Zum Inhalt springen Zum Navigationsmenü springen
Artikelinformationen
Trachilid Halsschmerztabletten 20 St
Abbildung ähnlich

Trachilid Halsschmerztabletten, 20 St

TRACHILID Halsschmerztabletten Lutschtabletten

Darreichung: Lutschtabletten
Inhalt: 20 St
PZN: 09095172
Hersteller: Engelhard Arzneimittel GmbH & Co.KG
1

Gebrauchsinformationen und sonstige wichtige Hinweise zum Artikel: Trachilid Halsschmerztabletten

Wichtige Hinweise (Pflichtangaben):

TRACHILID Halsschmerztabletten Lutschtabletten. Wirkstoff: Lidocain. Anwendungsgebiete: Halsschmerzen, denen keine eitrige Entzündung, wie zum Beispiel eine eitrige Mandelentzündung zugrunde liegt.

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.


Produkteigenschaften:

Trachilid Halsschmerztabletten

Die Lutschtabletten enthalten den hochdosierten Wirkstoff Lidocain (Lokalanästhetikum). Dieser bewirkt für einen bestimmten Zeitraum und örtlich begrenzt eine Desensibilisierung der sensiblen Nervenfasern, was zu einer deutlichen Schmerzreduktion führt. Die Schmerzlinderung setzt schnell und gezielt ein.

.Gut verträglich
.Frischer Geschmack nach Zitrone
.Für Erwachsene

Gebrauchsinformation:
Information für den Anwender

Trachilid® Halsschmerztabletten
8 mg/Lutschtablette

Wirkstoff: Lidocainhydrochlorid 1 H2O

Lesen Sie die gesamte Packungsbeilage sorgfältig
durch, denn sie enthält wichtige Informationen
für Sie.

Dieses Arzneimittel ist ohne Verschreibung
erhältlich. Um einen bestmöglichen Behandlungserfolg
zu erzielen, müssen Trachilid®
Halsschmerztabletten jedoch vorschriftsmäßig
angewendet werden.
. Heben Sie die Packungsbeilage auf. Vielleicht
möchten Sie diese später nochmals lesen.
. Fragen Sie Ihren Apotheker, wenn Sie weitere
Informationen oder einen Rat benötigen.
. Wenn sich Ihre Symptome verschlimmern oder
nach 3 Tagen keine Besserung eintritt, müssen
Sie auf jeden Fall einen Arzt aufsuchen.
. Wenn eine der aufgeführten Nebenwirkungen
Sie erheblich beeinträchtigt oder Sie Nebenwirkungen
bemerken, die nicht in dieser Gebrauchsinformation
angegeben sind, informieren
Sie bitte Ihren Arzt oder Apotheker.

Diese Packungsbeilage beinhaltet:
1. Was sind Trachilid Halsschmerztabletten,
und wofür werden sie angewendet?
2. Was müssen Sie vor der Anwendung von
Trachilid Halsschmerztabletten beachten?
3. Wie sind Trachilid Halsschmerztabletten
anzuwenden?
4. Welche Nebenwirkungen sind möglich?
5. Wie sind Trachilid Halsschmerztabletten
aufzubewahren?
6. Weitere Informationen

1. WAS SIND TRACHILID HALSSCHMERZTABLETTEN,
UND WOFÜR WERDEN SIE
ANGEWENDET?
Trachilid Halsschmerztabletten gehören
zur Gruppe der Halsschmerzmittel (Lokalanästhetika).
Trachilid Halsschmerztabletten werden angewendet
zur kurzzeitigen lokalen Behandlung
von Halsschmerzen bei nicht eitrigen Infektionen.

2. WAS MÜSSEN SIE VOR DER ANWENDUNG
VON TRACHILID® HALSSCHMERZTABLETTEN
BEACHTEN?
Trachilid® Halsschmerztabletten dürfen nicht
angewendet werden, wenn Sie überempfindlich
(allergisch) gegenüber Lidocainhydrochlorid
bzw. anderen Lokalanästhetika
aus der Gruppe vom Amidtyp oder einem der
sonstigen Bestandteile sind. Kinder unter
12 Jahren dürfen Trachilid® Halsschmerztabletten
nicht anwenden (siehe auch nächsten
Abschnitt).
Besondere Vorsicht bei der Anwendung von
Trachilid® Halsschmerztabletten ist erforderlich
. Bei schweren Halsentzündungen oder Halsschmerzen,
die mit hohem Fieber, Kopfschmerzen,
Übelkeit oder Erbrechen einhergehen
Zur Vermeidung von Komplikationen
dürfen Trachilid® Halsschmerztabletten nicht
länger als 2 Tage ohne ärztlichen Rat angewendet
werden.
. Lokalanästhetika können das Schlucken beeinträchtigen
und die Gefahr des Verschluckens,
besonders bei jüngeren Kindern, erhöhen
(siehe Abschnitt "Trachilid® Halsschmerztabletten
dürfen nicht angewendet werden"). Essen
oder Trinken unmittelbar nach Anwendung der
Tabletten sollte vermieden werden. Das Taubheitsgefühl
von Zunge und Mundschleimhaut
kann die Gefahr von Bissverletzungen erhöhen.
Wiederholte Anwendung kann zu einem Taubheitsgefühl
des Halses und somit zu Schluckbeschwerden
führen.
. Bei Patienten mit schweren Verletzungen und/
oder Entzündungen der Mund- und Rachenschleimhaut,
da die Resorption des Wirkstoffes
erhöht sein kann. Dies gilt insbesondere bei
Patienten mit Herz-Kreislauf-Störungen oder
Krampfneigung.
. Bei einer bekannten Allergie gegen andere
Lokalanästhetika vom Amidtyp, da mit einer
Kreuzallergie gegen Lidocainhydrochlorid 1 H2O,
dem Wirkstoff von Trachilid® Halsschmerztabletten,
gerechnet wird.
. Bei Patienten mit eingeschränkter Leber- und/
oder Nierenfunktion, da diese Umstände zu erhöhter
Wirkstoffkonzentration im Blut führen
können.
Kinder und Jugendliche:
Kinder unter 12 Jahren dürfen Trachilid® Halsschmerztabletten
nicht anwenden (siehe Abschnitt
"Trachilid® Halsschmerztabletten dürfen
nicht angewendet werden").
Für die Anwendung bei Kindern und Jugendlichen
von 12 bis 17 Jahren liegen nicht genügend
Informationen über Wirksamkeit und Verträglichkeit
vor.
Bei Anwendung von Trachilid® Halsschmerztabletten
mit anderen Arzneimitteln:
Für Lidocain wurden nachfolgend aufgeführte
Wechselwirkungen beschrieben. Es ist jedoch
nicht zu erwarten, dass diese bei bestimmungsgemäßer
Anwendung von Trachilid® Halsschmerztabletten
auftreten.
. Cimetidin (Wirkstoff gegen erhöhte Magensäure)
und Betablocker, insbesondere Propranolol
(bestimmte Mittel gegen Bluthochdruck), können
zu einem Anstieg der Lidocain-Konzentration
im Blut führen.
. Benzodiazepine (bestimmte Beruhigungsmittel)
und Barbiturate (bestimmte Schlafmittel)
können zu einer Verringerung der Lidocain-
Konzentration im Blut führen.
Bitte informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker,
wenn Sie andere Arzneimittel einnehmen/
anwenden bzw. vor kurzem eingenommen/angewendet
haben, auch wenn es sich um nicht
verschreibungspflichtige Arzneimittel handelt.
Schwangerschaft:
Trachilid® Halsschmerztabletten dürfen in der
Schwangerschaft nur bei strenger Indikationsstellung
und nach Rücksprache mit Ihrem Arzt
angewendet werden.
Fragen Sie vor der Einnahme von allen Arzneimitteln
Ihren Arzt oder Apotheker um Rat.
Stillzeit:
Bei vorschriftsmäßiger Anwendung von Trachilid®
Halsschmerztabletten besteht kein Risiko für das
Kind. Fragen Sie aber vor der Einnahme Ihren
Arzt oder Apotheker.
Verkehrstüchtigkeit und das Bedienen von
Maschinen:
Es sind keine besonderen Vorsichtsmaßnahmen
erforderlich.
Wichtige Informationen über bestimmte sonstige
Bestandteile von Trachilid® Halsschmerztabletten:
Dieses Arzneimittel enthält Sorbitol. 1 Tablette
enthält 0,66 g Sorbitol entsprechend 0,055 BE.
Bitte nehmen Sie Trachilid® Halsschmerztabletten
erst nach Rücksprache mit Ihrem Arzt ein,
wenn Ihnen bekannt ist, dass Sie unter einer Unverträglichkeit
gegenüber bestimmten Zuckern
leiden. Sorbitol kann Beschwerden im Magen-
Darm-Trakt und Durchfall verursachen.

3. WIE SIND TRACHILID® HALSSCHMERZTABLETTEN
ANZUWENDEN?
Nehmen Sie Trachilid® Halsschmerztabletten
immer genau nach der Anweisung dieser
Packungsbeilage ein. Bitte fragen Sie bei Ihrem
Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht
ganz sicher sind.
Falls vom Arzt nicht anders verordnet, ist die
übliche Dosis:
Erwachsene nehmen 1 Tablette im Abstand von
2 Stunden.
Eine Tageshöchstdosis von 6 Tabletten darf nicht
überschritten werden.
Art der Anwendung
Zur Anwendung im Mund- und Rachenraum.
Dauer der Anwendung
Wenden Sie Trachilid® Halsschmerztabletten
ohne ärztlichen Rat nicht länger als 3 Tage an.
Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker,
wenn Sie den Eindruck haben, dass die
Wirkung von Trachilid® Halsschmerztabletten zu
stark oder zu schwach ist.
Wenn Sie eine größere Menge von Trachilid®
Halsschmerztabletten eingenommen haben,
als Sie sollten:
Nehmen Sie sofort Kontakt mit einem Arzt
oder Apotheker auf.
Bei Anwendung einer sehr hohen Zahl von
Trachilid® Halsschmerztabletten ist eine Lidocain-
Überdosierung möglich. Diese kann
Symptome wie Unruhe, Schwindel, Übelkeit,
Hör- und Sehstörungen sowie Störungen der
Koordination von Bewegungen hervorrufen.
Schwere Lidocain-Überdosierungen können zu
Krampfanfällen, Bewusstlosigkeit, Atem- und
Kreislaufversagen führen.
Wenn Sie die Einnahme von Trachilid® Halsschmerztabletten
vergessen haben:
Nehmen Sie nicht die doppelte Dosis, wenn Sie
die vorherige Anwendung vergessen haben.
Setzen Sie die Behandlung wie oben beschrieben
(alle 2 Stunden eine Tablette im Mund zergehen
lassen) fort (mit einer maximalen Tagesdosis
von 6 Lutschtabletten).
Auswirkungen, wenn die Behandlung mit
Trachilid® Halsschmerztabletten abgebrochen
wird:
Bisher sind keine Auswirkungen bekannt.

4. WELCHE NEBENWIRKUNGEN SIND MÖGLICH?
Wie alle Arzneimittel können Trachilid® Halsschmerztabletten
Nebenwirkungen haben, die
aber nicht bei jedem auftreten müssen.
Bei der Bewertung von Nebenwirkungen werden
folgende Häufigkeiten zugrunde gelegt:

Sehr häufig: mehr als 1 Behandelter von 10
Häufig: 1 bis 10 Behandelte von 100
Gelegentlich: 1 bis 10 Behandelte von 1.000
Selten: 1 bis 10 Behandelte von 10.000
Sehr selten: weniger als 1 Behandelter
von 10.000
Nicht bekannt: Häufigkeit auf Grundlage
der verfügbaren Daten nicht abschätzbar

Mögliche Nebenwirkungen:
Erkrankungen des Immunsystems:
Sehr selten:
Überempfindlichkeitsreaktionen oder Sensibilisierung
im Mundbereich.
Erkrankungen des Magen-Darm-Trakts:
Selten:
Durch die gewünschte schmerzstillende Wirkung
kann es zu einer Veränderung der Geschmackswahrnehmung
oder zu einem Taubheitsgefühl
der Zunge kommen. Diese Effekte bilden sich in
der Regel kurzfristig zurück.
Sehr selten:
Aufgrund des Sorbitolgehaltes kann eine abführende
Wirkung auftreten.
Informieren Sie bitte Ihren Arzt oder Apotheker,
wenn eine der aufgeführten Nebenwirkungen
Sie erheblich beeinträchtigt oder Sie Nebenwirkungen
bemerken, die nicht in dieser Gebrauchsinformation
angegeben sind.

5. WIE SIND TRACHILID® HALSSCHMERZTABLETTEN
AUFZUBEWAHREN?
Arzneimittel für Kinder unzugänglich
aufbewahren!
Sie dürfen das Arzneimittel nach dem auf der
Faltschachtel und dem Blister angegebenen
Verfalldatum
nicht mehr verwenden! Das Verfalldatum
bezieht sich auf den letzten Tag des
Monats.
Nicht über 25oC lagern! Nicht im Kühlschrank
lagern oder einfrieren. In der Originalverpackung
aufbewahren.

6. WEITERE INFORMATIONEN
Was enthalten Trachilid® Halsschmerztabletten?
Der Wirkstoff ist: Lidocainhydrochlorid 1 H2O.
1 Lutschtablette enthält 8 mg Lidocainhydrochlorid
1 H2O.
Die sonstigen Bestandteile sind:
Sorbitol (Ph. Eur.), Magnesiumstearat (Ph. Eur.)
(pflanzlich), wasserfreie Citronensäure (Ph. Eur.),
Acesulfam-Kalium, Zitronenaroma, Zitronensaftaroma.
Wie sehen Trachilid® Halsschmerztabletten aus
und der Inhalt der Packung:
Trachilid® Halsschmerztabletten sind in Originalpackungen
mit 20 Lutschtabletten (N 1) erhältlich.

Pharmazeutischer Unternehmer und Hersteller:
Engelhard Arzneimittel GmbH & Co. KG
Herzbergstr. 3
61138 Niederdorfelden
Tel.: 06101/539 - 300
Fax: 06101/539 - 315
Internet: www.engelhard-am.de
E-Mail: info@engelhard-am.de

Diese Gebrauchsinformation wurde zuletzt überarbeitet
im März 2011.

Quelle: Gebrauchsinformation, www.engelhard.de
Stand: 09/2012

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Hinweis unserer Pharmazeuten:

Bitte beachten Sie, dass sofern uns keine Großhandelserlaubnis für apothekenpflichtige Arzneimittel vorliegt, die maximale Versandmenge im Rahmen haushaltsüblicher Mengen 10 Packungen beträgt. Dies gilt jedoch nur, sofern in der obigen Artikelbeschreibung keine andere Höchstmengenangabe vorgenommen wurde.

Weitere Informationen

Weitere Informationen zum Artikel: Trachilid Halsschmerztabletten

  • Anwendungsgebiete:

    - Halsschmerzen, denen keine eitrige Entzündung, wie zum Beispiel eine eitrige Mandelentzündung zugrunde liegt.

  • Dosierung und Anwendungshinweise:

    Erwachsene
    1 Lutschtablette
    1-6 mal täglich
    im Abstand von mindestens 2 Stunden

    Die Gesamtdosis sollte nicht ohne Rücksprache mit einem Arzt oder Apotheker überschritten werden.

    Art der Anwendung?
    Lutschen Sie das Arzneimittel langsam oder lassen Sie es im Mund zergehen und dabei in der Mundhöhle einwirken.

    Dauer der Anwendung?
    Ohne ärztlichen Rat sollten Sie das Arzneimittel nicht länger als 3 Tage anwenden. Bei länger anhaltenden Beschwerden sollten Sie Ihren Arzt aufsuchen.

    Überdosierung?
    Bei einer Überdosierung kann es unter anderem zu Schwindel, Übelkeit sowie zu Hör- und Sehstörungen kommen. Setzen Sie sich bei dem Verdacht auf eine Überdosierung umgehend mit einem Arzt in Verbindung.

    Generell gilt: Achten Sie vor allem bei Säuglingen, Kleinkindern und älteren Menschen auf eine gewissenhafte Dosierung. Im Zweifelsfalle fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker nach etwaigen Auswirkungen oder Vorsichtsmaßnahmen.

    Eine vom Arzt verordnete Dosierung kann von den Angaben der Packungsbeilage abweichen. Da der Arzt sie individuell abstimmt, sollten Sie das Arzneimittel daher nach seinen Anweisungen anwenden.

  • Gegenanzeigen:

    Was spricht gegen eine Anwendung?

    Immer:
    - Überempfindlichkeit gegen die Inhaltsstoffe

    Unter Umständen - sprechen Sie hierzu mit Ihrem Arzt oder Apotheker:
    - Wunden in der Mundschleimhaut
    - Eingeschränkte Nierenfunktion
    - Eingeschränkte Leberfunktion

    Welche Altersgruppe ist zu beachten?
    - Kinder unter 12 Jahren: Das Arzneimittel darf nicht angewendet werden.
    - Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren: Das Arzneimittel sollte in dieser Altersgruppe in der Regel nicht angewendet werden.

    Was ist mit Schwangerschaft und Stillzeit?
    - Schwangerschaft: Wenden Sie sich an Ihren Arzt. Es spielen verschiedene Überlegungen eine Rolle, ob und wie das Arzneimittel in der Schwangerschaft angewendet werden kann.
    - Stillzeit: Wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Er wird Ihre besondere Ausgangslage prüfen und Sie entsprechend beraten, ob und wie Sie mit dem Stillen weitermachen können.

    Ist Ihnen das Arzneimittel trotz einer Gegenanzeige verordnet worden, sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker. Der therapeutische Nutzen kann höher sein, als das Risiko, das die Anwendung bei einer Gegenanzeige in sich birgt.

  • Nebenwirkungen:

    Welche unerwünschten Wirkungen können auftreten?

    - Taubheitsgefühl der Zunge

    Bemerken Sie eine Befindlichkeitsstörung oder Veränderung während der Behandlung, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.

    Für die Information an dieser Stelle werden vor allem Nebenwirkungen berücksichtigt, die bei mindestens einem von 1.000 behandelten Patienten auftreten.

  • Zusammensetzung:

    WirkstoffLidocain hydrochlorid-1-Wasser8 mg
    WirkstoffLidocain6,49 mg
    HilfsstoffSorbitol660 mg
    HilfsstoffMagnesium stearat (pflanzlich)+
    HilfsstoffCitronensäure, wasserfreie+
    HilfsstoffAcesulfam kalium+
    HilfsstoffZitronen-Aroma+
  • Wirkungsweise:

    Wie wirkt der Inhaltsstoff des Arzneimittels?

    Der Wirkstoff betäubt, allerdings nur örtlich begrenzt. Der Stoff verhindert, dass die Nerven Reize weiterleiten und macht dadurch unempfindlich gegen Schmerzen und betäubt den Juckreiz.

  • Wichtige Hinweise:

    Was sollten Sie beachten?
    - Vorsicht bei Allergie gegen Mittel zur örtlichen Betäubung (Lokalanästhetika wie Articain, Bupivacain, Lidocain, Mepivacain, Prilocain, Ropivacain)!
    - Vorsicht bei Allergie gegen Zitronensäure (z.B. in Zitrusfrüchten, Johannisbeeren, Äpfel)!
    - Vorsicht ist geboten bei einer bekannten Überempfindlichkeit gegenüber Fructose (Fruchtzucker). Es können Magen-Darm-Beschwerden ausgelöst werden.
    - Es kann Arzneimittel geben, mit denen Wechselwirkungen auftreten. Sie sollten deswegen generell vor der Behandlung mit einem neuen Arzneimittel jedes andere, das Sie bereits anwenden, dem Arzt oder Apotheker angeben. Das gilt auch für Arzneimittel, die Sie selbst kaufen, nur gelegentlich anwenden oder deren Anwendung schon einige Zeit zurückliegt.


  • Aufbewahrung:

    Aufbewahrung

    Das Arzneimittel muss
            - bei Raumtemperatur
            - vor Frost geschützt
            - im Dunkeln (z.B. im Umkarton)
    aufbewahrt werden.

  • Handelsformen:

    Anbieter: ENGELHARD ARZNEIMITTEL, Niederdorfelden, www.engelhard-am.de Bearbeitungsstand: 23.03.2012
  • Trachilid Halsschmerztabletten 20 St
  • Trachilid Halsschmerztabletten, 20 St
1
Produktbewertungen

Trachilid Halsschmerztabletten 20 St - Bewertungen & Erfahrungen

Jetzt als Erster das Produkt bewerten & Gutschein gewinnen

Bei diesen Beiträgen handelt es sich um Meinungen unserer Kunden, die eine individuelle Beratung durch einen Arzt oder Apotheker nicht ersetzen können.

  • Trachilid Halsschmerztabletten 20 St
  • Trachilid Halsschmerztabletten, 20 St
1