Anmelden
mycarePlus

Sab simplex Suspension, 30 ml

4.857142857142857 7 Kundenbewertungen
-28%*
Abbildung ähnlich
  • 6,44 € UVP 8,95 €
  • 65 PlusHerzen sammeln
  • inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten
  • Grundpreis: 21,47 € / 100 ml
Packungseinheit Lieferbar
Produktbeschreibung Sab simplex

Ein Mittel zur Behandlung funktioneller Störungen des Magen-Darm-Trakts.

Inhalt:
30 ml
PZN:
00893334
Hersteller:
Pfizer Pharma GmbH
Information:
Packungsbeilage als PDF

Gebrauchsinformationen zum Artikel Sab simplex Suspension

Wichtige Hinweise (Pflichtangaben):

sab simplex® 69,19mg/ml
. Wirkstoff: Simeticon. Anwendungsgebiete: zur symptomatischen Behandlung gasbedingter Magen-Darm-Beschwerden, z. B. Blähungen (Meteorismus), Völlegefühl; zur Vorbereitung von Untersuchungen im Bauchbereich, wie z. B. Röntgen und Sonographie (Ultraschalluntersuchung) und zur Vorbereitung von Gastroduodenoskopien (Magen-Darm-Spiegelungen); bei verstärkter Gasbildung nach Operationen; bei Spülmittelvergiftungen.

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.



Produkteigenschaften:

Was ist Sab simplex Suspension und wofür wird es angewendet?
sab simplex, Suspension zum Einnehmen, ist ein Mittel zur Behandlung funktioneller Störungen des Magen-Darm-Trakts. Simeticon, der Wirkstoff von sab simplex, ist ein oberflächenaktiver Stoff (Entschäumer), der in der Lage ist, übermäßige Luft-/Gasansammlungen im Magen-Darm-Trakt aufzulösen.

sab simplex wird angewendet:
  • zur symptomatischen Behandlung gasbedingter Magen-Darm-Beschwerden, z. B. Blähungen (Meteorismus), Völlegefühl.
  • zur Vorbereitung von Untersuchungen im Bauchbereich, wie z. B. Röntgen und Sonographie (Ultraschalluntersuchung) und zur Vorbereitung von Gastroduodenoskopien (Magen-Darm-Spiegelungen).
  • bei verstärkter Gasbildung nach Operationen.
  • bei Spülmittelvergiftungen.
Wie wird Sab simplex Suspension angewendet?
Nehmen Sie dieses Arzneimittel immer genau wie in dieser Packungsbeilage beschrieben bzw. genau nach der mit Ihrem Arzt oder Apotheker getroffenen Absprache ein. Fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht sicher sind.

Die Flasche vor Gebrauch gut schütteln! Zum Tropfen Flasche senkrecht nach unten halten und leicht mit dem Finger auf den Flaschenboden klopfen. Durch Schräg-halten der Flasche kann die Tropfgeschwindigkeit verrin-gert werden. Falls vom Arzt nicht anders verordnet, ist die übliche Dosis:

Bei gasbedingten Magen-Darm-Beschwerden, z.B. Blähungen, Völlegefühl
Neugeborene, Säuglinge und Kinder (? 6 Jahre):
Die Dosis soll 4- bis 6-mal täglich eingenommen werden, d.h. alle 4 bis 6 Stunden.
Für Kinder älter als 12 Monate bis ? 6 Jahre kann der Abstand zwischen den Dosen verkürzt werden. Die tägli-che Maximaldosis darf nicht überschritten werden.

AlterEinzeldosisTägliche Maximaldosis
Neugebrorene10 Tropfen4 x 10 Tropfen (1,6 ml)
Säuglinge (> 4 Wochen bis 12 Monate)15 Tropfen (0,6 ml)6 x 15 Tropfen ( 3,6 ml)
Kinder (> 12 Monate bis 6 Jahre)15 Tropfen (0,6 ml)23 x 15 Tropfen (14 ml)


sab simplex enthält Natriumbenzoat als Konservierungsmittel.
sab simplex kann dem Fläschchen für Neugeborene und Säuglinge beigegeben werden. Es mischt sich problemlos mit anderen Flüssigkeiten, z.B. mit Milch.
sab simplex kann ebenfalls vor dem Stillen/ Füttern mit einem kleinen Löffel verabreicht werden.
Frühgeborene sollten nicht mit sab simplex behandelt werden.

Für Kinder älter als 12 Monate bis ? 6 Jahre wird sab simplex zu oder nach den Mahlzeiten, bei Bedarf auch vor dem Schlafengehen eingenommen.
Kinder (>6 Jahre bis <18 Jahre) und Erwachsene
Die Dosis soll 4- bis 6-mal täglich eingenommen werden, d.h. alle 4 bis 6 Stunden. Bei Bedarf kann der zeitliche Abstand zwischen den Dosen verkürzt werden.

sab simplex wird zu oder nach den Mahlzeiten, bei Bedarf auch vor dem Schlafengehen eingenommen.

Dosisempfehlungen:
Kinder (>6 Jahre bis <18 Jahre): 20 bis 30 Tropfen (0,8 bis 1,2ml).
Erwachsene: 30 bis 45 Tropfen (1,2 bis 1,8ml).

Die Verabreichung bei den folgenden Anwendungsgebieten erfolgt am besten nach Entfernen des Tropfeinsatzes der 30-ml-, 50-ml- bzw. 100-ml-Flasche.

Röntgenuntersuchungen
Zur Vorbereitung einer Röntgenuntersuchung sollen bereits am Vorabend der Untersuchung 3 bis 6 Teelöffel (15 bis 30ml) sab simplex eingenommen werden.

Sonographien (Ultraschalluntersuchungen)
Zur Vorbereitung der Sonographie wird die Einnahme von 3 Teelöffeln (15ml) sab simplex am Vorabend und von 3 Teelöffeln (15ml) ca. 3 Stunden vor Beginn der Sonographie empfohlen.

Endoskopien (Magen-Darm-Spiegelungen)
Vor Endoskopien soll bis 1 Teelöffel (2,5 bis 5ml) sab simplex eingenommen werden. Eine eventuelle weitere Medikation zur Beseitigung störender Schaumbläschen kann durch den Instrumentierkanal des Endoskops mit einigen Millilitern sab simplex erfolgen.

Spülmittelvergiftungen
Bei Spülmittelvergiftungen erfolgt die Dosierung nach der Schwere der Vergiftung. Als Mindestdosis wird 1 Teelöffel (5ml) sab simplex empfohlen.

Dauer der Anwendung
Die Dauer der Anwendung von sab simplex richtet sich nach dem Verlauf der Beschwerden. Wenn die Symptome anhalten oder sich verschlechtern, konsultieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Wie ist Sab simplex Suspension aufzubewahren?
Bewahren Sie dieses Arzneimittel für Kinder unzugänglich auf. Sie dürfen dieses Arzneimittel nach dem auf dem Umkarton und auf dem Etikett nach "Verwendbar bis" angegebenen Verfalldatum nicht mehr verwenden. Das Verfalldatum bezieht sich auf den letzten Tag des angegebenen Monats. Entsorgen Sie Arzneimittel niemals über das Abwasser (z.B. nicht über die Toilette oder das Waschbecken). Fragen Sie in Ihrer Apotheke, wie das Arzneimittel zu entsorgen ist, wenn Sie es nicht mehr verwenden. Sie tragen damit zum Schutz der Umwelt bei. Weitere Infor-mationen finden Sie unter www.bfarm.de/arzneimittel-entsorgung.

Was Sab simplex Suspension enthält
Der Wirkstoff ist: Simeticon (Dimeticon 350 - Siliciumdi-oxid im Verhältnis 92,5 : 7,5).
1ml (ca. 25 Tropfen) Suspension zum Einnehmen enthält 69,19mg Simeticon (Dimeticon 350 - Siliciumdioxid im Verhältnis 92,5 : 7,5).

Die sonstigen Bestandteile sind: Carbomer 974, Citro-nensäure-Monohydrat, Hypromellose, wasserfreies Na-triumcitrat, Natriumbenzoat (E 211), Natriumcyclamat, Macrogolstearylether (Ph. Eur.), Saccharin-Natrium, Sor-binsäure (Ph. Eur.), Himbeeraroma 60373 H&R (enthält Ethanol), Vanillearoma 200817, gereinigtes Wasser.

Quelle: Angaben der Packungsbeilage
Stand: 07/2021


Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Hinweis unserer Pharmazeuten:

Generell beliefern wir Sie gern mit unseren Produkten in haushaltsüblicher Menge mit maximal 15 Packungen im Quartal. Im Rahmen der Arzneimittelsicherheit behalten wir uns vor, für bestimmte Medikamente gesonderte Höchstmengen festzulegen. Dies trifft insbesondere auf Produkte zu, die nur kurzfristig angewandt werden oder ein erhöhtes Potenzial zur Überdosierung besitzen.

Anwendungsgebiete:

- Übermäßige Gasbildung im Magen-Darm-Bereich, wie z.B. Blähungen
- Verstärkte Gasbildung nach Operationen
- Erleichterung bildgebender Untersuchungen im Bauchbereich
- Vergiftungen mit Spülmitteln

Dosierung und Anwendungshinweise:

Neugeborene
10 Tropfen (entspr. 0,4 ml)
4-mal täglich (maximal 1,6 ml pro Tag)
zu oder vor der Säuglingsmahlzeit (Stillen bzw. Flasche)

Säuglinge ab 4 Wochen bis 12 Monate
15 Tropfen (entspr. 0,6 ml)
6-mal täglich (maximal 3,6 ml pro Tag)
zu oder vor der Säuglingsmahlzeit (Stillen bzw. Flasche)

Kinder von 1-6 Jahren
15 Tropfen (entspr. 0,6 ml)
23-mal täglich (maximal 14 ml pro Tag)
zu oder nach der Mahlzeit, evtl. vor dem Schlafengehen

Kinder und Jugendliche von 6-18 Jahren
20-30 Tropfen (entspr. 0,8-1,2 ml)
mehrmals täglich
zu oder nach der Mahlzeit, evtl. vor dem Schlafengehen

Erwachsene
30-45 Tropfen (entspr. 1,2-1,8 ml)
mehrmals täglich
zu oder nach der Mahlzeit, evtl. vor dem Schlafengehen

Die Gesamtdosis sollte nicht ohne Rücksprache mit einem Arzt oder Apotheker überschritten werden.

Art der Anwendung?
Nehmen Sie das Arzneimittel unverdünnt ein. Sie können das Arzneimittel aber auch mit Wasser oder Tee verdünnen. Bei Säuglingen können Sie das Arzneimittel direkt ins Fläschchen geben oder vor dem Stillen mit einem Teelöffel verabreichen. Vor Gebrauch gut schütteln.

Dauer der Anwendung?
Die Anwendungsdauer richtet sich nach der Art der Beschwerden und/oder dem Verlauf der Erkrankung.

Überdosierung?
Es sind keine Überdosierungserscheinungen bekannt. Im Zweifelsfall wenden Sie sich an Ihren Arzt.

Generell gilt: Achten Sie vor allem bei Säuglingen, Kleinkindern und älteren Menschen auf eine gewissenhafte Dosierung. Im Zweifelsfalle fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker nach etwaigen Auswirkungen oder Vorsichtsmaßnahmen.

Eine vom Arzt verordnete Dosierung kann von den Angaben der Packungsbeilage abweichen. Da der Arzt sie individuell abstimmt, sollten Sie das Arzneimittel daher nach seinen Anweisungen anwenden.

Gegenanzeigen:

Was spricht gegen eine Anwendung?

- Überempfindlichkeit gegen die Inhaltsstoffe

Was ist mit Schwangerschaft und Stillzeit?
- Schwangerschaft: Nach derzeitigen Erkenntnissen hat das Arzneimittel keine schädigenden Auswirkungen auf die Entwicklung Ihres Kindes oder die Geburt.
- Stillzeit: Es gibt nach derzeitigen Erkenntnissen keine Hinweise darauf, dass das Arzneimittel während der Stillzeit nicht angewendet werden darf.

Ist Ihnen das Arzneimittel trotz einer Gegenanzeige verordnet worden, sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker. Der therapeutische Nutzen kann höher sein, als das Risiko, das die Anwendung bei einer Gegenanzeige in sich birgt.

Nebenwirkungen:

Welche unerwünschten Wirkungen können auftreten?

Für das Arzneimittel sind derzeit keine Nebenwirkungen bekannt.

Bemerken Sie eine Befindlichkeitsstörung oder Veränderung während der Behandlung, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.

Für die Information an dieser Stelle werden vor allem Nebenwirkungen berücksichtigt, die bei mindestens einem von 1.000 behandelten Patienten auftreten.

Zusammensetzung:

WirkstoffSimeticon69,19 mg
WirkstoffDimeticon 35064 mg
HilfsstoffCarbomer 974 P+
HilfsstoffCitronensäure monohydrat+
HilfsstoffHypromellose+
HilfsstoffNatrium citrat+
HilfsstoffNatriumbenzoat1 mg
HilfsstoffNatrium cyclamat+
HilfsstoffPolyethylenglycol-x-stearylether+
HilfsstoffSaccharin natrium+
HilfsstoffSorbinsäure+
HilfsstoffHimbeer-Aroma, 60373, Haarmann & Reimer+
HilfsstoffEthanol0,18 mg
HilfsstoffVanille-Aroma 200817+
HilfsstoffWasser, gereinigtes+

Wirkungsweise:

Wie wirkt der Inhaltsstoff des Arzneimittels?

Der Wirkstoff hilft gegen Blähungen. Diese werden durch aufgestaute Gase im Magen-Darm-Trakt verursacht, die in Form eines feinen Schaums vorliegen. Der Wirkstoff fördert den Abgang der Gase, indem er diesen Schaum zerstört.

Wichtige Hinweise:

Was sollten Sie beachten?
- Vorsicht bei Allergie gegen Zitronensäure (z.B. in Zitrusfrüchten, Johannisbeeren, Äpfel)!
- Vorsicht bei Allergie gegen das Lösungsmittel Propylenglycol (E-Nummer E 477)!
- Vorsicht bei Allergie gegen die Konservierungsmittel Benzoesäure und Benzoate (E-Nummer E 210, E 211, E 212, E 213)!
- Vorsicht bei Allergie gegen das Süßungsmittel Cyclamat (E-Nummer E 952) oder gegen Sulfonamide!
- Vorsicht bei Allergie gegen das Lösungsmittel Polyethylenglycol (E-Nummer E 431)!
- Vorsicht bei Allergie gegen das Süßungsmittel Saccharin (E-Nummer E 954) oder gegen Sulfonamide!
- Vorsicht bei Allergie gegen das Konservierungsmittel Sorbinsäure (E-Nummer E 200, E 201, E 202, E 203)!


Aufbewahrung:



Handelsformen:

Anbieter: PFIZER PHARMA, Berlin, www.pfizer.de Bearbeitungsstand: 15.06.2021

4.857142857142857

Sehr gut

4,9 / 5

7 insgesamt

5

6

4

1

3

0

2

0

1

0

4.0
Anonym  aus Ulm
25.09.2019
Bei Blähungen v.a. nach schwer verdaulichen Mahlzeiten 45 Tropfen mit etwas Wasser verdünnt und das Völlegefühl verschwindet. Auch zu empfehlen bei Säuglingen, die regelmäßig unter Koliken leiden, 3 x 15 Tropfen, ebenfalls verdünnt, wirkt oft Wunder.
5.0
Anonym 
10.09.2019
Hat unserem Baby bei Koliken sehr gut geholfen.
5.0
Anonym  aus Hetzles
20.06.2018
Hilft auch Zwergkaninchen bei Darmproblemen, ersetzt aber keinen Tierarzt!
5.0
Anonym  aus Berlin
27.02.2014
Hilft mir viel besser, schneller und sanfter bei Blähungen als Produkte, die ständig in der Fernsehwerbung angepriesen werden! War ein Tipp einer Freundin, deren 2-jährige Tochter diese Suspension ebenfalls ausgezeichnet verträgt.
5.0
Anonym  aus Gomaringen
11.02.2013
Sehr gut und sanft bei Blähungen, schafft schell und ohne große Chemie Abhilfe. Lt. Packungsbeilage auch für Säuglinge zu verwenden. Wirkt auch nach dem Verzehr blähender Lebensmittel oder bei leichten Lebensmittelunverträglichkeiten. Alles in allem ein "Must Have" für die Hausapotheke.
5.0
Anonym  aus Freising
28.11.2012
Hilft sehr gut bei quälenden Blähungen nach dem Verzehr von Kohl, starken Gewürzen, Knoblauch etc. und bei gestörter Verdauung. Ich reagiere leider sehr empfindlich auf diese Lebensmittel und nehme es daher regelmäßig. Auch bei meinen Kaninchen hilft es sehr gut bei leichten Magenaufgasungen (wobei man das immer nur als Erste Hilfe anwenden sollte und danach sofort zum Tierarzt gehen!).
5.0
Anonym  aus Sömmerda
21.10.2012
Sehr empfehlenswert bei Kindern. Meiner Tochter hat es immer sehr gut geholfen.

Produkt bewerten & PlusHerzen sichern

Bei diesen Beiträgen handelt es sich um Meinungen unserer Kunden, die eine individuelle Beratung durch einen Arzt oder Apotheker nicht ersetzen können.