Anmelden
mycarePlus

Sidroga Stress- und Nerventee Filterbeutel, 20X2.0 g

-25%*
Abbildung ähnlich
  • 3,71 € UVP 4,95 €
  • 38 PlusHerzen sammeln
  • inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten
  • Grundpreis: 92,75 € / kg
Lieferbar
Produktbeschreibung Sidroga

Pflanzliches Arzneimittel zur Besserung des Befindens bei nervlicher Belastung und Abgeschlagenheit und zur Förderung des Schlafes.

Darreichung:
Tee
Inhalt:
20X2.0 g
PZN:
09944375
Hersteller:
Sidroga Gesellschaft für Gesundheitsprodukte mbH
Information:
Packungsbeilage als PDF

Gebrauchsinformationen zum Artikel Sidroga Stress- und Nerventee Filterbeutel

Wichtige Hinweise (Pflichtangaben):

Sidroga Stress- und Nerventee, Arzneitee
. Anwendungsgebiete: Zur Besserung des Befindens bei nervlicher Belastung und Abgeschlagenheit und zur Förderung des Schlafes.

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.


GEBRAUCHSINFORMATION: INFORMATION FÜR ANWENDER

Sidroga®
Stress- und Nerventee
0,6 g Baldrianwurzel, geschnitten
0,5 g Lavendelblüten, geschnitten
0,4 g Melissenblätter, geschnitten
0,3 g Pfefferminzblätter, geschnitten
Arzneitee
Traditionelles pflanzliches Arzneimittel zur Anwendung bei Erwachsenen und Jugendlichen ab 12 Jahren.

Lesen Sie die gesamte Packungsbeilage sorgfältig durch, bevor Sie mit der Anwendung dieses Arzneimittels beginnen, denn sie enthält wichtige Informationen.
Wenden Sie dieses Arzneimittel immer genau wie in dieser Packungsbeilage beschrieben bzw. genau nach Anweisung Ihres Arztes oder Apothekers an.
  • Heben Sie die Packungsbeilage auf. Vielleicht möchten Sie diese später nochmals lesen.
  • Fragen Sie Ihren Apotheker, wenn Sie weitere Informationen oder einen Rat benötigen.
  • Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Dies gilt auch für Nebenwirkungen, die nicht in dieser Packungsbeilage angegeben sind. Siehe Abschnitt 4.
  • Wenn Sie sich schlechter oder nach 14 Tagen nicht besser fühlen, wenden Sie sich an Ihren Arzt.
Was in dieser Packungsbeilage steht:
1. Was ist Sidroga Stress- und Nerventee und wofür wird er angewendet?
2. Was sollten Sie vor der Anwendung von Sidroga Stress- und Nerventee beachten?
3. Wie ist Sidroga Stress- und Nerventee anzuwenden?
4. Welche Nebenwirkungen sind möglich?
5. Wie ist Sidroga Stress- und Nerventee aufzubewahren?
6. Inhalt der Packung und weitere Informationen

1. Was ist Sidroga Stress- und Nerventee und wofür wird er angewendet?

Sidroga Stress- und Nerventee ist ein traditionelles pflanzliches Arzneimittel zur Besserung des Befindens bei nervlicher Belastung und Abgeschlagenheit und zur Förderung des Schlafes.
Sidroga Stress- und Nerventee ist ein traditionelles Arzneimittel, das ausschließlich aufgrund langjähriger Anwendung für das Anwendungsgebiet registriert ist.

2. Was sollten Sie vor der Anwendung von Sidroga Stress- und Nerventee beachten?

Sidroga Stress- und Nerventee darf nicht angewendet werden,
  • wenn Sie allergisch gegen Baldrianwurzel, Lavendelblüten, Melissenblätter, Pfefferminzblätter, Menthol oder einen der in Abschnitt 6 genannten sonstigen Bestandteile dieses Arzneimittels sind.
  • bei Gallengangsverengung, Gallengangsentzündung, Lebererkrankungen, Gallensteinen und anderen Gallenfunktionsstörungen, die eine medizinische Überwachung und Beratung erfordern.
Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen:
Patienten mit einer Refluxkrankheit oder Sodbrennen sollten die Anwendung von Zubereitungen aus Pfefferminzblättern vermeiden, da das Sodbrennen sich darunter verstärken kann.

Kinder:
Die Anwendung von Sidroga Stress- und Nerventee bei Kindern unter 12 Jahren wird nicht empfohlen, da keine ausreichenden Untersuchungen zur Anwendung vorliegen und ärztlicher Rat eingeholt werden sollte.

Bei Anwendung von Sidroga Stress- und Nerventee zusammen mit anderen Arzneimitteln:
Es liegen keine systematischen Untersuchungen mit Sidroga Stress- und Nerventee zu Wechselwirkungen vor. Aus generellen Erwägungen sollte Sidroga Stress- und Nerventee nicht gleichzeitig mit synthetischen Beruhigungsmitteln und/oder Psychopharmaka angewendet werden.
Informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel anwenden, kürzlich andere Arzneimittel angewendet haben oder beabsichtigen andere Arzneimittel anzuwenden.

Anwendung von Sidroga Stress- und Nerventee zusammen mit Nahrungsmitteln und Getränken:
Es sind keine besonderen Vorsichtsmaßnahmen erforderlich.

Schwangerschaft und Stillzeit:
Wenn Sie schwanger sind oder stillen, oder vermuten, schwanger zu sein oder beabsichtigen, schwanger zu werden, fragen Sie vor der Einnahme dieses Arzneimittels Ihren Arzt oder Apotheker um Rat.
Die Sicherheit während der Schwangerschaft und Stillzeit wurde nicht ausreichend untersucht. Für Schwangere und Stillende wird die Einnahme von Sidroga Stress- und Nerventee nicht empfohlen.

Verkehrstüchtigkeit und Fähigkeit zum Bedienen von Maschinen:
Sidroga Stress- und Nerventee kann das Reaktionsvermögen verändern, sodass die Fähigkeit zur aktiven Teilnahme am Straßenverkehr und zum Bedienen von Maschinen beeinträchtigt sein kann.
Betroffene Patienten sollten nicht fahren oder Maschinen bedienen.

3. Wie ist Sidroga Stress- und Nerventee anzuwenden?

Wenden Sie dieses Arzneimittel immer genau wie in dieser Packungsbeilage beschrieben bzw. genau nach der mit Ihrem Arzt oder Apotheker getroffenen Absprache an. Fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht sicher sind.

Die empfohlene Dosis beträgt:
Erwachsene und Jugendliche ab 12 Jahren trinken 2- bis 3-mal täglich und vor dem Schlafengehen je 1 Tasse Tee.

Anwendung bei eingeschränkter Nieren-/Leberfunktion:
Für konkrete Dosierungsempfehlungen bei eingeschränkter Nieren-/Leberfunktion gibt es keine hinreichenden Daten.

Zum Trinken nach Bereitung eines Teeaufgusses.

Zubereitung:
1 Filterbeutel wird mit ca. 150 ml siedendem Wasser übergossen und 10 bis 15 Minuten ziehen gelassen. Den Beutel danach schwach ausdrücken und herausnehmen.

Dauer der Anwendung:
Die Anwendung in der Selbstmedikation sollte nicht länger als 2 Wochen betragen.
Der Anwender sollte bei fortdauernden Krankheitssymptomen oder beim Auftreten anderer als der in der Packungsbeilage erwähnten Nebenwirkungen einen Arzt oder eine andere in einem Heilberuf tätige qualifizierte Person konsultieren.
Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker, wenn Sie den Eindruck haben, dass die Wirkung von Sidroga Stress- und Nerventee zu stark oder zu schwach ist.

Wenn Sie eine größere Menge Sidroga Stress- und Nerventee angewendet haben, als Sie sollten:
Falls Sie Nebenwirkungen beobachten, benachrichtigen Sie bitte Ihren Arzt. Dieser kann über gegebenenfalls erforderliche Maßnahmen entscheiden.
Vergiftungen mit Sidroga Stress- und Nerventee sind bisher nicht bekannt geworden.

Wenn Sie die Anwendung von Sidroga Stress- und Nerventee vergessen haben:
Setzen Sie die Anwendung entsprechend der Dosierungsanleitung fort. Wenden Sie nicht die doppelte Dosis an, wenn Sie die vorherige Anwendung vergessen haben.

Wenn Sie weitere Fragen zur Anwendung dieses Arzneimittels haben, fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

4. Welche Nebenwirkungen sind möglich?

Wie alle Arzneimittel kann auch dieses Arzneimittel Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem auftreten müssen.
Nach der Anwendung von Sidroga Stress- und Nerventee können allergische Reaktionen, Übelkeit, Magen-Darm-Beschwerden sowie Bauchkrämpfe auftreten. Bei Patienten mit Refluxkrankheiten und Sodbrennen können die Beschwerden verstärkt werden.
Die Häufigkeit der Nebenwirkungen ist nicht bekannt.

Meldung von Nebenwirkungen:
Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Dies gilt auch für Nebenwirkungen, die nicht in dieser Packungsbeilage angegeben sind.
Sie können Nebenwirkungen auch direkt über das
Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte
Abt. Pharmakovigilanz
Kurt-Georg-Kiesinger-Allee 3
D-53175 Bonn
Website: http://www.bfarm.de
anzeigen. Indem Sie Nebenwirkungen melden, können Sie dazu beitragen, dass mehr Informationen über die Sicherheit dieses Arzneimittels zur Verfügung gestellt werden.

5. Wie ist Sidroga Stress- und Nerventee aufzubewahren?

Für dieses Arzneimittel sind keine besonderen Lagerungsbedingungen erforderlich.
Bewahren Sie dieses Arzneimittel für Kinder unzugänglich auf.
Sie dürfen dieses Arzneimittel nach dem auf dem Kuvert/der Faltschachtel nach "Verwendbar bis" angegebenen Verfalldatum nicht mehr verwenden. Das Verfalldatum bezieht sich auf den letzten Tag des angegebenen Monats.

6. Inhalt der Packung und weitere Informationen

Was Sidroga Stress- und Nerventee enthält:
  • Die Wirkstoffe sind: Baldrianwurzel, geschnitten; Lavendelblüten, geschnitten; Melissenblätter, geschnitten; Pfefferminzblätter, geschnitten
    1 Filterbeutel (à 2,0 g) enthält: 0,6 g Baldrianwurzel, geschnitten; 0,5 g Lavendelblüten, geschnitten; 0,4 g Melissenblätter geschnitten; 0,3 g Pfefferminzblätter, geschnitten
  • Der sonstige Bestandteil ist:
    Rosmarinblätter, geschnitten
Wie Sidroga Stress- und Nerventee aussieht und Inhalt der Packung:
Arzneitee in Faltschachtel mit 20 Papierfilterbeuteln à 2,0 g in Aromaschutzverpackung.

Pharmazeutischer Unternehmer und Hersteller:
Sidroga Gesellschaft für Gesundheitsprodukte mbH
Arzbacher Straße 78
56130 Bad Ems
Deutschland
Tel.: 02603 - 9604 710
www.sidroga.com

Diese Packungsbeilage wurde zuletzt überarbeitet im Juli 2020.

Quelle: Angaben der Packungsbeilage
Stand: 12/2021

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.
Anwendungsgebiete:

- Traditionell angewendet zur Besserung des Befindens bei nervlicher Belastung und Abgeschlagenheit.
- Traditionell angewendet zur Förderung des Schlafs.

Dosierung und Anwendungshinweise:

Jugendliche ab 12 Jahren und Erwachsene
1 Teebeutel
2-3 mal täglich
vor dem Schlafengehen

Die Gesamtdosis sollte nicht ohne Rücksprache mit einem Arzt oder Apotheker überschritten werden.

Art der Anwendung?
Bereiten Sie den Tee zu und trinken Sie ihn gleich. Übergießen Sie dafür den Tee mit siedendem Wasser (ca. 150 ml) und lassen Sie den Teeaufguß ca. 10-15 Minuten ziehen.

Dauer der Anwendung?
Ohne ärztlichen Rat sollten Sie das Arzneimittel nicht länger als 2 Wochen anwenden. Bei länger anhaltenden oder regelmäßig wiederkehrenden Beschwerden sollten sie Ihren Arzt aufsuchen.

Überdosierung?
Es sind keine Überdosierungserscheinungen bekannt. Im Zweifelsfall wenden Sie sich an Ihren Arzt.

Generell gilt: Achten Sie vor allem bei Säuglingen, Kleinkindern und älteren Menschen auf eine gewissenhafte Dosierung. Im Zweifelsfalle fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker nach etwaigen Auswirkungen oder Vorsichtsmaßnahmen.

Eine vom Arzt verordnete Dosierung kann von den Angaben der Packungsbeilage abweichen. Da der Arzt sie individuell abstimmt, sollten Sie das Arzneimittel daher nach seinen Anweisungen anwenden.

Gegenanzeigen:

Was spricht gegen eine Anwendung?

Immer:
- Überempfindlichkeit gegen die Inhaltsstoffe
- Gallenwegsverengung
- Entzündung der Gallenwege
- Lebererkrankung
- Gallensteine
- Gallenfunktionsstörung

Unter Umständen - sprechen Sie hierzu mit Ihrem Arzt oder Apotheker:
- Vermehrt auftretender Rückfluss von Mageninhalt in die Speiseröhre (Reflux)
- Sodbrennen

Welche Altersgruppe ist zu beachten?
- Kinder unter 12 Jahren: Das Arzneimittel sollte in dieser Altersgruppe in der Regel nicht angewendet werden.

Was ist mit Schwangerschaft und Stillzeit?
- Schwangerschaft: Das Arzneimittel sollte nach derzeitigen Erkenntnissen nicht angewendet werden.
- Stillzeit: Von einer Anwendung wird nach derzeitigen Erkenntnissen abgeraten. Eventuell ist ein Abstillen in Erwägung zu ziehen.

Ist Ihnen das Arzneimittel trotz einer Gegenanzeige verordnet worden, sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker. Der therapeutische Nutzen kann höher sein, als das Risiko, das die Anwendung bei einer Gegenanzeige in sich birgt.

Nebenwirkungen:

Welche unerwünschten Wirkungen können auftreten?

- Überempfindlichkeit
- Übelkeit
- Magen-Darm-Beschwerden
- Bauchschmerzen
- Rückfluss von Mageninhalt in die Speiseröhre durch Medikamente(Verstärkung bestehender Beschwerden)
- Verdauungsbeschwerden durch Medikamente(Verstärkung bestehender Beschwerden)

Bemerken Sie eine Befindlichkeitsstörung oder Veränderung während der Behandlung, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.

Für die Information an dieser Stelle werden vor allem Nebenwirkungen berücksichtigt, die bei mindestens einem von 1.000 behandelten Patienten auftreten.

Zusammensetzung:

WirkstoffBaldrianwurzel600 mg
WirkstoffLavendelblüten500 mg
WirkstoffMelissenblätter400 mg
WirkstoffPfefferminzblätter300 mg
HilfsstoffRosmarinblätter+

Wirkungsweise:

Wie wirken die Inhaltsstoffe des Arzneimittels?

Langjährige Erfahrung hat gezeigt, dass das Arzneimittel bei bestimmten Beschwerden helfen kann. Wie die einzelnen Inhaltsstoffe wirken, konnte bislang in wissenschaftlichen Studien nicht nachgewiesen werden.

Wichtige Hinweise:

Was sollten Sie beachten?
- Es kann Arzneimittel geben, mit denen Wechselwirkungen auftreten. Sie sollten deswegen generell vor der Behandlung mit einem neuen Arzneimittel jedes andere, das Sie bereits anwenden, dem Arzt oder Apotheker angeben. Das gilt auch für Arzneimittel, die Sie selbst kaufen, nur gelegentlich anwenden oder deren Anwendung schon einige Zeit zurückliegt.


Aufbewahrung:



Handelsformen:

Anbieter: SIDROGA / BAD EMS, Bad Ems Bearbeitungsstand: 22.10.2020

Für dieses Produkt sind keine Bewertungen vorhanden

Produkt bewerten & PlusHerzen sichern

Bei diesen Beiträgen handelt es sich um Meinungen unserer Kunden, die eine individuelle Beratung durch einen Arzt oder Apotheker nicht ersetzen können.