Zum Inhalt springen Zum Navigationsmenü springen
Artikelinformationen
Sidroga Bärentraubenblättertee Filterbeutel 20 St
29% * sparen
Abbildung ähnlich

Sidroga Bärentraubenblättertee Filterbeutel, 20 St

Wird angewendet bei entzündlichen Erkrankungen der ableitenden Harnwege.

Darreichung: Tee
Inhalt: 20 St
PZN: 01884691
Hersteller: Sidroga Gesellschaft für Gesundheitsprodukte mbH
  • UVP: 3,78 €
  • 2,65 € (inkl. MwSt.)
  • Versandkosten
  • sofort lieferbar
1

Gebrauchsinformationen und sonstige wichtige Hinweise zum Artikel: Sidroga Bärentraubenblättertee Filterbeutel

Wichtige Hinweise (Pflichtangaben):

Sidroga Bärentraubenblätter Arzneitee.
Anwendungsgebiete: wird angewendet bei entzündlichen Erkrankungen der ableitenden Harnwege.

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.


GEBRAUCHSINFORMATION: INFORMATION FÜR DEN ANWENDER

Sidroga Bärentraubenblätter Arzneitee, zur Anwendung bei Erwachsenen und Kindern ab 12 Jahren
Wirkstoff: Bärentraubenblätter


Lesen Sie die gesamte Packungsbeilage sorgfältig durch, denn sie enthält wichtige Informationen für Sie. Dieses Arzneimittel ist ohne Verschreibung erhältlich. Um einen bestmöglichen Behandlungserfolgzu erzielen, muss Sidroga Bärentraubenblätter jedoch vorschriftsmäßig angewendet werden.
  • Heben Sie die Packungsbeilage auf. Vielleicht möchten Sie diese später nochmals lesen.
  • Fragen Sie Ihren Apotheker, wenn Sie weitere Informationen oder einen Rat benötigen.
  • Wenn sich Ihre Symptome verschlimmern oder nach 7 Tagen keine Besserung eintritt, müssen Sie auf jeden Fall einen Arzt aufsuchen.
  • Wenn eine der aufgeführten Nebenwirkungen Sie erheblich beeinträchtigt oder Sie Nebenwirkungen bemerken, die nicht in dieser Gebrauchsinformation angegeben sind, informieren Sie bitte Ihren Arzt oder Apotheker.


Diese Packungsbeilage beinhaltet:
  1. WAS IST SIDROGA BÄRENTRAUBENBLÄTTER UND WOFÜR WIRD ES ANGEWENDET?
  2. WAS MÜSSEN SIE VOR DER EINNAHME VON SIDROGA BÄRENTRAUBENBLÄTTER BEACHTEN?
  3. WIE IST SIDROGA BÄRENTRAUBENBLÄTTER EINZUNEHMEN?
  4. WELCHE NEBENWIRKUNGEN SIND MÖGLICH?
  5. WIE IST SIDROGA BÄRENTRAUBENBLÄTTER AUFZUBEWAHREN?
  6. WEITERE INFORMATIONEN


1. WAS IST SIDROGA BÄRENTRAUBENBLÄTTER UND WOFÜR WIRD ES ANGEWENDET?

Sidroga Bärentraubenblätter ist ein pflanzliches Arzneimittel bei Harnwegserkrankungen. Sidroga Bärentraubenblätter wird angewendet bei entzündlichen Erkrankungen der ableitenden Harnwege.

2. WAS MÜSSEN SIE VOR DER EINNAHME VON SIDROGA BÄRENTRAUBENBLÄTTER BEACHTEN?

Sidroga Bärentraubenblätter darf nicht eingenommen werden:
  • wenn Sie überempfindlich (allergisch) gegen Bärentraubenblätter sind.
  • wenn Sie schwanger sind oder stillen.


Besondere Vorsicht bei der Einnahme von Sidroga Bärentraubenblätter ist erforderlich, wenn die Beschwerden länger als 7 Tage andauern, bei Blut im Urin oder bei Fieber. In diesen Fällen ist ein Arzt aufzusuchen.

Bei Einnahme von Sidroga Bärentraubenblätter mit anderen Arzneimitteln:
Wechselwirkungen mit anderen Arzneimitteln sind bisher nicht bekannt geworden. Bitte informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel einnehmen/anwenden bzw. vor kurzem eingenom-men/angewendet haben, auch wenn es sich um nicht verschreibungspflichtige Arzneimittel handelt.

Kinder:
Zur Anwendung von Bärentraubenblättern bei Kindern unter 12 Jahren liegen keine ausreichenden Untersuchungen vor. Sidroga Bärentraubenblätter soll daher bei Kindern unter 12 Jahren nicht angewendet werden.

Schwangerschaft und Stillzeit:
Sidroga Bärentraubenblätter soll in Schwangerschaft und Stillzeit nicht angewendet werden. Fragen Sie vor der Einnahme/Anwendung von allen Arzneimitteln Ihren Arzt oder Apotheker um Rat.

Verkehrstüchtigkeit und das Bedienen von Maschinen:
Es sind keine besonderen Vorsichtsmaßnahmen erforderlich.

3. WIE IST SIDROGA BÄRENTRAUBENBLÄTTER EINZUNEHMEN?

Nehmen Sie Sidroga Bärentraubenblätter immer genau nach der Anweisung in dieser Packungsbeilage ein. Bitte fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht ganz sicher sind. Falls vom Arzt nicht anders verordnet, trinken Sie bis zu 4 mal täglich eine Tasse des wie folgt bereiteten Teeaufgusses oder Kaltauszuges.

Zubereitung Teeaufguss:
1 bis 2 Filterbeutel Sidroga Bärentraubenblätter werden mit siedendem Wasser (ca. 150 ml) übergossen, etwa 10 bis 15 Minuten ziehen gelassen und die Filterbeutel entnommen.

Zubereitung Kaltauszug:
1 bis 2 Filterbeutel Sidroga Bärentraubenblätter werden mit kaltem Wasser (ca. 150 ml) angesetzt und mehrere Stunden unter gelegentlichem Umschwenken ziehen gelassen. Nach Entnahme der Filterbeutel wird der Auszug kurz zum Sieden erhitzt.

Nehmen Sie Sidroga Bärentraubenblätter ohne ärztlichen Rat nicht länger als 7 Tage ein und höchstens 5 mal im Jahr. Auch bei akuten Beschwerden, die periodisch wiederkehren, wird die Rücksprache mit dem Arzt empfohlen. Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker, wenn Sie den Eindruck haben, dass die Wirkung von Sidroga Bärentraubenblätter zu stark oder zu schwach ist.

Wenn Sie eine größere Menge Sidroga Bärentraubenblätter eingenommen haben, als Sie sollten hat dies im Allgemeinen keine nachteiligen Folgen. Haben Sie allerdings eine deutlich darüber hinausgehende Menge zu sich genommen, so können erhebliche Beschwerden (z. B. Magen-Darm-Beschwerden wie Übelkeit und Erbrechen, aber auch Blut im Urin und Leberschäden) auftreten. In diesem Fall sollten Sie einen Arzt aufsuchen, auch wenn die Beschwerden noch nicht aufgetreten sind.

Wenn Sie weitere Fragen zur Anwendung des Arzneimittels haben, fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

4. WELCHE NEBENWIRKUNGEN SIND MÖGLICH?

Wie alle Arzneimittel kann Sidroga Bärentraubenblätter Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem auftreten müssen. Bei der Bewertung von Nebenwirkungen werden folgende Häufigkeitsangaben zugrunde gelegt:

Bei den Häufigkeitsangaben zu Nebenwirkungen Werden folgende Kategorien zugrunde gelegt:
Sehr häufig:mehr als 1 Behandelter von 10
Häufig:1 bis 10 Behandelte von 100
Gelegentlich:1 bis 10 Behandelte von 1 000
Selten:1 bis 10 Behandelte von 10 000
Sehr selten:weniger als 1 Behandelter von 10 000
Nicht bekannt:Häufigkeit auf Grundlage der verfügbaren Daten nicht abschätzbar.


Mögliche Nebenwirkungen:
Bei magenempfindlichen Patienten können nach dem Trinken des Tees Übelkeit und Erbrechen auftreten.

Meldung von Nebenwirkungen:
Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Dies gilt auch für Nebenwirkungen, die nicht in dieser Packungsbeilage angegeben sind. Sie können Nebenwirkungen auch direkt dem Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte, Abt. Pharmakovigilanz, Kurt-Georg-Kiesinger Allee 3, D-53175 Bonn, Website: www.bfarm.de anzeigen. Indem Sie Nebenwirkungen melden, können Sie dazu beitragen, dass mehr Informationen über die Sicherheit dieses Arzneimittels zur Verfügung gestellt werden.

5. WIE IST SIDROGA BÄRENTRAUBENBLÄTTER AUFZUBEWAHREN?

Bitte bewahren Sie das Arzneimittel für Kinder unzugänglich auf. Bitte verwenden Sie das Arzneimittel nicht mehr nach dem auf dem Kuvert/der Faltschachtel nach < Verwendbar bis > angegebenen Verfalldatum. Das Verfalldatum bezieht sich auf den letzten Tag des Monats. Aufbewahrungsbedingungen: Bitte bewahren Sie das Arzneimittel in der Originalverpackung auf, um den Inhalt vor Licht und Feuchtigkeit zu schützen.

6. WEITERE INFORMATIONEN

Was Sidroga Bärentraubenblätter enthält:
Der Wirkstoff ist: Bärentraubenblätter 1 Filterbeutel (a 2,0 g) enthält 2,0 g Bärentraubenblätter.

Wie Sidroga Bärentraubenblätter aussieht und Inhalt der Packung:
Originalpackung mit 20 Filterbeuteln a 2,0 g.

Pharmazeutischer Unternehmer und Hersteller:
Sidroga Gesellschaft für Gesundheitsprodukte mbH,
56119 Bad Ems
Tel.: 02603-96 04 710
Fax: 02603 - 96 04 711
info@sidroga.com

Diese Gebrauchsinformation wurde zuletzt überarbeitet im Juli 2013.

Quelle: Angaben der Packungsbeilage
Stand: 10/2016

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Hinweis unserer Pharmazeuten:

Bitte beachten Sie, dass sofern uns keine Großhandelserlaubnis für apothekenpflichtige Arzneimittel vorliegt, die maximale Versandmenge im Rahmen haushaltsüblicher Mengen 10 Packungen beträgt. Dies gilt jedoch nur, sofern in der obigen Artikelbeschreibung keine andere Höchstmengenangabe vorgenommen wurde.

Weitere Informationen

Weitere Informationen zum Artikel: Sidroga Bärentraubenblättertee Filterbeutel

  • Anwendungsgebiete:

    - Entzündungen der Harnwege

  • Dosierung und Anwendungshinweise:

    Jugendliche ab 12 Jahren und Erwachsene
    1 Teebeutel
    1-4 mal täglich
    unabhängig von der Mahlzeit

    Die Gesamtdosis sollte nicht ohne Rücksprache mit einem Arzt oder Apotheker überschritten werden.

    Art der Anwendung?
    Bereiten Sie den Tee zu und trinken Sie ihn gleich. Übergießen Sie dafür den Tee mit siedendem Wasser (ca. 150 ml) und lassen Sie den Teeaufguß ca. 10 Minuten ziehen.
    Oder: Bereiten Sie das Arzneimittel zu und nehmen Sie es ein. Übergießen Sie dafür den Tee mit kaltem Wasser (ca. 150 ml) und lassen ihn unter öfterem Umrühren mehrere Stunden stehen. Dann erhitzen Sie den Aufguß kurz.

    Dauer der Anwendung?
    Ohne ärztlichen Rat sollten Sie das Arzneimittel nicht länger als 1 Woche anwenden. Die Anwendung sollte höchstens 5 mal jährlich erfolgen.

    Überdosierung?
    Es kann zu einer Vielzahl von Überdosierungserscheinungen kommen, unter anderem zu Übelkeit, Erbrechen im schlimmsten Fall bis hin zu Blut im Urin und Leberschäden. Setzen Sie sich bei dem Verdacht auf eine Überdosierung umgehend mit einem Arzt in Verbindung.

    Generell gilt: Achten Sie vor allem bei Säuglingen, Kleinkindern und älteren Menschen auf eine gewissenhafte Dosierung. Im Zweifelsfalle fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker nach etwaigen Auswirkungen oder Vorsichtsmaßnahmen.

    Eine vom Arzt verordnete Dosierung kann von den Angaben der Packungsbeilage abweichen. Da der Arzt sie individuell abstimmt, sollten Sie das Arzneimittel daher nach seinen Anweisungen anwenden.

  • Gegenanzeigen:

    Was spricht gegen eine Anwendung?

    - Überempfindlichkeit gegen die Inhaltsstoffe

    Welche Altersgruppe ist zu beachten?
    - Kinder unter 12 Jahren: Das Arzneimittel sollte in dieser Altersgruppe in der Regel nicht angewendet werden.

    Was ist mit Schwangerschaft und Stillzeit?
    - Schwangerschaft: Es gibt dazu keine Erkenntnisse. Lassen Sie sich im Zweifelsfalle von Ihrem Arzt oder Apotheker beraten.
    - Stillzeit: Lassen Sie sich auch hierzu von Ihrem Arzt oder Apotheker beraten, da es dazu keine Erkenntnisse gibt.

    Ist Ihnen das Arzneimittel trotz einer Gegenanzeige verordnet worden, sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker. Der therapeutische Nutzen kann höher sein, als das Risiko, das die Anwendung bei einer Gegenanzeige in sich birgt.

  • Nebenwirkungen:

    Welche unerwünschten Wirkungen können auftreten?

    - Übelkeit
    - Erbrechen

    Bemerken Sie eine Befindlichkeitsstörung oder Veränderung während der Behandlung, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.

    Für die Information an dieser Stelle werden vor allem Nebenwirkungen berücksichtigt, die bei mindestens einem von 1.000 behandelten Patienten auftreten.

  • Zusammensetzung:

    WirkstoffBärentraubenblätter2 g
  • Wirkungsweise:

    Wie wirkt der Inhaltsstoff des Arzneimittels?

    Die Inhaltsstoffe entstammen der Pflanze Bärentraube und wirken als natürliches Gemisch. Zu der Pflanze selbst:

            - Aussehen: immergrüner kleiner Strauch mit umgekehrt eiförmigen, derben Blättern, weißrötliche Glockenblüten reifen zu scharlachroten kugelförmigen Früchten
            - Vorkommen: Europa, Asien, Nordamerika
            - Hauptsächliche Inhaltsstoffe: Arbutin, Methylarbutin, Gerbstoffe
            - Verwendete Pflanzenteile und Zubereitungen: hauptsächlich Extrakte der getrockneten Blätter
    Arbutin und seine verwandten Substanzen wirken antibakteriell und hemmen auch das Wachstum von Pilzen. Dabei ist nicht das Arbutin selbst wirksam, sondern es muß erst im Körper in die aktive Form umgewandelt werden. Die ebenfalls vorhandenen Gerbstoffe unterstützen die keimtötende Wirkung von Arbutin.

  • Wichtige Hinweise:

    Was sollten Sie beachten?
    - Vorsicht bei Allergie gegen Phenol (z.B. Pyrogallol, Triclosan und Vanillin)!
    - Vorsicht bei Allergie gegen Johanniskraut und Weißdorn!


  • Aufbewahrung:

    Aufbewahrung

    Das Arzneimittel muss
            - vor Feuchtigkeit geschützt (z.B. im fest verschlossenen Behältnis)
            - im Dunkeln (z.B. im Umkarton)
    aufbewahrt werden.

  • Handelsformen:

    Anbieter: SIDROGA / BAD EMS, Bad Ems Bearbeitungsstand: 25.01.2016
  • Sidroga Bärentraubenblättertee Filterbeutel 20 St
  • Sidroga Bärentraubenblättertee Filterbeutel, 20 St
  • UVP: 3,78 €
  • 2,65 € (inkl. MwSt.)
  • Versandkosten
  • sofort lieferbar
1
Produktbewertungen

Sidroga Bärentraubenblättertee Filterbeutel 20 St - Bewertungen & Erfahrungen

Jetzt als Erster das Produkt bewerten & Gutschein gewinnen

Bei diesen Beiträgen handelt es sich um Meinungen unserer Kunden, die eine individuelle Beratung durch einen Arzt oder Apotheker nicht ersetzen können.

  • Sidroga Bärentraubenblättertee Filterbeutel 20 St
  • Sidroga Bärentraubenblättertee Filterbeutel, 20 St
  • UVP: 3,78 €
  • 2,65 € (inkl. MwSt.)
  • Versandkosten
  • sofort lieferbar
1