Zum Inhalt springen Zum Navigationsmenü springen
Artikelinformationen
Ibutop Schmerzcreme 150 g
Abbildung ähnlich

Ibutop Schmerzcreme, 150 g

Bei Muskel- und Gelenkschmerzen.

Darreichung: Creme
Inhalt: 150 g
PZN: 09750636
Hersteller: axicorp Pharma GmbH
  • 13,41 € (inkl. MwSt.)
  • Grundpreis: 8,94 € / 100g
  • Versandkosten
  • sofort lieferbar
1

Passende Artikel:

  • Ibutop Schmerzcreme 20 g Ibutop Schmerzcreme 20 g
    • 2,92 € (inkl. MwSt.)
    • Grundpreis: 14,60 € / 100g
    • nicht lieferbar

      Beratung für Produktalternativen:
      Tel. 0800-8770120 (gebührenfrei)
  • Ibutop Schmerzcreme 50 g Ibutop Schmerzcreme 50 g
    • 5,47 € (inkl. MwSt.)
    • Grundpreis: 10,94 € / 100g
    • sofort lieferbar
    • 1
  • IBUTOP Schmerzcreme 100 g IBUTOP Schmerzcreme 100 g
    • 11,29 € (inkl. MwSt.)
    • Grundpreis: 11,29 € / 100g
    • sofort lieferbar
    • 1

Gebrauchsinformationen und sonstige wichtige Hinweise zum Artikel: Ibutop Schmerzcreme

Wichtige Hinweise (Pflichtangaben):

ibutop® SCHMERZCREME. Wirkstoff: Iboprofen. Anwendungsgebiete: Zur alleinigen oder unterstützenden äußerlichen Behandlung bei Muskelrheumatismus, degenerativen schmerzhaften Gelenkerkrankungen (Arthrosen), entzündlichen rheumatischen Erkrankungen der Gelenke und der Wirbelsäule, Schwellung bzw. Entzündung der gelenknahen Weichteile (z.B. Schleimbeutel, Sehnen, Sehnenscheiden, Bänder und Gelenkkapsel), Schultersteife, Kreuzschmerzen, Hexenschuss, Sport- und Unfallverletzungen wie Prellungen, Verstauchungen, Zerrungen.

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.


Gebrauchsinformation: Information für den Anwender
ibutop® SCHMERZCREME
Wirkstoff: IBUPROFEN

Lesen Sie die gesamte Packungsbeilage sorgfältig durch, denn sie enthält wichtige Informationen für Sie. Dieses Arzneimittel ist ohne Verschreibung erhältlich. Um einen bestmöglichen Behandlungserfolg zu erzielen, muss ibutop Schmerzcreme jedoch vorschriftsmäßig angewendet werden.
- Heben Sie die Packungsbeilage auf. Vielleicht möchten Sie diese später nochmals lesen.
- Fragen Sie Ihren Apotheker, wenn Sie weitere Informationen oder einen Rat benötigen.
- Wenn sich Ihre Symptome verschlimmern oder nach 3 Tagen keine Besserung eintritt, müssen Sie auf jeden Fall einen Arzt aufsuchen.
- Wenn eine der aufgeführten Nebenwirkungen Sie erheblich beeinträchtigt oder Sie Nebenwirkungen bemerken, die nicht in dieser Gebrauchsinformation angegeben sind, informieren Sie bitte Ihren Arzt oder Apotheker.

Diese Packungsbeilage beinhaltet:
1. Was ist ibutop Schmerzcreme und wofür wird sie angewendet?
2. Was müssen Sie vor der Anwendung von ibutop Schmerzcreme beachten?
3. Wie ist ibutop Schmerzcreme anzuwenden?
4. Welche Nebenwirkungen sind möglich?
5. Wie ist ibutop Schmerzcreme aufzubewahren?
6. Weitere Informationen

1. WAS IST IBUTOP SCHMERZCREME UND WOFÜR WIRD SIE ANGEWENDET?

ibutop Schmerzcreme ist ein schmerzlinderndes und entzündungshemmendes Arzneimittel zum Einreiben in die Haut.

Anwendungsgebiete:
Zur alleinigen oder unterstützenden äußerlichen Behandlung bei Muskelrheumatismus, degenerativen schmerzhaften Gelenkerkrankungen (Arthrosen), entzündlichen rheumatischen Erkrankungen der Gelenke und der Wirbelsäule, Schwellung bzw. Entzündung der gelenknahen Weichteile (z.B. Schleimbeutel, Sehnen, Sehnenscheiden, Bänder und Gelenkkapsel), Schultersteife, Kreuzschmerzen, Hexenschuss, Sport- und Unfallverletzungen wie Prellungen, Verstauchungen, Zerrungen.

2. WAS MÜSSEN SIE VOR DER ANWENDUNG VON IBUTOP SCHMERZCREME BEACHTEN?

ibutop Schmerzcreme darf nicht angewendet werden
- wenn Sie überempfindlich (allergisch) sind gegen den Wirkstoff Ibuprofen, das Konservierungsmittel Methyl-4-hydroxyben-zoat,Natriumsalz; Propylenglycol; die sonstigen Bestandteile des Arzneimittels oder gegen andere Schmerz- und Rheumamittel
- auf offenen Verletzungen, Entzündungen oder Infektionen der Haut, sowie auf Ekzemen oder auf Schleimhäuten
- im letzten Drittel der Schwangerschaft.

Besondere Vorsicht bei der Anwendung von ibutop Schmerzcreme ist erforderlich:
ibutop Schmerzcreme sollte bei Kindern und Jugendlichen unter 14 Jahren nicht angewendet werden, da für diese Altersgruppe keine ausreichenden Untersuchungen vorliegen. Patienten, die an Asthma, Heuschnupfen, Nasenschleimhautschwellungen (sog. Nasenpolypen) oder chronisch obstruktiven Atemwegserkrankungen oder chronischen Atemwegsinfektionen (besonders gekoppelt mit heuschnupfenartigen Erscheinungen) leiden, und Patienten mit Überempfindlichkeit gegen Schmerz-und Rheumamittel aller Art sind bei Anwendung von ibutop Schmerzcreme durch Asthmaanfälle (sogenannte Analgetika-In-toleranz/Analgetika-Asthma), örtliche Haut- und Schleimhautschwellung (sog. Quincke-Ödem) oder Urtikaria eher gefährdet als andere Patienten. Bei diesen Patienten darf ibutop Schmerzcreme nur unter bestimmten Vorsichtsmaßnahmen und direkter ärztlicher Kontrolle angewendet werden. Das gleiche gilt für Patienten, die auch gegen andere Stoffe überempfindlich (allergisch) reagieren, wie z. B. mit Hautreaktionen, Juckreiz oder Nesselfieber. Es sollte darauf geachtet werden, dass Kinder mit ihren Händen nicht mit den mit dem Arzneimittel eingeriebenen Hautpartien in Kontakt gelangen. Bei Beschwerden, die länger als 3 Tage anhalten, sollte ein Arzt aufgesucht werden.

Bei Anwendung von ibutop Schmerzcreme mit anderen Arzneimitteln:
Bitte informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel einnehmen/anwenden bzw. vor kurzem eingenommen/angewendet haben, auch wenn es sich um nicht verschreibungspflichtige Arzneimittel handelt. Bei bestimmungsgemäßer Anwendung von ibutop Schmerzcreme sind bisher keine Wechselwirkungen bekannt geworden.

Schwangerschaft und Stillzeit:
Fragen Sie vor der Einnahme/Anwendung von allen Arzneimitteln Ihren Arzt oder Apotheker um Rat.

Schwangerschaft:
Wird während der Anwendung von ibutop Schmerzcreme eine Schwangerschaft festgestellt, so ist der Arzt zu benachrichtigen. Sie dürfen Ibuprofen im ersten und zweiten Schwangerschaftsdrittel nur nach Rücksprache mit Ihrem Arzt anwenden. Im letzten Drittel der Schwangerschaft darf ibutop Schmerzcreme wegen des erhöhten Risikos von Komplikationen für Mutter und Kind nicht angewendet werden.

Stillzeit:
Der Wirkstoff Ibuprofen und seine Abbauprodukte gehen in nur geringen Mengen in die Muttermilch über. Da nachteilige Folgen für den Säugling bisher nicht bekannt geworden sind, wird bei kurzzeitiger Anwendung eine Unterbrechung des Stillens in der Regel nicht erforderlich sein. Jedoch sollte eine Tagesdosis von 3- bis 4-mal mit je einem 4-10cm langen Cremestrang nicht überschritten und bei längerer Anwendung ein frühzeitiges Abstillen erwogen werden. Stillende dürfen, um eine Aufnahme durch den Säugling zu vermeiden, das Arzneimittel nicht im Brustbereich anwenden.

Verkehrstüchtigkeit und das Bedienen von Maschinen:
Es sind keine besonderen Vorsichtsmaßnahmen erforderlich.

Wichtige Informationen über bestimmte sonstige Bestandteile von ibutop Schmerzcreme:
Propylenglycol kann Hautreizungen hervorrufen.

3. WIE IST IBUTOP SCHMERZCREME ANZUWENDEN?

Wenden Sie ibutop Schmerzcreme immer genau nach der Anweisung in dieser Packungsbeilage an. Bitte fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht ganz sicher sind. Falls vom Arzt nicht anders verordnet, ist die übliche Dosis: ibutop Schmerzcreme wird 3- bis 4-mal täglich angewendet. Je nach Größe der zu behandelnden schmerzhaften Stelle ist ein 4-10cm langer Cremestrang entsprechend 2-5g Creme (100-250mg Ibuprofen) erforderlich. Die maximale Tagesge-samtdosis beträgt 20 g Creme entsprechend 1000 mg Ibuprofen.

Art der Anwendung:
Nur zur äußerlichen Anwendung! Nicht einnehmen! ibutop Schmerzcreme wird auf die Haut aufgetragen und leicht in die Haut eingerieben. Bei starken Blutergüssen und Stauchungen kann zu Beginn der Behandlung die Anwendung eines luftdichten Verbandes von Nutzen sein. Ein verstärktes Eindringen des Wirkstoffes durch die Haut kann durch Anwendung der lontophorese (eine besondere Form der Elektrotherapie) erreicht werden. Dabei ist ibutop Schmerzcreme unter der Kathode (Minuspol) aufzutragen. Die Stromstärke soll 0,1-0,5 mA pro 5cm2 Elektrodenoberfläche betragen, die Anwendungsdauer ca. 10 Minuten.

Dauer der Anwendung:
Über die Dauer der Behandlung entscheidet der behandelnde Arzt. In der Regel ist eine Anwendung über 2-3 Wochen ausreichend. Der therapeutische Nutzen einer Anwendung über diesen Zeitraum hinaus ist nicht belegt. Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker, wenn Sie den Eindruck haben, dass die Wirkung von ibutop Schmerzcreme zu stark oder zu schwach ist.

Wenn Sie eine größere Menge ibutop Schmerzcreme angewendet haben, als Sie sollten:
Bei Überschreitung der empfohlenen Dosierung bei der Anwendung auf der Haut sollte die Creme wieder entfernt und mit Wasser abgewaschen werden. Bei Anwendung von wesentlich zu großen Mengen oder versehentlicher Einnahme von ibutop Schmerzcreme ist der Arzt zu benachrichtigen. Ein spezifisches Antidot (Gegenmittel) existiert nicht.

4. WELCHE NEBENWIRKUNGEN SIND MÖGLICH?

Wie alle Arzneimittel kann ibutop Schmerzcreme Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem auftreten müssen. Bei der Bewertung von Nebenwirkungen werden folgende Häufigkeitsangaben zugrunde gelegt:
Sehr häufig: mehr als 1 Behandelter von 10
Häufig: 1 bis 10 Behandelte von 100
Gelegentlich: 1 bis 10 Behandelte von 1.000
Selten: 1 bis 10 Behandelte von 10.000
Sehr selten: weniger als 1 Behandelter von 10.000
Nicht bekannt: Häufigkeit auf Grundlage der verfügbaren Daten nicht abschätzbar

Mögliche Nebenwirkungen:
Häufig können lokale Hautreaktionen wie z.B. Hautrötungen, Jucken, Brennen, Hautausschlag auch mit Pustel- oder Quaddelbildung auftreten.
Gelegentlich kann es zu Überempfindlichkeitsreaktionen bzw. lokalen allergischen Reaktionen (Kontaktdermatitis) kommen. In sehr seltenen Fällen können Atemwegsverengungen (Bronchospasmen) vorkommen.

Wenn ibutop Schmerzcreme großflächig auf die Haut aufgetragen und über einen längeren Zeitraum angewendet wird, ist das Auftreten von Nebenwirkungen, die ein bestimmtes Organsystem oder auch den gesamten Organismus betreffen, wie sie unter Umständen nach systemischer Anwendung Ibuprofen-haltiger Arzneimittel auftreten können, nicht auszuschließen. Methyl-4-hydroxybenzoat,Natriumsalz kann Überempfindlichkeitsreaktionen, auch Spätreaktionen, hervorrufen. Informieren Sie bitte Ihren Arzt oder Apotheker, wenn eine der aufgeführten Nebenwirkungen Sie erheblich beeinträchtigt oder Sie Nebenwirkungen bemerken, die nicht in dieser Gebrauchsinformation angegeben sind.

5. WIE IST IBUTOP SCHMERZCREME AUFZUBEWAHREN?

Arzneimittel für Kinder unzugänglich aufbewahren. Sie dürfen das Arzneimittel nach dem auf dem Behältnis nach angegebenen Verfalldatum nicht mehr verwenden. Das Verfalldatum bezieht sich auf den letzten Tag des Monats.

Aufbewahrungsbedingungen:
Für dieses Arzneimittel sind keine besonderen Lagerungsbedingungen erforderlich.

Hinweis auf Haltbarkeit nach Anbruch:
Nach Anbruch des Behältnisses ist ibutop Schmerzcreme 3 Monate haltbar.

6. WEITERE INFORMATIONEN

Was ibutop Schmerzcreme enthält:
Der Wirkstoff ist: Ibuprofen.
100g ibutop Schmerzcreme enthalten 5g Ibuprofen in einer Öl/Wasser-Emulsion.

Die sonstigen Bestandteile sind:
Methyl-4-hydroxybenzoat,Na-triumsalz; mittelkettige Triglyceride; Glycerolmonostearat; Ma-crogolstearat 1500; Macrogolstearat 5000; Propylenglycol; Xan-than-Gummi; gereinigtes Wasser

Wie ibutop Schmerzcreme aussieht und Inhalt der Packung:
Tube mit glatter, weißer bis cremefarbener, weicher Creme, ibutop Schmerzcreme ist in Packungen mit 20g, 50g, 100g und 150g Creme erhältlich. Es werden möglicherweise nicht alle Packungsgrößen in den Verkehr gebracht.

Pharmazeutischer Unternehmer und Hersteller:
mibe GmbH Arzneimittel
Münchener Straße 15
06796 Brehna
Tel.: 034954/247-0
Fax: 034954/247100

Diese Gebrauchsinformation wurde zuletzt überarbeitet im März 2012.

Vor der erstmaligen Anwendung ist die Schutzfolie an der Tubenöffnung mit dem in der Verschlusskappe eingelassenen Dorn zu durchstechen, ibutop ist auch als Gel erhältlich.

Liebe Patientin, lieber Patient!
Nachdem Sie sich entschlossen haben, Ihre Beschwerden mit ibutop Schmerzcreme zu behandeln, möchten wir Ihnen nachfolgend Informationen zu den Krankheitsbildern und zu deren Behandlung einige praktische Tipps geben.

Welche Krankheitsbilder können mit ibutop Schmerzcreme behandelt werden, und was sind die Ursachen?
ibutop Schmerzcreme hat vielfältige Einsatzmöglichkeiten. Die häufigsten möchten wir Ihnen kurz vorstellen. Schultersteife, Kreuzschmerzen oder Hexenschuss. Häufige Ursachen sind körperliche Fehlhaltung im Alltag, einseitige Bewegung am Arbeitsplatz oder im Haushalt (ständiges Bücken, Heben schwerer Lasten) oder Überanstrengung im Sport. Muskelschmerzen sind meist die Folge von Überbelastungen im Alltag. Neben den Muskeln sind häufig auch Bänder, Sehnen oder Schleimbeutel betroffen.
Gelenkschmerzen wie z.B. am Knie-, Hüft-, Schulter-, Hand- oder Armgelenk. Unsere Gelenke sind tagtäglich großen, manchmal übermäßigen Belastungen ausgesetzt. Dies kann zur Abnutzung der Gelenke führen. Wird der Knorpel, der Stoßdämpfer zwischen den Gelenken, überlastet, kommt es zum Knorpelabrieb. Die ungeschützten Gelenke reiben dann aneinander, und es entstehen Schmerzen. Prellung/Zerrung/Verstauchung. Die Prellung entsteht durch einen Stoß oder Schlag, bei dem meistens Blutgefäße verletzt werden und ein Bluterguss entsteht. Die Verstauchung/Zerrung hingegen ist eine Gelenkverletzung mit mäßiger oder starker Schwellung.

Warum gerade eine Creme?
Bei diesen Erkrankungen, die sich häufig auf eine Körperpartie beschränken, ist der Einsatz einer Creme sinnvoll. Denn nur dort, wo der Schmerz auftritt, sollte er auch behandelt werden. Vorausgesetzt, der Wirkstoff dringt durch die Haut zur schmerzenden Stelle vor, wirkt er direkt am Schmerzort.

Wie wirkt ibutop Schmerzcreme?
ibutop Schmerzcreme enthält den Wirkstoff Ibuprofen. Er wirkt schmerzlindernd und entzündungshemmend und ist eine weltweit anerkannte und verwendete Substanz. Ibuprofen ist in der Regel gut verträglich. Durch die spezielle, patentierte Zubereitung dringt ibutop Schmerzcreme schnell und tief zur schmerzenden Stelle vor, kann so die Ursachen bekämpfen und lindert rasch den Schmerz.

Welche Vorteile hat ibutop Schmerzcreme?
ibutop Schmerzcreme hat einen schnellen Wirkungseintritt, d.h. die Schmerzen werden rasch gelindert und die Beweglichkeit wird zügig verbessert. ibutop Schmerzcreme besitzt ausgeprägte schmerzlindernde und entzündungshemmende Eigenschaften. ibutop Schmerzcreme dringt direkt durch die Haut zur schmerzenden Stelle vor. Der Wirkstoff in ibutop Schmerzcreme wirkt dort, wo sich der Schmerz befindet, ohne den gesamten Organismus zu belasten, ibutop Schmerzcreme ist gut hautverträglich und nicht parfümiert. ibutop Schmerzcreme erzeugt kein Wärmegefühl. Wärme kann z. B. bei einer Entzündung eher schädlich sein.

Quelle: Angaben der Packungsbeilage
Stand: 12/2012

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Hinweis unserer Pharmazeuten:

Bitte beachten Sie, dass sofern uns keine Großhandelserlaubnis für apothekenpflichtige Arzneimittel vorliegt, die maximale Versandmenge im Rahmen haushaltsüblicher Mengen 10 Packungen beträgt. Dies gilt jedoch nur, sofern in der obigen Artikelbeschreibung keine andere Höchstmengenangabe vorgenommen wurde.

Weitere Informationen

Weitere Informationen zum Artikel: Ibutop Schmerzcreme

  • Anwendungsgebiete:

    - Muskelschmerzen (Muskelrheumatismus)
    - Arthrose, vor allem der großen Gelenke
    - Rheumatische Beschwerden, vor allem in den Gelenken
    - Entzündlich-rheumatische Wirbelsäulenleiden, wie:
            - Schwellungen und Entzündungen der gelenknahen Weichteile (z.B. von Schleimbeutel, Sehnenscheiden, Bänder)
    - Reizzustände bei Wirbelsäulenleiden durch falsche Belastung, wie:
            - Rückenschmerzen
            - Hexenschuss (Lumbago)
            - Schmerzhafte Schultersteife
    - Sport- und Unfallverletzungen, wie:
            - Prellungen
            - Verstauchungen und Zerrungen

  • Dosierung und Anwendungshinweise:

    Jugendliche ab 14 Jahren und Erwachsene
    4-10 cm Stranglänge
    3-4 mal täglich
    verteilt über den Tag

    Die Gesamtdosis sollte nicht ohne Rücksprache mit einem Arzt oder Apotheker überschritten werden.

    Art der Anwendung?
    Tragen Sie das Arzneimittel auf die betroffene(n) Hautstelle(n) auf. Massieren Sie das Arzneimittel danach ein. Vermeiden Sie den versehentlichen Kontakt mit Schleimhäuten, Augen und offenen Hautstellen.

    Dauer der Anwendung?
    Die Anwendungsdauer richtet sich nach der Art der Beschwerden und/oder dem Verlauf der Erkrankung. Die empfohlene Anwendungsdauer beträgt 2-3 Wochen.

    Überdosierung?
    Wird das Arzneimittel wie beschrieben angewendet, sind keine Überdosierungserscheinungen bekannt. Im Zweifelsfall wenden Sie sich an Ihren Arzt.

    Generell gilt: Achten Sie vor allem bei Säuglingen, Kleinkindern und älteren Menschen auf eine gewissenhafte Dosierung. Im Zweifelsfalle fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker nach etwaigen Auswirkungen oder Vorsichtsmaßnahmen.

    Eine vom Arzt verordnete Dosierung kann von den Angaben der Packungsbeilage abweichen. Da der Arzt sie individuell abstimmt, sollten Sie das Arzneimittel daher nach seinen Anweisungen anwenden.

  • Gegenanzeigen:

    Was spricht gegen eine Anwendung?

    - Überempfindlichkeit gegen die Inhaltsstoffe
    - Offene Verletzungen, Entzündungen der Haut und Ekzeme

    Welche Altersgruppe ist zu beachten?
    - Kinder unter 14 Jahren: Das Arzneimittel sollte in dieser Altersgruppe in der Regel nicht angewendet werden.

    Was ist mit Schwangerschaft und Stillzeit?
    - Schwangerschaft: Wenden Sie sich an Ihren Arzt. Es spielen verschiedene Überlegungen eine Rolle, ob und wie das Arzneimittel in der Schwangerschaft angewendet werden kann.
    - Stillzeit: Von einer Anwendung wird nach derzeitigen Erkenntnissen abgeraten. Eventuell ist ein Abstillen in Erwägung zu ziehen.

    Ist Ihnen das Arzneimittel trotz einer Gegenanzeige verordnet worden, sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker. Der therapeutische Nutzen kann höher sein, als das Risiko, das die Anwendung bei einer Gegenanzeige in sich birgt.

  • Nebenwirkungen:

    Welche unerwünschten Wirkungen können auftreten?

    - Überempfindlichkeitsreaktionen der Haut, wie:
            - Hautrötung
            - Juckreiz
            - Brennen auf der Haut
            - Hautausschlag, auch mit Pusteln und Quaddeln

    Bemerken Sie eine Befindlichkeitsstörung oder Veränderung während der Behandlung, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.

    Für die Information an dieser Stelle werden vor allem Nebenwirkungen berücksichtigt, die bei mindestens einem von 1.000 behandelten Patienten auftreten.

  • Zusammensetzung:

    WirkstoffIbuprofen50 mg
    HilfsstoffTriglyceride, mittelkettige+
    HilfsstoffGlycerolmonostearat 40-50%+
    HilfsstoffPropylenglycol+
    HilfsstoffPolyoxyethylen (100) monostearat+
    HilfsstoffPolyoxyethylen (1500) monostearat+
    HilfsstoffXanthan gummi+
    HilfsstoffNatrium-4-methoxycarbonylphenolat+
    HilfsstoffWasser, gereinigtes+
  • Wirkungsweise:

    Wie wirkt der Inhaltsstoff des Arzneimittels?

    Der Wirkstoff gehört zu einer Gruppe von Stoffen, die sowohl gegen Schmerzen, als auch gegen Entzündungen wirken und Fieber senken können. Alle drei Wirkungen beruhen vor allem auf der Hemmung eines körpereigenen Stoffes, genannt Prostaglandin. Dieser Stoff muss als Botenstoff vorhanden sein, damit Schmerz empfunden, Entzündungsreaktionen gestartet oder die Körpertemperatur angehoben werden kann.

  • Wichtige Hinweise:

    Was sollten Sie beachten?
    - Vorsicht: Patienten mit Nasenpolypen, chronischen Atemwegsinfektionen, Asthma oder mit Neigung zu allergischen Reaktionen wie z.B. Heuschnupfen: Bei Ihnen kann das Arzneimittel einen Asthmaanfall oder eine starke allergische Hautreaktion auslösen. Fragen Sie daher vor der Anwendung Ihren Arzt.
    - Vorsicht bei Allergie gegen Schmerzmittel!
    - Vorsicht bei Allergie gegen Parabene z.B. Konservierungsstoffe (E-Nummer E 214 - E 219) oder als Pflanzeninhaltsstoff!
    - Vorsicht bei Allergie gegen das Lösungsmittel Propylenglycol (E-Nummer E 477)!
    - Vorsicht bei Allergie gegen das Lösungsmittel Polyethylenglycol (E-Nummer E 431)!


  • Aufbewahrung:

    Aufbewahrung

    Das Arzneimittel darf nach Anbruch/Zubereitung höchstens 3 Monate verwendet werden!
    Das Arzneimittel muss nach Anbruch/Zubereitung bei Raumtemperatur aufbewahrt werden!

  • Handelsformen:

    Anbieter: AXICORP PHARM, Friedrichsdorf, www.axicorp.de Bearbeitungsstand: 24.02.2016
  • Ibutop Schmerzcreme 150 g
  • Ibutop Schmerzcreme, 150 g
  • 13,41 € (inkl. MwSt.)
  • Grundpreis: 8,94 € / 100g
  • Versandkosten
  • sofort lieferbar
1
Produktbewertungen

Ibutop Schmerzcreme 150 g - Bewertungen & Erfahrungen

Jetzt als Erster das Produkt bewerten & Gutschein gewinnen

Bei diesen Beiträgen handelt es sich um Meinungen unserer Kunden, die eine individuelle Beratung durch einen Arzt oder Apotheker nicht ersetzen können.

  • Ibutop Schmerzcreme 150 g
  • Ibutop Schmerzcreme, 150 g
  • 13,41 € (inkl. MwSt.)
  • Grundpreis: 8,94 € / 100g
  • Versandkosten
  • sofort lieferbar
1