5€* ab 65€ für Neukunden | Code: 2020
mycarePlus

Dorithricin Halstabletten Classic, 40 St

-38%*
Abbildung ähnlich
  • 8,76 € UVP 14,28 €
  • 88 PlusHerzen sammeln
  • inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Packungseinheit Lieferbar
Produktbeschreibung Dorithricin

Mund- und Rachentherapeutikum. Geschmack: Minze.

Darreichung:
Lutschtabletten
Inhalt:
40 St
PZN:
07727946
Hersteller:
MEDICE Arzneimittel Pütter GmbH&Co.KG
Information:
Packungsbeilage als PDF

Gebrauchsinformationen zum Artikel Dorithricin Halstabletten Classic

Wichtige Hinweise (Pflichtangaben):

Dorithricin® Halstabletten Classic
. Anwendungsgebiete: Zur symptomatischen Behandlung bei Infektionen des Mund- und Rachenraumes mit Halsschmerzen und Schluckbeschwerden. Warnhinweis: Enthält Minzöl und Sorbitol.

Quelle: Angaben der Packungsbeilage
Stand: 12/2019

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Hinweis unserer Pharmazeuten:

Generell beliefern wir Sie gern mit unseren Produkten in haushaltsüblicher Menge mit maximal 15 Packungen im Quartal. Im Rahmen der Arzneimittelsicherheit behalten wir uns vor, für bestimmte Medikamente gesonderte Höchstmengen festzulegen. Dies trifft insbesondere auf Produkte zu, die nur kurzfristig angewandt werden oder ein erhöhtes Potenzial zur Überdosierung besitzen.

Anwendungsgebiete:

- Entzündungen im Mund- und Rachenraum, wie:
        - Halsschmerzen
        - Schluckbeschwerden

Dosierung und Anwendungshinweise:

Kinder ab 3 Jahren und Erwachsene
1-2 Lutschtabletten
mehrmals täglich
im Abstand von 2-3 Stunden

Art der Anwendung?
Lutschen Sie das Arzneimittel langsam oder lassen Sie es im Mund zergehen und dabei in der Mundhöhle einwirken.

Dauer der Anwendung?
Die Anwendungsdauer richtet sich nach der Art der Beschwerden und/oder dem Verlauf der Erkrankung. Die Anwendung sollte nach eingetretener Beschwerdefreiheit noch mindestens 1 Tag fortgesetzt werden.

Überdosierung?
Bei einer Überdosierung kann es unter anderem zu Magen-Darm-Beschwerden kommen. Setzen Sie sich bei dem Verdacht auf eine Überdosierung umgehend mit einem Arzt in Verbindung.

Generell gilt: Achten Sie vor allem bei Säuglingen, Kleinkindern und älteren Menschen auf eine gewissenhafte Dosierung. Im Zweifelsfalle fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker nach etwaigen Auswirkungen oder Vorsichtsmaßnahmen.

Eine vom Arzt verordnete Dosierung kann von den Angaben der Packungsbeilage abweichen. Da der Arzt sie individuell abstimmt, sollten Sie das Arzneimittel daher nach seinen Anweisungen anwenden.

Gegenanzeigen:

Was spricht gegen eine Anwendung?

Immer:
- Überempfindlichkeit gegen die Inhaltsstoffe

Unter Umständen - sprechen Sie hierzu mit Ihrem Arzt oder Apotheker:
- Wunden in der Mundschleimhaut

Welche Altersgruppe ist zu beachten?
- Kinder unter 3 Jahren: Die Darreichungsform ist für diese Altersgruppe nicht geeignet.

Was ist mit Schwangerschaft und Stillzeit?
- Schwangerschaft: Wenden Sie sich an Ihren Arzt. Es spielen verschiedene Überlegungen eine Rolle, ob und wie das Arzneimittel in der Schwangerschaft angewendet werden kann.
- Stillzeit: Wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Er wird Ihre besondere Ausgangslage prüfen und Sie entsprechend beraten, ob und wie Sie mit dem Stillen weitermachen können.

Ist Ihnen das Arzneimittel trotz einer Gegenanzeige verordnet worden, sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker. Der therapeutische Nutzen kann höher sein, als das Risiko, das die Anwendung bei einer Gegenanzeige in sich birgt.

Nebenwirkungen:

Welche unerwünschten Wirkungen können auftreten?

Für das Arzneimittel sind nur Nebenwirkungen beschrieben, die bisher nur in Ausnahmefällen aufgetreten sind.

Bemerken Sie eine Befindlichkeitsstörung oder Veränderung während der Behandlung, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.

Für die Information an dieser Stelle werden vor allem Nebenwirkungen berücksichtigt, die bei mindestens einem von 1.000 behandelten Patienten auftreten.

Zusammensetzung:

WirkstoffTyrothricin0,5 mg
WirkstoffBenzalkonium chlorid1 mg
WirkstoffBenzocain1,5 mg
HilfsstoffSorbitol870 mg
HilfsstoffFructose220 mg
HilfsstoffTalkum+
HilfsstoffSaccharose stearat+
HilfsstoffSaccharin natrium-2-Wasser+
HilfsstoffMinzöl+
HilfsstoffPovidon K25+
HilfsstoffCarmellose natrium+

Wirkungsweise:

Wie wirken die Inhaltsstoffe des Arzneimittels?

Durch die Kombination der verschiedenen Wirkstoffe werden mehrere Effekte erreicht: Benzalkoniumchlorid wirkt desinfizierend. Benzocain ist ein Lokalanästhetikum, d.h. es betäubt die Schleimhautoberfläche, wirkt so lokal gegen den Schmerz. Tyrothricin wirkt speziell gegen Bakterien, indem es in den Stoffwechsel eingreift und die Erreger damit schädigt oder abtötet.

Wichtige Hinweise:

Was sollten Sie beachten?
- Vorsicht bei Allergie gegen Konservierungsstoffe (z.B. Benzalkonium oder Cetylpyridinium)!
- Vorsicht bei Allergie gegen Mittel zur örtlichen Betäubung (Lokalanästhetika wie Benzocain, Oxybuprocain, Procain und Tetracain)!
- Vorsicht bei Allergie gegen Talkum!
- Vorsicht bei Allergie gegen das Süßungsmittel Saccharin (E-Nummer E 954) oder gegen Sulfonamide!
- Vorsicht bei Allergie gegen Gewürze, ätherische Öle und Terpentinöl!
- Vorsicht bei Allergie gegen Bindemittel (z.B. Carboxymethylcellulose mit der E-Nummer E 466)!
- Vorsicht ist geboten bei einer bekannten Überempfindlichkeit gegenüber Fructose (Fruchtzucker). Es können Magen-Darm-Beschwerden ausgelöst werden.


Aufbewahrung:

Aufbewahrung

Das Arzneimittel muss vor Hitze geschützt aufbewahrt werden.

Handelsformen:

Anbieter: MEDICE ARZNEIMITTEL, Iserlohn, www.medice.de Bearbeitungsstand: 10.03.2015

5.0

Sehr gut

5,0 / 5

8 insgesamt

5

8

4

0

3

0

2

0

1

0

5.0
Anonym  aus Mietingen
12.07.2020
Die Halstabletten helfen schnell und gut und schmecken auch sehr angenehm.
5.0
Anonym  aus Seeth
28.01.2020
haben gut geholfen, kann ich nur weiter empfehlen.
5.0
Anonym 
20.01.2020
man sollte sie gleich bei ersten Beschwerden nehmen, da helfen sie sofort -!!!
5.0
Anonym  aus Wegscheid
04.11.2019
Mir helfen die Tabletten rasch. Ich nehme sie gleich beim ersten Kratzen im Hals
5.0
René  aus Laatzen
12.06.2019
Ich persönlich kann Dorithricin nur sehr weiterempfehlen, die tabletten wirken schnell und zuverlässig schon bei einem leichten kratzen im Hals
5.0
Annette  aus Huddestorf
16.02.2018
Diese Lutschtabletten helfen wirklich schnell. Die Sorte 'classic' ist in unserer Familie beliebter, da man vom ersten Augenblick das Gefühl hat, das sie wirken (lindern den Wundschmerz im Hals), die Sorte 'Waldbeere' ist einfach nur süss.......
5.0
Petra   aus Koblenz
04.10.2016
Ich kann Dorithricin nur sehr weiterempfehlen. Sie helfen sehr zuverlässig bei Halschmerzen, anderen Mundentzündungen und haben eine antibakterielle Wirkung. Als Vorbeugung gegen Erkältungen helfen sie auch prima.
5.0
Anonym 
02.10.2015
Diese Halstabletten sind wirklich gut bei stärkeren Halsschmerzen, finde ich.

Produkt bewerten & PlusHerzen sichern

Bei diesen Beiträgen handelt es sich um Meinungen unserer Kunden, die eine individuelle Beratung durch einen Arzt oder Apotheker nicht ersetzen können.

  • Bei Halsentzündungen
  • Beinhaltet Benzocain
  • Für Kinder ab 2 Jahren und Erwachsene
  • Auch mit Sorbitol
  • Mit Tyrothricin
  • Frei von tierischen Bestandteilen
  • Enthält Benzalkoniumchlorid
  • Gluten-, lactose- und zuckerfrei

Hilfe beim Kratzen im Hals

Meist ist schon morgens beim Aufstehen das unangenehme Gefühl im Hals zu merken: Eine Halsentzündung kündigt sich an. Die zu Anfang meist leichten Beschwerden können im Laufe des Tages schlimmer werden. Schon bei den ersten Symptomen, wie

  • einem Brennen,
  • Kratzen oder Kribbeln

im Hals ist es daher ratsam, für Linderung zu sorgen. Die Dorithricin Halstabletten Classic helfen dabei, diese Beschwerden zu lindern. Neben der Schmerzlinderung werden außerdem die Viren und Bakterien bekämpft, welche die Halsentzündung auslösen können.

Ergänzende Wirkstoffe

Drei verschiedene Arzneistoffe sind in den Halstabletten Classic von Dorithricin enthalten, die sich gegenseitig ergänzen und auf sinnvolle Weise unterstützen. Der schmerzstillende Wirkstoff Benzocain, das Anti-Infektivum Tyrothricin und der lokal antiseptische Wirkstoff Benzalkoniumchlorid. Benzocain ist dabei in einer sinnvollen Dosierung enthalten, sodass zwar die Halsschmerzen gelindert werden, gleichzeitig aber kein unangenehmes Taubheitsgefühl entsteht.

Bekämpfung des bakteriellen Infekts

Dem Anti-Infektivum Tyrothricin kommt in der einzigartigen Wirkstoff-Formel eine besondere Bedeutung zu. Es soll die bakteriellen Erreger bekämpfen und dadurch den bakteriell ausgelösten Infekt bremsen. In Kombination mit den anderen Wirkstoffen in dem Arzneimittel besitzt es zudem eine anti-virale Wirkung. Daher können die Halstabletten auch bei Halsschmerzen helfen, die durch Erkältungsviren ausgelöst werden.

Wie nehme ich die Halstabletten Dorithricin ein?

Wenden Sie die Halstabletten Dorithricin Classic mehrmals täglich alle 2-3 Stunden nach Bedarf an. Lassen Sie dazu ein bis zwei der Lutschtabletten langsam im Mund zergehen. Dies gilt auch für Kinder ab zwei Jahren. Beachten Sie, dass Kinder die Halstabletten erst dann bekommen sollten, wenn sie diese kontrolliert lutschen können. Die Therapie sollte auch noch einen Tag nach Abklingen der Beschwerden weitergeführt werden.

Was sollte ich bei der Einnahme der Lutschtabletten beachten?

Wenden Sie die Halstabletten Dorithricin nicht an, wenn Sie allergisch gegen einen der Inhaltsstoffe sind. Wenn nach zwei Tagen keine Besserung Ihrer Beschwerden eintritt oder Sie sich schlechter fühlen, sollten Sie zum Arzt gehen. Der Zuckeraustauschstoff Sorbitol in dem Arzneimittel entspricht etwa 0,7 Broteinheiten (BE).