Anmelden
mycarePlus

Was ist Vitamin C?

Von Grit Ritter, Pharnazieökonomin bei mycare.de
Aktualisiert: 25.10.2021

Was ist Vitamin C?

Vitamin C ist ein Mikronährstoff, genauer definiert ist es ein wasserlösliches Vitamin. Ascorbinsäure ist ebenfalls ein Synonym für Vitamin C und allgemein als Begriff geläufig. Es ist essentiell für unseren Organismus und muss optimal ausreichend mit der Nahrung zugeführt werden. Der Körper kann Vitamin C nicht selbst herstellen und ist auf die Zufuhr von außen angewiesen. Besonders für eine normale Funktion des Immunsystems ist der Vitalstoff bekannt, aber auch für zahlreiche andere Vorgänge unseres Körpers unverzichtbar.

Wie wirkt Vitamin C auf das Immunsystem?

Bei dem Immunsystem handelt es sich um ein sehr komplexes Netzwerk, welches verschiedene Organe und Zelltypen umfasst. Durch dieses Zusammenspiel kann der Körper sich vor schädlichen Einflüssen, wie zum Beispiel Viren, schützen. Abwehrzellen wie T-Zellen (auch T-Lymphozyten genannt) brauchen für Ihre Funktion viel Vitamin C und können es selbst anreichern. Der Mikronährstoff sorgt einerseits für eine angemessene Immunantwort, soll aber auch Zellen vor überschießenden Reaktionen schützen. Leistungsfähige Immunzellen haben daher im Vergleich zum Blutspiegel einen vielfach höheren Vitamin C-Spiegel.

Kann Vitamin C bei einer Erkältung helfen?

Im Zuge der Infektabwehr verbrauchen unsere Abwehrzellen vermehrt Vitamin C. In der Folge sinken die Spiegel rapide ab, wodurch ein Mangel entstehen kann. Dies wiederum kann einen Einfluss auf das Risiko für virale Infekte und deren Schweregrad haben. Das erklärt den Mehrverbrauch von Vitamin C bei Erkältungskrankheiten bedingt durch die Aktivierung der Immunabwehr. Allgemein wird im Zusammenhang mit Vitamin C von einer Verkürzung der Erkältungsdauer sowie Milderung beziehungsweise Verminderung schwerer Verläufe bei Lungenentzündungen berichtet.

Wie wirkt sich eine ausreichende Vitamin C –Zufuhr außerdem noch positiv aus?

Vitamin C wirkt in unserem Körper auch antioxidativ, gehört also zu den sogenannten Antioxidantien. Damit ist gemeint, dass es gegen freie Radikale im Körper wirkt. Freie Radikale sind aggressive Sauerstoffverbindungen, die zum Beispiel durch Rauchen, aber auch durch Sport, Sonne und Umweltgifte entstehen und Zellen schädigen können. Zudem hat das Vitamin beim Aufbau bestimmter Aminosäuren eine wesentliche Bedeutung. Diese sind nämlich auch Bestandteil verschiedener Hormone. Dazu gehören auch Wachstums-, Sexual- oder Stresshormone und begründen somit einen höheren Bedarf an Vitamin C in bestimmten Lebensphasen wie Schwangerschaft oder erhöhter Stressbelastung. Selbst unsere Schilddrüse benötigt für ihre Hormonbildung Vitamin C.

Wie erkenne ich einen Vitamin-C-Mangel?

In unserer westlichen heutigen Zeit gibt es nahezu keine akute Mangelerkrankung mehr, weil uns Obst und Gemüse unabhängig der Jahreszeiten in ausreichender Menge und Auswahl als Nahrungsangebot zur Verfügung stehen. Anders war das in der frühen Neuzeit, als Skorbut, die sogenannte Seefahrerkrankheit, bekannt und verbreitet war. Nach mehreren Monaten eintöniger Ernährung auf See bekamen die Seefahrer Skorbut-Symptome wie Zahnverlust, Muskelschwund, schmerzende und entzündete Gelenke, Ermüdung, höhere Infektanfälligkeit oder Fieber. Ein Segen war die Erkenntnis, dass das Essen von Zitrusfrüchten, was damals die Vitamin C-Zufuhr deckte, Skorbut verhindern konnte.

Wie kann ich den Vitamin-C-Bedarf für den Körper decken?

Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung empfiehlt 100 mg Vitamin C als tägliche Bedarfsdeckung. Amerikanische Wissenschaftler kommunizieren bereits eine Empfehlung von mindestens 200 mg pro Tag für einen gesunden Menschen. Zum Beispiel Stress, intensiver Sport, Schwangerschaft, Medikamente, unter anderem die Anti-Baby-Pille, erhöhen den Bedarf. Mit einer reichhaltigen Ernährung an Obst und Gemüse gelingt es in der Regel problemlos, unseren Organismus ausreichend zu versorgen. So haben beispielsweise bereits zwei Gläser von frisch gepressten Orangensaft pro Tag einen ausreichend hohen Vitamin-C-Gehalt, um zu einem gesunden Immunsystem beizutragen. Bei einer Erkältung ist die Heiße Zitrone ebenfalls ein beliebtes Mittel um Symptome zu lindern. Aber Achtung: die Ascorbinsäure (Vitamin-C) verträgt Hitze nicht gut. Durch das heiße Wasser wird der Vitamin-C-Gehalt schnell und drastisch reduziert. Sollten Sie die ersten Anzeichen einer Erkältung verspüren, kann eine Extra-Portion des Vitamins sehr sinnvoll sein. Neben der Ernährung ist diese auch über Depot- oder Retarddarreichungen möglich, beispielsweise die Cetebe Vitamin C Retardkapseln. Die Ascorbinsäure wird in dem Fall gezielt und kontrolliert über den Tag verteilt freigesetzt, so dass eine gleichmäßige Versorgung sichergestellt ist. Des Weiteren greift Ascorbinsäure den Zahnschmelz an, weswegen man den Mund mit Wasser ausspülen sollte, nachdem man stark Vitamin–C-haltige Lebensmittel verzehrt hat. Bei der Supplementierung mittels Tabletten oder Kapseln wird der Zahnschmelz nicht angegriffen.

Welche Folgen hat eine Überdosis Vitamin C?

Wenn man bedenkt, dass überschüssiges Vitamin C mit dem Urin ausgeschieden wird, beantwortet sich die Frage damit schon selbst. Eine chronische oder akute Überdosierung ist praktisch nahezu ausgeschlossen. Erst bei täglich extrem hohen Dosierungen über einen längeren Zeitraum könnten gegebenenfalls Symptome wie Magenkrämpfe, Durchfall oder Übelkeit auftreten. Die Einnahme von über 200 mg Vitamin C sollte allgemein breit über den Tag verteilt werden.

Autorin Pharmazieökonomin Grit Ritter

Über unsere Autorin:

Grit Ritter | Pharmazeutische Kundenbetreuung
Seit über 20 Jahren bin ich im Pharmateam des Unternehmens verwurzelt. Grundlegend dafür ist die Leidenschaft für Gesundheitsthemen incl. Prävention. Regelmäßige Fortbildungen sind da essenziell. Neben Kundenberatung sind Betriebl. Gesundheitsmanagement, Haus- und Reiseapothekenchecks und pharmazeutisches Marketing Schwerpunkte meiner Tätigkeit bei mycare.de. Mehr erfahren

Produkte zum Thema Vitamin C Weitere passende Produkte

Weitere zum Thema passende BeiträgeWeitere Themen

Martina, Marketing bei mycare.de

Bleiben Sie zu aktuellen Gesundheitsthemen und Aktionen auf dem Laufenden.

Melden Sie sich jetzt an und gewinnen Sie eine JubelBox!

  • Top-Angebote
  • Neuheiten
  • Gewinnspiele
  • Gratis-Zugaben
  • Gutscheine
  • Tipps & Beratung
Jetzt abonnieren