Tag der Rückengesundheit 2018 – „Rückenfit an der frischen Luft“

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+

Seit 2002 gibt es den Tag der Rückengesundheit, der zur aktiven Prävention gegen Rückenschmerzen aufruft. 2018 lautet das Motto „Rückenfit an der frischen Luft“. Lesen Sie hier, wie Sie mit Bewegung Ihren Rücken gesund halten und welche pflanzlichen Mittel gegen Rückenschmerzen helfen.

Tag der Rückengesundheit 2018 – "Rückenfit an der frischen Luft"

Foto: GP Studio / shutterstock.com

Rückenschmerzen sind eine Volkskrankheit. Fast jeder kennt sie: Rund 20 Millionen Deutsche suchen jährlich wegen Rückenbeschwerden einen Arzt auf. Rückenschmerzen aktiv vorzubeugen ist das Ziel des Tages der Rückengesundheit. 2002 hat das Deutsche Grüne Kreuz den Tag ins Leben gerufen, der seitdem jährlich am 15. März begangen wird.
An diesem Tag finden im gesamten Bundesgebiet Mitmachaktionen unter einem bestimmten Motto statt. Der Aktionstag soll Impulse für den Einzelnen setzen, verstärkt etwas für seine Rückengesundheit zu tun und so Rückenschmerzen vorzubeugen. 2018 steht der Tag der Rückengesundheit unter dem Motto „Rückenfit an der frischen Luft“. Denn regelmäßige Bewegung ist für den Rücken grundsätzlich positiv. Wer sich viel bewegt, beugt aktiv Rückenbeschwerden vor. Zudem ist Bewegung an der frischen Luft für den gesamten Organismus gut und fördert darüber hinaus den Geist.

Welche Sportarten eignen sich für rückengesunde Bewegung?

Neben dem wohltuenden Effekt auf den gesamten Körper, hat das Sporttreiben an der frischen Luft auch praktische Vorteile. Das „Fitnessstudio Natur“ ist für jeden einfach zu erreichen und völlig kostenlos. Die Natur offeriert eine Vielzahl an Bewegungsmöglichkeiten mit Parks, Wäldern, Wegen und Pfaden mit unterschiedlichen klimatischen Bedingungen. Und die Natur lädt dazu ein, gemeinsam Sport zu treiben – das tut auch der Seele gut und motiviert zusätzlich. Um an der frischen Luft zu trainieren, steht Ihnen eine breite Palette an Sportarten zur Verfügung:

  • Klassische Ausdauersportarten wie Joggen oder Nordic Walking, Radfahren, Schwimmen, aber auch Bergwandern oder Wandern
  • Gymnastiksportarten wie Yoga, Pilates oder Qigong
  • Mannschaftssportarten wie Volleyball, Basketball, Federball, Beachball oder Fußball
  • Wassersportarten wie Segeln, Surfen, Rudern oder Kanufahren
  • Trendsportarten wie Klettern, Slackline, Inlineskaten oder Bogenschießen

Wenn’s trotzdem passiert – was hilft gegen Rückenschmerzen?

Gegen (fast) alles ist ein Kraut gewachsen, auch gegen Rückenschmerzen. In Ihrer Apotheke erhalten Sie eine Vielzahl an sanften Mitteln, die Ihren Rücken wieder in Schwung bringen:
Sehr hilfreich sind Schmerzcremes und Schmerzgels. Neben Produkten, die schmerz- und entzündungshemmende Wirkstoffe wie Ibuprofen oder Diclofenac enthalten, gibt es auch solche, die ganz auf die Kraft der Natur setzen. Solche Salben enthalten zum Beispiel Beinwell, der schon seit über 2000 Jahren als Heilpflanze bekannt ist. Arnika in Form von Crème oder Tinktur verschafft Linderung bei Stauchungen, Prellungen und rheumatischen Beschwerden.

Ein Tipp zum Schluss: Bei Rückenschmerzen aufgrund Muskelverspannungen, Zerrungen und rheumatischen Beschwerden wie Ischialgie oder Lumbago kann ein warmes durchblutungsförderndes Bad mit geeignetem Badezusatz wahre Wunder bewirken.

Passende Produkte zu diesem Thema:

Kytta Geruchsneutral Creme
Zur äußerlichen Behandlung von Schmerzen und Schwellungen bei Kniegelenksarthrose degenerativen Ursprungs, akuten Myalgien im Bereich des Rückens, Verstauchungen, Prellungen und Zerrungen nach Sport- und Unfallverletzungen.

Tetesept Meeressalz Muskel Vital
Spezieller Badezusatz auf hautgesunder Meeressalz-Basis.

Voltaren Schmerzgel
Zur symptomatischen Behandlung von Schmerzen bei akuten Zerrungen, Verstauchungen oder Prellungen in Folge stumpfer Traumen.

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+
Schlagwörter:

Keine Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar