Anmelden
mycarePlus

Spenglersan Erkältungs-Set, 1 P

Abbildung ähnlich
  • 22,47 €
  • 225 PlusHerzen sammeln
  • inkl. MwSt. Gratis-Versand innerhalb D.
Nicht lieferbar
Produktbeschreibung Spenglersan

Der Helfer in der Erkältungszeit.

Darreichung:
Kombipackung
Inhalt:
1 P
PZN:
12450926
Hersteller:
Spenglersan GmbH

Gebrauchsinformationen zum Artikel Spenglersan Erkältungs-Set

Wichtige Hinweise (Pflichtangaben):

Spenglersan G-Rhinol (20 ml). Anwendungsgebiete: Registriertes homöopathisches Arzneimittel, daher ohne Angabe einer therapeutischen Indikation.

Erkältungs-Entoxin (50 ml). Anwendungsgebiete: Besserung der Beschwerden bei Infekten der oberen Atemwege. Warnhinweis: Enthält 50,6 % Vol.-Alkohol.

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Gebrauchsinformation: Information für den Anwender

Spenglersan G-Rhinol
Homöopathisches Arzneimittel zur nasalen Anwendung
Apothekenpflichtig
Zur Anwendung bei Erwachsenen und Kindern ab 2 Jahren

Liebe Patientin, lieber Patient!
Lesen Sie bitte die gesamte Gebrauchsinformation, denn sie enthält wichtige Informationen für Sie. Dieses Arzneimittel ist auch ohne ärztliche Verschreibung erhältlich. Um einen bestmöglichen Behandlungserfolg zu erzielen, muss Spenglersan® G-Rhinol jedoch vorschriftsmäßig angewendet werden. Heben Sie die Packungsbeilage auf. Vielleicht möchten Sie diese später nochmals lesen. Fragen Sie Ihren Apotheker, wenn Sie weitere Informationen oder einen Rat benötigen. Wenn sich Ihre Symptome verschlimmern oder nach 14 Tagen keine Besserung eintritt, müssen Sie einen Arzt aufsuchen. Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, informieren Sie bitte Ihren Arzt oder Apotheker.

1. Was ist Spenglersan G-Rhinol und wofür wird es angewendet?
2. Was müssen Sie vor der Anwendung von Spenglersan G-Rhinol beachten?
3. Wie ist Spenglersan G-Rhinol anzuwenden?
4. Welche Nebenwirkungen sind möglich?
5. Wie ist Spenglersan G-Rhinol aufzubewahren?
6. Weitere Informationen

1. Was ist Spenglersan® G-Rhinol und wofür wird es angewendet?

Registriertes homöopathisches Arzneimittel, daher ohne Angabe einer therapeutischen Indikation.

Hinweis:
Bei anhaltenden, unklaren oder neu auftretenden Beschwerden sollte ein Arzt aufgesucht werden. Es könnte sich um Erkrankungen handeln, die einer ärztlichen Abklärung bedürfen.

2. Was müssen Sie vor der Anwendung von Spenglersan® G-Rhinol beachten?

2.1 Spenglersan® G-Rhinol darf nicht angewendet werden, bei:
  • Überempfindlichkeit gegenüber den arzneilich wirksamen Bestandteilen, einem der sonstigen Bestandteile, Thymian oder anderen Lamiaceen (Lippenblütler),
  • Bronchialasthma u.a. Atemwegserkrankungen mit ausgeprägter Überempfindlichkeit der Atemwege,
  • Kindern unter 2 Jahren.

2.2 Besondere Vorsicht bei der Anwendung von Spenglersan® G-Rhinol ist erforderlich in der Schwangerschaft und Stillzeit:
Da keine ausreichend dokumentierten Erfahrungen vorliegen, sollte Spenglersan® G-Rhinol in Schwangerschaft und Stillzeit nur nach Rücksprache mit dem Arzt angewendet werden. Bei der Anwendung des Arzneimittels bei älteren Menschen und für die Verkehrstüchtigkeit und das Bedienen von Maschinen sind keine besonderen Vorsichtsmaßnahmen erforderlich. Die Anwendung bei Kindern und Jugendlichen von 2-18 Jahren erfolgt nur nach Rücksprache mit dem homöopathisch erfahrenen Therapeuten.

2.3 Wechselwirkungen mit anderen Arzneimitteln:
Es sind keine Wechselwirkungen mit anderen Arzneimitteln bekannt.

Hinweis:
Die Wirkung eines homöopathischen Arzneimittels kann durch allgemein schädigende Faktoren in der Lebensweise und durch Reiz- und Genussmittel ungünstig beeinflusst werden. Falls Sie sonstige Arzneimittel einnehmen, fragen Sie Ihren Arzt.

3. Wie ist Spenglersan® G-Rhinol anzuwenden?

3.1 Zur Dosierung, Dauer und Art der Anwendung:
befragen Sie Ihren homöopathisch erfahrenen Therapeuten. Die Einzelgabe eines homöopathischen Arzneimittels sollte möglichst klein sein. Nach jeder Gabe ist die Wirkung abzuwarten. Erstverschlimmerung und Arzneimittelprüfsymptomatik sind zu berücksichtigen.

3.2 Art der Anwendung (nasale Anwendung):
Sprühen Sie die verordnete Anzahl Sprühstöße in die Nase und ziehen Sie das Arzneimittel hoch. Es ist möglich, die verordnete Menge portionsweise in die Nase zu sprühen.

Hinweis:
Bei Anwendung mehrerer Spenglersan Kolloide sollen diese in einem Abstand von mindestens 2 Stunden oder im täglichen Wechsel angewendet werden.

Vor dem Benutzen die Verschlusskappe entfernen. Halten Sie beim Sprühen die Flasche senkrecht und betätigen Sie vor dem erstmaligen Benutzen mehrfach den Sprühmechanismus bis zum Austritt eines feinen Nebels. Die Sprühöffnung in das Nasenloch einführen und pumpen. Nach der Anwendung die Schutzkappe wieder aufsetzen. Auch homöopathische Arzneimittel sollten ohne ärztlichen Rat nicht über längere Zeit angewendet werden. Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt, wenn Sie den Eindruck haben, dass die Wirkung von Spenglersan® G-Rhinol zu stark oder zu schwach ist.

3.3 Wenn Sie eine größere Menge von Spenglersan® G-Rhinol angewendet haben als Sie sollten:
ist nicht mit Intoxikationen zu rechnen.

3.4 Wenn Sie die Anwendung von Spenglersan® G-Rhinol vergessen haben:
holen Sie diese Anwendung nicht nach, sondern fahren Sie mit der nächsten fort.

3.5 Wenn Sie die Anwendung von Spenglersan® G-Rhinol abbrechen:
können sich die vorhandenen Beschwerden erneut verschlimmern. In diesem Fall sollten Sie unverzüglich Ihren Arzt befragen.

Wenn Sie weitere Fragen zur Anwendung des Arzneimittels haben, fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

4. Welche Nebenwirkungen sind möglich?

Es sind keine Nebenwirkungen bekannt.

Hinweis:
Bei Anwendung eines homöopathischen Arzneimittels können sich die vorhandenen Beschwerden vorübergehend verschlimmern (Erstverschlimmerung). In diesem Fall sollten Sie das Arzneimittel absetzen und Ihren Arzt befragen.

Meldung von Nebenwirkungen:
Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Dies gilt auch für Nebenwirkungen, die nicht in dieser Packungsbeilage angegeben sind. Sie können Nebenwirkungen auch direkt anzeigen:
Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte
Abt. Pharmakovigilanz
Kurt-Georg-Kiesinger Allee 3,
53175 Bonn
Website: www.bfarm.de

Für Impfstoffe und biologische Arzneimittel gilt alternativ:
Bundesinstitut für Impfstoffe und biomedizinische Arzneimittel
Paul-Ehrlich-Institut
Paul-Ehrlich-Str. 51-59,
D-63225 Langen
Tel: +49 6103 77 0,
Fax: +49 6103 77 1234
Website: www.pei.de

Indem Sie Nebenwirkungen melden, können Sie dazu beitragen, dass mehr Informationen über die Sicherheit dieses Arzneimittels zur Verfügung gestellt werden.

5. Wie ist Spenglersan® G-Rhinol aufzubewahren?

Arzneimittel für Kinder unzugänglich aufbewahren. Flasche nach Gebrauch stets gut verschließen. Nicht über 25°C aufbewahren. Sie dürfen das Arzneimittel nach dem auf dem Etikett angegebenen Verfallsdatum nicht mehr verwenden. Nach Anbruch des Behältnissis soll Spenglersan® G-Rhinol nicht länger als 6 Monate verwendet und nicht über 25°C aufbewahrt werden.

6. Weitere Informationen
Was Spenglersan® G–Rhinol in 10 g enthält:
Die Wirkstoffe sind:
Antigene aus Influenza A Virus Spengler ad usum externum Dil. D9 (HAB, Vorschrift 58a)1,67 g
Antitoxine aus Influenza A Virus Spengler ad usum externum Dil. D9 (HAB, Vorschrift 58b)1,67 g
Antigene aus Haemophilus influenzae Spengler ad usum externum Dil. D9 (HAB, Vorschrift 58a)1,67 g
Antitoxine aus Haemophilus influenzae Spengler ad usum externum Dil. D9 (HAB, Vorschrift 58b)1,67 g
Antigene aus Klebsiella pneumoniae subsp. pneumoniae Spengler ad usum externum Dil. D9 (HAB, Vorschrift 58a)1,67 g
Antitoxine aus Klebsiella pneumoniae subsp. pneumoniae Spengler ad usum externum Dil. D9 (HAB, Vorschrift 58b)1,67 g
gemeinsam potenziert über 8 Stufen.

Sonstige Bestandteile:
Thymol, Salzsäure 25% (m/V). 1 Sprühstoß entspricht 0,6 Tropfen

Spenglersan® G-Rhinol sind Nasentropfen zur nasalen Anwendung und in einer Sprühflasche mit 20ml erhältlich.

Reg.-Nr.: 80331.00.00

Spenglersan GmbH
Steinfeldweg 13
77815 Bühl
Tel: (07223) 3 06 71
Fax: (07223) 87 13
Email: info@spenglersan.de
www.spenglersan.de

Diese Information wurde zuletzt überarbeitet: Oktober 2014.


Erkältungs-Entoxin

Erkältungs-Entoxin Mischung zur Anwendung von
Erwachsenen und Jugendlichen ab 12 Jahren

Liebe Patientin, lieber Patient!
Lesen Sie bitte die gesamte Gebrauchsinformation sorgfältig durch, denn sie enthält wichtige Informationen für Sie. Dieses Arzneimittel ist auch ohne ärztliche Verschreibung erhältlich. Um einen bestmöglichen Behandlungserfolg zu erzielen, muss Erkältungs-Entoxin jedoch vorschriftsmäßig angewendet werden.
  • Heben Sie die Packungsbeilage auf. Vielleicht möchten Sie diese später nochmals lesen.
  • Fragen Sie ihren Apotheker, wenn Sie weitere Informationen oder einen Rat benötigen.
  • Wenn sich Ihre Symptome verschlimmern oder nach einer Woche keine Besserung eintritt, müssen Sie einen Arzt aufsuchen.
  • Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Diese Packungsbeilage enthält:
1. Was ist Erkältungs-Entoxin und wofür wird es angewendet?
2. Was müssen Sie vor der Einnahme von Erkältungs-Entoxin beachten?
3. Wie ist Erkältungs-Entoxin einzunehmen?
4. Welche Nebenwirkungen sind möglich?
5. Wie ist Erkältungs-Entoxin aufzubewahren?
6. Weitere Informationen

1. Was ist Erkältungs-Entoxin und wofür wird es angewendet?

Die Anwendungsgebiete leiten sich von den homöopathischen Arzneimittelbildern ab. Dazu gehören: Besserung der Beschwerden bei Infekten der oberen Atemwege.

Hinweis:
Bei anhaltenden, unklaren oder neu auftretenden Beschwerden sollte ein Arzt aufgesucht werden, da es sich um Erkrankungen handeln kann, die der ärztlichen Abklärung bedürfen.

2. Was müssen Sie vor der Einnahme von Erkältungs-Entoxin beachten?

2.1 Erkältungs-Entoxin darf nicht eingenommen werden:
bei Überempfindlichkeit gegen einen der Wirk- oder Hilfsstoffe oder gegen Korbblütler und aus grundsätzlichen Erwägungen darf Erkältungs-Entoxin nicht eingenommen werden bei fortschreitenden Systemerkrankungen wie Tuberkulose, Leukämie bzw. Leukämieähnlichen Erkrankungen, entzündlichen Erkrankungen des Bindegewebes (Kollagenosen), Autoimmunerkrankungen, multipler Sklerose, AIDS-Erkrankung, HIV-Infektion oder anderen chronischen Viruserkrankungen.

2.2 Erkältungs-Entoxin darf nicht von Alkoholkranken eingenommen werden.
Wegen des Alkoholgehaltes soll Erkältungs-Entoxin bei Leberkranken, Epileptikern und Personen mit organischen Erkrankungen des Gehirns nur nach Rücksprache mit dem Arzt angewendet werden.

2.3 Was ist bei Kindern zu berücksichtigen?
Da keine ausreichend dokumentierte Erfahrungen vorliegen, soll das Arzneimittel bei Kindern unter 12 Jahren nicht angewendet werden.

2.4 Was ist in der Schwangerschaft und Stillzeit zu berücksichtigen?
Zur Anwendung des Arzneimittels in der Schwangerschaft und Stillzeit liegen keine ausreichend dokumentierten Erfahrungen vor. Es soll deshalb in der Schwangerschaft und Stillzeit nur nach Rücksprache mit dem Arzt angewendet werden.

2.5 Bei eitrigem Auswurf, Fieber oder starken Kopfschmerzen ist ein Arzt aufzusuchen.

2.6 Für die Verkehrstüchtigkeit und das Bedienen von Maschinen:
sind keine besonderen Vorsichtsmaßnahmen erforderlich.

2.7 Wichtige Warnhinweise zu bestimmten sonstigen Bestandteilen von Erkältungs-Entoxin:
Dieses Arzneimittel enthält 50,6 Vol.-% Alkohol. Als maximale Tagesgabe nach der Dosierungsanleitung werden bei der Akutdosierung bis zu 0,48 g Alkohol und bei der chronischen Dosierung bis zu 0,24 g Alkohol zugeführt. Ein gesundheitliches Risiko besteht unter anderem bei Leberkranken, Epileptikern, Hirnkranken oder Hirngeschädigten sowie für Schwangere und Kinder. Die Wirkung anderer Arzneimittel kann beeinträchtigt oder verstärkt werden.

2.8 Wechselwirkungen mit anderen Arzneimitteln:
Es sind keine Wechselwirkungen mit anderen Arzneimitteln bekannt.

Hinweis:
Die Wirkung eines homöopathischen Arzneimittels kann durch allgemein schädigende Faktoren in der Lebensweise und durch Reiz- und Genussmittel ungünstig beeinflusst werden. Falls Sie sonstige Arzneimittel einnehmen, fragen Sie Ihren Arzt.

3. Wie ist Erkältungs-Entoxin einzunehmen?

3.1 Nehmen Sie Erkältungs-Entoxin immer genau nach der Anweisung in dieser Packungsbeilage ein.
Bitte fragen Sie bei ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht ganz sicher sind.

3.2 Soweit nicht anders verordnet:
Bei akuten Zuständen alle halbe bis ganze Stunde, höchstens 6-mal täglich, je 5 Tropfen einnehmen.
Bei chronischen Verlaufsformen 1 bis 3-mal täglich je 5 Tropfen einnehmen.
Bei Besserung der Beschwerden ist die Häufigkeit der Anwendung zu reduzieren. Nehmen Sie die verordnete Tropfenzahl in etwas Wasser auf einmal ein. Halten Sie beim Tropfen die Glasflasche schräg in einem Winkel von 45 Grad. Eine über eine Woche hinausgehende Anwendung sollte nur nach Rücksprache mit einem homöopathisch erfahrenen Therapeuten erfolgen. Erkältungs-Entoxin sollte ohne ärztlichen Rat nicht länger als acht Wochen eingenommen werden.

3.3 Wenn Sie eine größere Menge Erkältungs-Entoxin eingenommen haben als Sie sollten:
wenden Sie sich bitte an Ihren Arzt oder Apotheker.

3.4 Wenn Sie die Einnahme von Erkältungs-Entoxin vergessen haben:
holen Sie diese Einnahme nicht nach, sondern fahren Sie mit der nächsten Einnahme fort.

4. Welche Nebenwirkungen sind möglich?

In Einzelfällen können Überempfindlichkeitsreaktionen auftreten. Für Arzneimittel mit Zubereitungen aus Sonnenhut wurden Hautausschlag, Juckreiz, selten Gesichtsschwellung, Atemnot, Schwindel und Blutdruckabfall beobachtet. Das Arzneimittel ist dann abzusetzen und ein Arzt aufzusuchen.

Hinweis:
Bei Anwendung eines homöopathischen Arzneimittels können sich die vorhandenen Beschwerden vorübergehend verschlimmern (Erstverschlimmerung). In diesem Fall sollten Sie das Arzneimittel absetzen und Ihren Arzt befragen.

Meldung von Nebenwirkungen:
Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Dies gilt auch für Nebenwirkungen, die nicht in dieser Packungsbeilage angegeben sind. Sie können Nebenwirkungen auch direkt anzeigen:
Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte,
Abt. Pharmakovigilanz
Kurt-Georg-Kiesinger Allee 3, 53175 Bonn
Website: www.bfarm.de
Indem Sie Nebenwirkungen melden, können Sie dazu beitragen, dass mehr Informationen über die Sicherheit dieses Arzneimittels zur Verfügung gestellt werden.

5. Wie ist Erkältungs-Entoxin aufzubewahren?

5.1 Arzneimittel für Kinder unzugänglich aufbewahren. Flasche nach Gebrauch stets fest verschlossen halten.

5.2 Sie dürfen das Arzneimittel nach dem auf dem Etikett angegebenen Verfalldatum nicht mehr verwenden. Nicht über 25 °C lagern.

Diese Packungsbeilage wurde zuletzt überarbeitet im 05/2015.

6. Weitere Informationen

6.1 Was Erkältungs-Entoxin in 10 ml enthält:
Die Wirkstoffe sind:
Aconitum napellus Dil. D4 0,04 ml,
Arum maculatum Dil. D2 0,36 ml,
Drosera Dil. D3 0,72 ml und Echinacea Ø 0,36 ml.

Der sonstige Bestandteil ist: Ethanol 43 % (m/m). 1 ml entspricht 30 Tropfen.

6.2 Erkältungs-Entoxin ist eine Mischung und in Tropfflaschen mit 20 ml, 50 ml und 100 ml erhältlich.

Apothekenpflichtig
Zul.-Nr.: 6561046.00.00

Pharmazeutischer Unternehmer und Hersteller:
SPENGLERSAN GmbH
Steinfeldweg 13
77815 Bühl
Tel.: (07223) 30671
Fax: (07223) 8713

Quelle: Angaben der Packungsbeilage
Stand: 11/2016

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Hinweis unserer Pharmazeuten:

Generell beliefern wir Sie gern mit unseren Produkten in haushaltsüblicher Menge mit maximal 15 Packungen im Quartal. Im Rahmen der Arzneimittelsicherheit behalten wir uns vor, für bestimmte Medikamente gesonderte Höchstmengen festzulegen. Dies trifft insbesondere auf Produkte zu, die nur kurzfristig angewandt werden oder ein erhöhtes Potenzial zur Überdosierung besitzen.

Für dieses Produkt sind keine Bewertungen vorhanden

Produkt bewerten & PlusHerzen sichern

Bei diesen Beiträgen handelt es sich um Meinungen unserer Kunden, die eine individuelle Beratung durch einen Arzt oder Apotheker nicht ersetzen können.