Kann man Läusen vorbeugen?

Lausalarm! Was tun, wenn der Nachwuchs von Kita oder Schule ein solches Schreiben mit nach Hause bringt? Kann man den Parasiten überhaupt vorbeugen? Welche Hygienemaßnahmen sind notwendig, wenn jemand in der Familie an Läusen leidet? Erfahren Sie hier, wie man Läusen das Leben richtig schwer macht.

Kann man Läusen vorbeugen?

Foto: Littlekidmoment / shutterstock.com

Gleich vorweg: Eine todsichere Methode, wie man die Übertragung von Kopfläusen vor allem bei Kindern verhindern kann, gibt es nicht. Die im Handel erhältlichen Läusemittel sind in der Regel erst sinnvoll, wenn ein Befall nachweisbar ist. Und es ist schwierig, vor allem kleinen Kindern begreiflich zu machen, warum sie mit ihren Kindergartenfreunden momentan nicht die Köpfe zusammenstecken sollen. Denn genau das ist der Übertragungsweg, Läuse fliegen oder springen nicht. Sie wandern von Kopf zu Kopf und können von gemeinsam benutzten Kämmen, Haarspangen, Kopfkissen, Mützen oder Spielsachen übertragen werden. Sogar die Kopfstützen in öffentlichen Verkehrsmitteln ermöglichen eine Übertragung von Läusen.
Fälschlicherweise wird ein Läusebefall oft mit mangelnder Körperhygiene in Verbindung gebracht. Jedoch ist es den Läusen egal, wie oft die Haare gewaschen werden. Eine erste Maßnahme ist, Ihr Kind hin und wieder auch ohne ersichtlichen Grund mittels Lauskamm zu untersuchen. Läuse in den Haaren zu bemerken ist schwierig, meistens erkennt man das Problem an den Lauseiern (Nissen), in Kombination mit Juckreiz und Hautrötung.

Kopfläuse? Diese Hygienemaßnahmen sind notwendig

Ist ein Lausbefall in der Familie überstanden, ist es wichtig, dass Bürsten, Kämme, Haarspangen etc., die der Betroffene verwendet hat, gewaschen werden. Bettwäsche und Handtücher wechseln nicht vergessen – und bei 60 °C waschen! Kuscheltiere u. ä. können entweder drei Tage lang in Plastikbeuteln aufbewahrt oder für zwei Tage in den Gefrierschrank gegeben werden. Dort sterben die Läuse ohne ihren Wirt rasch ab.

Hausmittel zur Vorbeugung von Lausbefall

Unsere Omas haben zum Thema Vorbeugung von Läusen meistens ein altes Hausmittel parat: Essigwasser. Auch Teebaumöl oder Zitronensaft scheinen die unnötigen Parasiten nicht sonderlich zu mögen. Dennoch sollte die Kopfhaut nicht ständig auf Verdacht hin mit diesen Substanzen in Kontakt kommen, da Essig und Co. auf Dauer Reizungen verursachen können. Die Wirksamkeit dieser Heilmittel ist allerdings durch keine Studien belegt, und die erwähnten Hygienemaßnahmen sind wahrscheinlich als zielführender einzustufen.
Zu guter Letzt: Informieren Sie bitte sofort die Betreuungsstätte ihres Kindes, sobald Ihnen Läuse aufgefallen sind. Dann kann diese nämlich auch reagieren und andere Eltern informieren, um eine Epidemie zu verhindern.

Passende Produkte zu diesem Thema:

GOLDGEIST FORTE
GOLDGEIST forte fluessig.

JACUTIN PEDICUL SPRAY
Bei Befall mit Kopfläusen (Pediculus capitis), Filzläusen (Pediculus pubis, Phthirius pubis), Kleiderläusen (Pediculus corporis).

Linicin Läusekamm
Schmal gezähnter rostfreier Stahlkamm.

Schlagwörter:

Keine Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar