Vatertag 2015 – ohne Alkohol und Co.

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+

Was für Frauen der Muttertag, ist für Männer Christi Himmelfahrt, das in diesem Jahr am 14. Mai stattfindet: Vatertag. Der heute übliche Brauch, nämlich vor allem viel Alkohol zu konsumieren, existiert bereits seit dem Ende des 19. Jahrhunderts. Ziemlich lange also – warum nicht dieses Jahr einmal ganz anders feiern?

Foto: Luis-Louro / shutterstock.com

Foto: Luis-Louro / shutterstock.com

Jedes Jahr an Christi Himmelfahrt, also 40 Tage nach Ostern, zieht es die Herren der Schöpfung ins Freie: auf zur nächsten „Herrentagspartie“. Ob Vater oder nicht – in großen Gruppen gehen die Männer traditionell auf Wanderschaft, gewappnet für den kleinen oder größeren Durst mit Bollerwagen voller alkoholischer Getränke. Leider sorgt ein steigender Alkoholpegel bei vielen Menschen dafür, dass die Hemmschwelle für aggressives Verhalten sinkt. Und so werden alljährlich am Vatertag signifikant mehr Schlägereien registriert als an gewöhnlichen Tagen. Auch die Anzahl der alkoholbedingten Unfälle steigt deutlich an. Abgesehen davon ist ein mehr oder weniger stark ausgeprägter Vollrausch natürlich alles andere als gesund. Es geht auch anders: Wer etwas auf sich hält, begeht den diesjährigen Vatertag als Tag der Männergesundheit.

Risiken und Vorsorge für Männer

Männer haben’s schwer, nehmen’s leicht – und das mit der Gesundheit oftmals nicht ganz so genau … Im Gegensatz zu Frauen achten sie weniger auf ihren Körper und nehmen empfohlene Vorsorgeuntersuchungen seltener wahr. Bezüglich einiger Krankheiten tragen Männer jedoch ein höheres Erkrankungsrisiko als Frauen: Hierzu zählen neben dem Klassiker Prostatabeschwerden auch Herzinfarkt, Leberprobleme sowie einige Krebsarten. Gerade Kreislauferkrankungen lässt sich mit einem entsprechenden Lebenswandel – regelmäßige Bewegung, gesunde Ernährung, wenig Alkohol, kein Nikotin – wirkungsvoll vorbeugen. Ein regelmäßiger Check-Up bringt Aufschluss über den Gesundheitszustand und beinhaltet im Idealfall die für das jeweilige Alter empfohlenen Vorsorgeuntersuchungen. In der Versandapotheke gibt es wertvolle Nahrungsergänzungsmittel, die dem speziellen Bedarf des Mannes gerecht werden und unter Berücksichtigung des stressigen Lebensumfeldes in der heutigen Zeit sinnvoll und unterstützend und vorbeugend sein können. Das Thema Prostatakrebs und Früherkennung ist seit dem sogenannten „Movember“ in den Fokus des Interesses gelangt: Viele Männer, darunter auch zahlreiche Prominente, ließen sich im Monat November Schnurrbärte (französisch „moustache“) wachsen, um Aufmerksamkeit zu erregen und Spenden für die Erforschung der Krankheit zu sammeln.

Der neue Vatertag

Auf welche Weise also lässt er sich gestalten, der diesjährige Vatertag ohne Besäufnis und Black Out? Im Mittelpunkt könnte etwa das Thema Sport stehen: Wie wäre es zum Beispiel mit einem gemeinsamen Waldlauf – mit einer großen Flasche Wasser anstatt der sonst üblichen Wagenladung Alkohol im Gepäck? Falls das Wetter nicht mitspielt, sind Schwimmen und Saunieren eine wohltuende Alternative, bei der es sich vortrefflich gegen ein weiteres Männerproblem angehen lässt: das Thema Stress. Das Feierabendbier darf, muss aber nicht fehlen: Alkohol schadet der Gesundheit schließlich erst in größeren Mengen. Vor dem Schlafengehen freut sich die Männerhaut über eine Extraportion Pflege – „außen hart und innen ganz weich“ war schließlich gestern und ist fast ebenso lange her wie die Erfindung der Herrentagspartie.

Passende Produkte zu diesem Thema:

Orthomol Vital M 30 Tabletten/Kapseln
Für Männer, Tabletten + Kapseln.

Vichy Homme Hydra Mag C + Creme
Versorgt Ihre Gesichtshaut mit Feuchtigkeit und reduziert Müdigkeitsanzeichen.

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+
Schlagwörter:

1 Kommentar

  1. Karsten sagt:

    Guten Abend,

    morgen, wie jedes Jahr eben, ist ja wieder Vatertag und hoffentlich haben sich einige Männer, Ihren Beitrag hier zu Herzen genommen und mal darüber nachgedacht.

Schreiben Sie einen Kommentar