Anmelden
mycarePlus

Das Geheimnis hinter Globuli zum Abnehmen

Von Grit Ritter, Pharmazieökonomin bei mycare.de
Aktualisiert: 15.06.2022

Globuli

Sie möchten ein paar Kilos loswerden? Homöopathische Mittel können Sie dabei unterstützen. Globuli sind kleine weiße Kügelchen zum Einnehmen, die in der Alternativmedizin, insbesondere der Homöopathie, als Darreichung bewährt und beliebt sind. Sie können auch beim Kampf gegen Übergewicht helfen. Damit die Pfunde purzeln, sollten aber ein paar Punkte beachtet werden.

Wie funktioniert der Gewichtsverlust?

Es wäre vermessen zu denken, allein durch den Einsatz von homöopathischen Arzneimitteln gelingt das Abnehmen hin zur Wunschfigur. Wesentlich ist, Essgewohnheiten und Ernährung anzupassen, den Körper zu fordern und sich viel zu bewegen, aber auch reichlich Wasser zu trinken, um den Körper beim Abnehmen zu unterstützen. Ohne eine langfristige Ernährungsumstellung und mehr Bewegung purzeln die Pfunde nur schwer, sodass Sie zum Abnehmen ein ganzheitliches Konzept verfolgen sollten. Um grundsätzlich Gewicht zu verlieren, brauchen Sie eine negative Energiebilanz. Das heißt, Sie nehmen weniger Energie in Form von Nahrung zu sich, als Sie verbrauchen. Dieses Ungleichgewicht zwingt den Körper nach dem Aufbrauchen aller kurzfristig verfügbaren Energie-Reserven gespeichertes Fett zu nutzen und Sie verlieren Gewicht.

Wie können Globuli den Stoffwechsel unterstützen?

Genau wie die Ursachen für Übergewicht und die Stoffwechselaktivität sind auch die Geschichten rund um das Thema Abnehmen verschieden. Homöopathische Mittel können unter anderem bedarfsgerecht unterstützen:

  • bei wiederkehrenden Heißhungerattacken oder Frustessen
  • bei Wassereinlagerungen
  • bei Verdauungsproblemen im Zuge der Ernährungsumstellung

Die geeigneten Mittel werden individuell mittels Abgleich der Anwendungsgebiete und eigenem Beschwerdebild bestimmt.

Welche Globuli eignen sich zum Abnehmen?

Je nach Symptomatik und Konstitution können unterschiedliche Globuli eingesetzt werden. Optimal lassen Sie sich hier von einem Heilpraktiker, einem Homöopathie versierten Arzt oder von unserem mycare-Pharmazeuten-Team beraten.

Fucus vesiculosus D2 wird aus getrocknetem Blasentang gewonnen. Die Wirksamkeit ist auf den Jodgehalt der Pflanze zurückzuführen. Fucus vesiculosus D2 soll den Stoffwechsel anregen und den Appetit hemmen.

Wenn Sie aus Frust oder Kummer zu Pommes frites oder Schokolade greifen, kann Ihnen Calcium carbonicum D12 womöglich helfen, emotionales Essen zu vermeiden.

Sie haben in Stresssituationen unbändige Lust auf Süßes? Dann hilft Ihnen vielleicht Argentum nitricum D12 gegen Heißhungerattacken.

Auch Capsicum D4 soll den Stoffwechsel und die Fettverbrennung ankurbeln. Vor allem dann, wenn das Abnehmen stagniert und die Waage sich nicht bewegen will.

Allgemein gilt für alle Präparate eine Dosierung von dreimal täglich fünf Globuli.

Infografik Globuli zum Abnehmen - Was steckt dahinter und welche Globuli eignen sich?

Was hat es mit HCG Globuli auf sich?

HCG steht für Humanes Choriongonadotropin. Als Schwangerschaftshormon bekannt sichert es unter anderem als Botenstoff die Nährstoffversorgung des Embryos und alarmiert den Stoffwechsel der werdenden Mutter, falls diese über die Nahrung den Bedarf an Nährstoffen und Energie nicht deckt. In diesem Fall wird auf die Fettreserven der Frau zurückgegriffen. um die Versorgung des heranwachsenden neuen Lebens sicherzustellen.

Das Diät-Prinzip um HCG gibt es seit ungefähr 7 Jahrzehnten. Eine Beobachtung des englischen Arztes Dr. Simeons ist Ursprung der HCG-Diät. Er stellte fest, dass schwangere Frauen trotz Hunger oder Unterernährung leistungsfähig waren, weil das HCG den Stoffwechsel der werdenden Mutter dazu anregte, schnell auf energiereiche Fettreserven zurückzugreifen. Er schlussfolgerte, dass der Botenstoff nicht nur den Stoffwechsel einer Schwangeren anregt, sondern auch Menschen mit dem Ziel einer Gewichtsreduktion unterstützen kann. Entgegen gewohnter Diäten würde der Körper bei dieser „Stoffwechselkur“ kein wertvolles Muskelgewebe abbauen, sondern gleich auf seine Fettreserven zurückgreifen.

 Zusatzinfo: In anderen Ländern wurde das HCG als Injektion verabreicht. Dies ist sehr umstritten und in Deutschland verboten. Zulässig in Deutschland sind HCG-Globuli in einer C30 Potenz.

Diese werden nach den Regeln des homöopathischen Arzneibuchs auch in der Apothekenrezeptur von mycare hergestellt und sind rezeptfrei erhältlich. Im Gegensatz zu den HCG Injektionen enthalten diese homöopathischen Globuli nicht mehr das Hormon an sich, sondern nur noch dessen energetisierte Information. Das bedeutet, dass das Schwangerschaftshormon durch das besondere Herstellungsverfahren so stark verdünnt wurde, dass es chemisch nicht mehr nachweisbar ist und trotzdem dem homöopathischen Wirkprinzip entsprechend wirken kann. Konkret heißt das bei unserem homöopathischen Arzneimittel in der C30, dass der Wirkstoff, also HCG, 30 mal im Verhältnis von 1:100 verdünnt wurde, bevor die Globuli damit imprägniert wurden. Das C steht für eine Verdünnung im Verhältnis von 1:100. Die 30 steht für die Anzahl der durchgeführten Verdünnungen.

Welche Phasen gibt es beim Abnehmen mit HCG-Globuli?

Wer jetzt annimmt, dass man einfach HCG-Globuli nimmt und uneingeschränkt weiter essen kann, wird jetzt leider enttäuscht. So einfach ist es leider nicht. Die HCG-Diät sieht neben der Einnahme der homöopathischen HCG-Globuli eine streng reduzierte Kalorienzufuhr vor.

Die 1. Phase:Zwei Tage lang darf in der sogenannten Ladephase ohne Einschränkungen und ohne schlechtes Gewissen geschlemmt werden. Diese fett- und energiereichen Mahlzeiten übersättigen und sollen den Körper auf die darauffolgende Diätphase vorbereiten. Parallel beginnt die Einnahme der HCG-Globuli. Allgemein werden hier 3 bis 4 Mal je 5 Globuli-Kügelchen empfohlen.

Die 2. Phase: Die anschließende Diätphase dauert 21 Tage. Hier werden zusätzlich zu den HCG-Globuli die Mahlzeiten täglich auf maximal 500 kcal beschränkt. Auf Zucker, Fett, stark industriell verarbeitete Lebensmittel und Alkohol soll verzichtet werden. Kohlenhydrate sind nur in sehr geringen Mengen erlaubt, stattdessen wird auf eiweißreiche Nahrung umgestellt. Das bedeutet, neben Magerquark und zum Beispiel magerem Fleisch, fettarmen Fisch und Meerestieren, dürfen Gemüse wie Paprika und Kohlrabi und einige Obstsorten wie Erdbeeren und Äpfel problemlos verzehrt werden. Des Weiteren können Aminosäuren, Vitamine und Mineralstoffe über geeignete Nahrungsergänzungsmittel zugeführt werden.

Die 3. Phase:Im Anschluss folgt eine dreiwöchige Stabilisierungsphase, um langsam zu einer gesunden und normalen Ernährung überzugehen. Während der Stabilisierungsphase soll kein HCG mehr genommen, aber trotzdem das Gewicht gehalten werden. Zucker und stärkehaltige Lebensmittel wie Nudeln, Kartoffeln und Reis sind währenddessen weiterhin tabu, hochwertige Fette allerdings erlaubt.

Einen studienbelegten Nachweis für die Wirksamkeit für die HCG-Globuli gibt es bislang nicht. Nebenwirkungen für den Hormonstoffwechsel sind bei Anwendung homöopathischer Mittel nicht zu erwarten. Prinzipiell kann jeder erwachsene Mensch mit leichtem Übergewicht die Stoffwechselkur jederzeit beginnen. Frauen sollten optimal am ersten Tag nach ihrer Periode starten. So wird der Reiz des Hormones besser in den Zyklus eingebunden und das Risiko von Zwischenblutungen verringert.

Gibt es Nachteile beim Abnehmen mit Globuli?

Sofern man Globuli bewusst und sachgerecht unterstützend zur Ernährungsumstellung im Rahmen einer Kur zum Abnehmen einsetzt, gibt es keine negativen Aspekte.

Ein Tipp: Meiden Sie während der Kur möglichst ätherische Öle. Sie gelten als starker Störfaktor für homöopathische Mittel. Insbesondere beim Kampfer wird vermutet, dass er die Wirkung homöopathischer Präparate vollständig aufheben kann. Kampfer ist ein wohltuender. Die Durchblutung der Haut fördernder Wirkstoff und ist in vielen Rheuma- oder Erkältungsbädern enthalten. Auch das häufig enthaltene Menthol in der Zahnpasta kann manchmal schon ein Störfaktor für die Wirkung der Globuli sein. Achten Sie einfach darauf, dass Sie ungefähr 15 Minuten vorher und nachher nicht die Zähne putzen und auch nichts essen. Alternativ gibt es auch mentholfreie Zahnpasta, die Homöopathie verträglich ist.

Autorin Pharmazieökonomin Grit Ritter

Über unsere Autorin:

Grit Ritter | Pharmazeutische Kundenbetreuung
Seit über 20 Jahren bin ich im Pharmateam des Unternehmens verwurzelt. Grundlegend dafür ist die Leidenschaft für Gesundheitsthemen incl. Prävention. Regelmäßige Fortbildungen sind da essenziell. Neben Kundenberatung sind Betriebl. Gesundheitsmanagement, Haus- und Reiseapothekenchecks und pharmazeutisches Marketing Schwerpunkte meiner Tätigkeit bei mycare.de. Mehr erfahren

Produkte zum Thema AbnehmenWeitere passende Produkte

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Lieferbar 1.395,00 € / kg
inkl. MwSt. Gratis-Versand innerhalb D.
Lieferbar 39,86 € / kg
inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Lieferbar 42,73 € / kg
inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Lieferbar 42,73 € / kg
inkl. MwSt. Gratis-Versand innerhalb D.
Lieferbar 39,95 € / l

Weitere zum Thema passende BeiträgeWeitere Themen

Janet, Apothekerin bei mycare.de
Melden Sie sich jetzt zum Newsletter an und sichern sich Vorteile!

Wir informieren Sie regelmäßig über:

  • checkmark Top-Angebote
  • checkmark Neuheiten
  • checkmark Gewinnspiele
  • checkmark Gratis-Zugaben
  • checkmark Gutscheine
  • checkmark Tipps & Beratung
Jetzt abonnieren