Anmelden
mycarePlus

Riopan Magen Gel Stick-Pack, 20X10 ml

4.666666666666667 3 Kundenbewertungen
-32%*
Abbildung ähnlich
  • 9,19 € UVP 13,64 €
  • 92 PlusHerzen sammeln
  • inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten
  • Grundpreis: 4,60 € / 100 ml
Packungseinheit Lieferbar
Produktbeschreibung Riopan

Zur Neutralisierung überschüssiger Magensäure. Bei Sodbrennen und säurebedingten Magenbeschwerden.

Darreichung:
Gel
Inhalt:
20X10 ml
PZN:
08592939
Hersteller:
DR. KADE Pharmazeutische Fabrik GmbH
Information:
Packungsbeilage als PDF

Gebrauchsinformationen zum Artikel Riopan Magen Gel Stick-Pack

Wichtige Hinweise (Pflichtangaben):

RIOPAN® Magen Gel 1600 mg, Gel zum Einnehmen
. Wirkstoff: Magaldrat. Anwendungsgebiete: Bei Sodbrennen und säurebedingten Magenbeschwerden; zur symptomatischen Behandlung von Magen- oder Zwölffingerdarmgeschwüren.

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Quelle: Angaben der Packungsbeilage
Stand: 08/2020

Unsere Tipps & Informationen zum Artikel RIOPAN Magen Gel Stick-Pack

  • Verlässlich bei Sodbrennen
  • Lindert säurebedingte Magenbeschwerden
  • Wirkstoff Magaldrat
  • Ab 12 Jahren

Löscht Sodbrennen stark und ist trotzdem mild

Das unangenehme Kribbeln und Brennen im Magenraum, was allgemein als Sodbrennen benannt wird, ist vielen Menschen bekannt. Die Magenschleimhaut wird dabei von der aggressiven Säure angegriffen. Betroffene wünschen sich vor allem eine schnelle Hilfe. Riopan als Magen Gel im Stickpack bietet zu Hause und unterwegs verlässliche Hilfe. Es löscht Sodbrennen schnell und langanhaltend. Der im Präparat enthaltene Wirkstoff Magaldrat besitzt eine spezielle Schichtgitterstruktur. Diese bewirkt, dass ausschließlich überschüssige Säure neutralisiert wird. Nicht verbrauchter Wirkstoff hingegen bleibt erhalten und wird bei einem erneuten Säureschub wirksam. In Folge wird die Säuremenge mild reguliert. Das flüssige Riopan Magengel kann

  • Schmerzen im Magen sofort lindern,
  • die Magenschleimhaut schützen und
  • überschüssige Magensäure binden.

Das zugelassene Arzneimittel der DR. KADE Pharmazeutische Fabrik GmbH wirkt nachhaltig und effektiv, ist gut verträglich und als Stick leicht zu dosieren.


Stark gegen Säure und sanfter Schutz

Riopan Magen Gel ist ein langjährig bewährtes Arzneimittel mit Magaldrat als wirksamen Hauptbestandteil. Es ist aufgrund der lokalen Wirkungsweise sehr gut verträglich. Besonders hervorzuheben ist die spezielle Darreichungsform des Magengels mit dem sich ergänzenden doppelten Wirkmechanismus. Der Wirkstoff Magaldrat bindet kontrolliert die Magensäure und bildet aufgrund des flüssigen Gels als Balsam zusätzlich einen schützenden Film auf der Oberflächen-Schleimhaut von Magen und Speiseröhre.


Ihre Vorteile

  • Reduziert Magensäure.
  • Karamell-Sahne-Geschmack.
  • Gluten- und laktosefrei.
  • Vegan.

Wie wende ich RIOPAN Magen Gel Stick-Pack richtig an?

Erwachsene und Kinder über 12 Jahre nehmen mehrmals täglich nach Bedarf je ein Stickpack Magengel ein. Ein Beutel enthält 10 ml des weiß bis cremefarbigen Gels zum Einnehmen. Vor der Einnahme schütteln oder kneten Sie den einzelnen Beutel kräftig. Das Gel wird optimal nach der Mahlzeit unverdünnt eingenommen. Nach Belieben ist die Einnahme zwischen den Mahlzeiten gegebenenfalls auch mit einem Glas Wasser möglich.


Was sollte ich noch beachten?

Nehmen Sie nicht mehr als 4 Beutel verteilt über den Tag ein. In der Regel ist die kurzfristige Anwendung über einen maximalen Zeitraum von 2 Wochen ausreichend und sollte eigenmächtig nicht verlängert werden. Bei anhaltenden Beschwerden oder dem Wahrnehmen von weiteren Symptomen, wie zum Beispiel Blut im Stuhl, sollten Sie ärztlichen Rat zur Abklärung einholen.


Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Hinweis unserer Pharmazeuten:

Generell beliefern wir Sie gern mit unseren Produkten in haushaltsüblicher Menge mit maximal 15 Packungen im Quartal. Im Rahmen der Arzneimittelsicherheit behalten wir uns vor, für bestimmte Medikamente gesonderte Höchstmengen festzulegen. Dies trifft insbesondere auf Produkte zu, die nur kurzfristig angewandt werden oder ein erhöhtes Potenzial zur Überdosierung besitzen.

Anwendungsgebiete:

- Säurebedingte Magenbeschwerden
- Sodbrennen
- Magengeschwür
- Zwölffingerdarmgeschwüre

Dosierung und Anwendungshinweise:

Jugendliche ab 12 Jahren und Erwachsene
1 Beutel
mehrmals täglich
bei Auftreten von Beschwerden

Art der Anwendung?
Nehmen Sie das Arzneimittel ein.
Oder: Bereiten Sie das Arzneimittel zu und nehmen Sie es ein. Geben Sie es dazu in ein Glas Wasser.
Vor Gebrauch den Beutel gut durchkneten.

Dauer der Anwendung?
Ohne ärztlichen Rat sollten Sie das Arzneimittel nicht länger als 2 Wochen anwenden. Bei länger anhaltenden Beschwerden sollten Sie Ihren Arzt aufsuchen.

Überdosierung?
Es sind keine Überdosierungserscheinungen bekannt. Im Zweifelsfall wenden Sie sich an Ihren Arzt.

Generell gilt: Achten Sie vor allem bei Säuglingen, Kleinkindern und älteren Menschen auf eine gewissenhafte Dosierung. Im Zweifelsfalle fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker nach etwaigen Auswirkungen oder Vorsichtsmaßnahmen.

Eine vom Arzt verordnete Dosierung kann von den Angaben der Packungsbeilage abweichen. Da der Arzt sie individuell abstimmt, sollten Sie das Arzneimittel daher nach seinen Anweisungen anwenden.

Gegenanzeigen:

Was spricht gegen eine Anwendung?

Immer:
- Überempfindlichkeit gegen die Inhaltsstoffe

Unter Umständen - sprechen Sie hierzu mit Ihrem Arzt oder Apotheker:
- Eingeschränkte Nierenfunktion (nur bei regelmäßiger Kontrolle der Aluminium- und Magnesiumspiegel)

Welche Altersgruppe ist zu beachten?
- Kinder unter 12 Jahren: Das Arzneimittel sollte in dieser Altersgruppe in der Regel nicht angewendet werden.

Was ist mit Schwangerschaft und Stillzeit?
- Schwangerschaft: Wenden Sie sich an Ihren Arzt. Es spielen verschiedene Überlegungen eine Rolle, ob und wie das Arzneimittel in der Schwangerschaft angewendet werden kann.
- Stillzeit: Es gibt nach derzeitigen Erkenntnissen keine Hinweise darauf, dass das Arzneimittel während der Stillzeit nicht angewendet werden darf.

Ist Ihnen das Arzneimittel trotz einer Gegenanzeige verordnet worden, sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker. Der therapeutische Nutzen kann höher sein, als das Risiko, das die Anwendung bei einer Gegenanzeige in sich birgt.

Nebenwirkungen:

Welche unerwünschten Wirkungen können auftreten?

- Weiche Stühle

Bemerken Sie eine Befindlichkeitsstörung oder Veränderung während der Behandlung, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.

Für die Information an dieser Stelle werden vor allem Nebenwirkungen berücksichtigt, die bei mindestens einem von 1.000 behandelten Patienten auftreten.

Zusammensetzung:

HilfsstoffWasser, gereinigtes+
HilfsstoffNatriumhypochlorit+
HilfsstoffChlorhexidin digluconat+
HilfsstoffNatrium cyclamat+
HilfsstoffSilbersulfat+
WirkstoffMagaldrat1600 mg
WirkstoffMagaldratHCl-Neutralisationskapazität: 45,2 mval
HilfsstoffSimeticon-Emulsion+
HilfsstoffHypromellose+
HilfsstoffKaramell-Aroma+
HilfsstoffSahne-Aroma+
HilfsstoffMaltol+
HilfsstoffArabisches Gummi+

Wirkungsweise:

Wie wirkt der Inhaltsstoff des Arzneimittels?

Die Wirkstoffe binden und neutralisieren Magensäure. Das enthaltene Magnesium und Aluminium bildet mit Magensäure schwer lösliche Salze, die über den Stuhlgang ausgeschieden werden. Derart wirken die Stoffe gegen Sodbrennen, Aufstoßen und andere säurebedingte Magenbeschwerden. Zudem verringert sich die Gefahr, dass infolge einer Übersäuerung Geschwüre im Magen-Darm-Bereich auftreten.

Wichtige Hinweise:

Was sollten Sie beachten?
- Vorsicht bei Allergie gegen Chlorhexidin!
- Vorsicht bei Allergie gegen arabisches Gummi (E-Nummer E 414)!
- Vorsicht bei Allergie gegen das Lösungsmittel Propylenglycol (E-Nummer E 477)!
- Vorsicht bei Allergie gegen das Süßungsmittel Cyclamat (E-Nummer E 952) oder gegen Sulfonamide!
- Vorsicht bei Allergie gegen Phenol (z.B. Pyrogallol, Triclosan und Vanillin)!
- Vorsicht bei Allergie gegen die Konservierungsmittel Benzoesäure und Benzoate (E-Nummer E 210, E 211, E 212, E 213)!
- Vorsicht bei Allergie gegen Anthranilsäure-Derivate, die u. A. in Schmerzmitteln, aber auch in Bitterorangen- und Zitronenschale vorkommen!
- Vorsicht bei Allergie gegen Gewürze, ätherische Öle und Terpentinöl!
- Es kann Arzneimittel geben, mit denen Wechselwirkungen auftreten. Sie sollten deswegen generell vor der Behandlung mit einem neuen Arzneimittel jedes andere, das Sie bereits anwenden, dem Arzt oder Apotheker angeben. Das gilt auch für Arzneimittel, die Sie selbst kaufen, nur gelegentlich anwenden oder deren Anwendung schon einige Zeit zurückliegt.
- Limonade, Orangensaft, Zitronensaft, Obstsaft, Wein und Zitronensäure (z. B. als Hilfsstoff in Brausetabletten) dürfen zusammen mit dem Medikament nicht eingenommen werden.


Aufbewahrung:

Aufbewahrung

Das Arzneimittel muss vor Frost geschützt aufbewahrt werden.

Handelsformen:

Anbieter: KADE, Berlin, www.kade.de Bearbeitungsstand: 12.12.2019

4.666666666666667

Sehr gut

4,7 / 5

3 insgesamt

5

2

4

1

3

0

2

0

1

0

4.0
Anonym 
03.09.2020
Gutes Prudukt, hat mir wenige Minuten nach der Einnahme gut geholfen. Schade das die Krankenkasse dies nicht übernimmt. Ich bekomme nur ein anderes und das hilft mir nicht um den Reflux in der Speiseöhre und im Rachen zu neutralisieren.
5.0
Irene 
02.03.2019
Habe ich immer zuhause für alle Fälle. Ein sehr gutes Produkt, dass sehr angenehm ist und auch sehr gut hilft, immer. Hatte auch schon andere Produkte probiert.
5.0
Anonym  aus Marktschorgast
27.01.2016
Sehr gutes Produkt, hilft immer und auch sofort.

Produkt bewerten & PlusHerzen sichern

Bei diesen Beiträgen handelt es sich um Meinungen unserer Kunden, die eine individuelle Beratung durch einen Arzt oder Apotheker nicht ersetzen können.