  • Nebenwirkungen:

    Welche unerwünschten Wirkungen können auftreten?

    Für das Arzneimittel sind nur Nebenwirkungen beschrieben, die bisher nur in Ausnahmefällen aufgetreten sind.

    Bemerken Sie eine Befindlichkeitsstörung oder Veränderung während der Behandlung, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.

    Für die Information an dieser Stelle werden vor allem Nebenwirkungen berücksichtigt, die bei mindestens einem von 1.000 behandelten Patienten auftreten.

  • Zusammensetzung:

    WirkstoffMacrogol-8-laurylether30 mg
    HilfsstoffAluminium-(RS)-trilactat+
    HilfsstoffBitterfenchelöl+
    HilfsstoffNatrium alginat+
    HilfsstoffParaffin, dickflüssiges+
    HilfsstoffSaccharin natrium+
    HilfsstoffSalbeiöle, dalmatinische+
    HilfsstoffSiliciumdioxid, hochdisperses+
    HilfsstoffSternanisöl+
    HilfsstoffThymol+
    HilfsstoffTitandioxid+
    HilfsstoffVaselin, weißes+
  • Wirkungsweise:

    Wie wirkt der Inhaltsstoff des Arzneimittels?

    Der Wirkstoff wirkt örtlich schmerzstillend und juckreizstillend indem er die Nervenbahnen blockiert, die den Schmerzreiz und den Juckreiz registrieren und zum Gehirn weiterleiten. Dadurch wird der Schmerz und der Juckreiz schwächer wahrgenommen. Außerdem wird die Kälte-, Wärme- und Druckempfindlichkeit herabgesetzt.

  • Wichtige Hinweise:

    Was sollten Sie beachten?
    - Vorsicht bei Allergie gegen das Lösungsmittel Polyethylenglycol (E-Nummer E 431)!
    - Vorsicht bei Allergie gegen Gewürze, ätherische Öle und Terpentinöl!
    - Vorsicht bei Allergie gegen Gewürze, wie z.B. Anis, Beifuß, Dill, Fenchel, Karotte, Koriander, Kümmel, Paprika, Petersilie, Sellerie und Tomaten!
    - Vorsicht bei Allergie gegen die Konservierungsmittel Benzoesäure und Benzoate (E-Nummer E 210, E 211, E 212, E 213)!
    - Vorsicht bei Allergie gegen Kumarine!
    - Vorsicht bei Allergie gegen Parabene z.B. Konservierungsstoffe (E-Nummer E 214 - E 219) oder als Pflanzeninhaltsstoff!
    - Vorsicht bei Allergie gegen Phenol (z.B. Pyrogallol, Triclosan und Vanillin)!
    - Vorsicht bei Allergie gegen Zimt, Birke, Pappelknospen, Propolis, Baldrian, Gelbwurz und Kolophonium!
    - Vorsicht bei Allergie gegen Paraffin!
    - Vorsicht bei Allergie gegen das Süßungsmittel Saccharin (E-Nummer E 954) oder gegen Sulfonamide!
    - Vorsicht bei Allergie gegen Johanniskraut und Weißdorn!
    - Es kann Arzneimittel geben, mit denen Wechselwirkungen auftreten. Sie sollten deswegen generell vor der Behandlung mit einem neuen Arzneimittel jedes andere, das Sie bereits anwenden, dem Arzt oder Apotheker angeben. Das gilt auch für Arzneimittel, die Sie selbst kaufen, nur gelegentlich anwenden oder deren Anwendung schon einige Zeit zurückliegt.


  • Aufbewahrung:

    Aufbewahrung

    Das Arzneimittel darf nach Anbruch/Zubereitung höchstens 3 Monate verwendet werden!
    Das Arzneimittel muss nach Anbruch/Zubereitung bei Raumtemperatur aufbewahrt werden!

  • Handelsformen:

    Anbieter: KREUSSLER, Wiesbaden, www.kreussler.de Bearbeitungsstand: 18.11.2014
  • Recessan Salbe 10 g
  • Recessan Salbe, 10 g
  • 6,29 € (inkl. MwSt.)
  • + 63 Bonus-Herzen sammeln
  • Grundpreis: 62,90 € / 100g
  • Versandkosten
  • sofort lieferbar
1
Produktbewertungen

Recessan Salbe 10 g - Bewertungen & Erfahrungen

Jetzt als Erster das Produkt bewerten & Gutschein gewinnen

Bei diesen Beiträgen handelt es sich um Meinungen unserer Kunden, die eine individuelle Beratung durch einen Arzt oder Apotheker nicht ersetzen können.

  • Recessan Salbe 10 g
  • Recessan Salbe, 10 g
  • 6,29 € (inkl. MwSt.)
  • + 63 Bonus-Herzen sammeln
  • Grundpreis: 62,90 € / 100g
  • Versandkosten
  • sofort lieferbar
1
X
Entdecken Sie mycareplus

Gratis-Versand, Bonus-Herzen und Spar-Vorteile. Exklusiv für Sie.

Jetzt kostenfrei anmelden
Bonus Heart Outline
X
  • Bonus Heart Grey Outline
  • Bonus Heart Grey Outline
Werden Sie mycareplus-Mitglied und wir schenken Ihnen für Bestellungen über 69 € 1.000 Bonus-Herzen zusätzlich. Herzlichen Glückwunsch! Wir schenken Ihnen 1.000 Bonus-Herzen zusätzlich.
Wir übernehmen die Standard-Versandkosten. Noch 39,00 € Ihrer Bestellung hinzufügen. Wir übernehmen die Standard-Versandkosten für Ihre Bestellung.

✔ 69€

+